• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stimmband -OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stimmband -OP

    Hallo!

    Bin auf einen ärztlichen Rat angewiesen!
    Mein Schwiegervater ( 67 Jahre alt) , wurde im Jahr 2009 insgesamt 4 Mal an den Stimmbändern operiert.
    Die Ärzte haben jedes Mal " etwas abgekratzt"!
    Sie nannten es eine Vorstufe von Krebs.
    Da mein Schwiegervater immer mehr heiser spricht, ist meine Sorge, dass er demnächst wieder unters Messer muss und man ihn dann gar nicht mehr verstehen kann. Was kann dann passieren? Womit müssen wir rechnen?
    Er muss alle drei Monate zur Uniklinik, zur Kontrolle!

    Danke schon mal!!!!


  • Re: Stimmband -OP


    Bei immer wiederkehrenden Rezidiven ist nach erneuter Abtragung mit weiterer Stimmverschlechterung zu rechnen. Da könnte eine Bestrahlung diskutiert werden, die zu einer definitiven Kontrolle der Krebsvorstufen führt (sog. Carcinoma in situ). Es wird dann eine Dosis von 66 Gy in 6 ½ Wochen verbreicht.

    Kommentar


    • Re: Stimmband -OP


      Vielen Dank, für die Antwort!
      Da ich mich in Sachen Chemo und Bestrahlung überhaupt nicht auskenne, hier meine Frage: was bedeutet 66Gy?
      Gibt es Nebenwirkungen?
      Ist dann ganz sicher, dass der Krebs nicht wiederkommt?

      Vielen Dank für Ihre Antworten!!!

      Kommentar


      • Re: Stimmband -OP


        Die Strahlendosis beträgt 66 Gy. Gy ist die Einheit der Dosis. Sie würde in 33 Fraktionen à 2 Gy verabreicht. Als Nebenwirkung treten vor allem Schleimhaut- und Hautreizungen auf. Die langfristige Tumorkontrolle liegt vielleicht bei 80-90%. Das ist relativ gut, 100% gibt es in der Krebstherapie leider nicht. Genaueres müssten Sie mit einem Strahlentherapeuten besprechen. Es ist ja aus meiner Sicht noch gar nicht sicher, ob hier eine Bestrahlung wirklich empfehlenswert ist. Es ist eine therapeutische Option, die ich erwähnen wollte. Es muss diskutiert und sorgfältig abgewogen werden.

        Kommentar



        • Re: Stimmband -OP


          Danke!
          SCHWIEGERMUTTER SAGT JA, DASS DIE ÄRZTE SAGEN ER BRAUCHT DAS NICHT; DA ES IM MOMENT KEIN KREBS ZU SEHEN: ALLE VIERTEL JAHR ZUR UNIKLINIK, ZUR KONTROLLE, UND WENN DIE IM HALS WIEDER ENTZÜNDUNGEN SEHEN, WIRD WIEDER ABGESCHABT!
          HALLO! EWIG KANN MAN DOCH NICHT SCHABEN!!!

          LG

          Kommentar