• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Plattenpithelkarzinom der Lunge

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plattenpithelkarzinom der Lunge

    Seit heute haben mein Mann und ich die Diagnose Plattenepithel-Karzinom linker Lungenoberlappen mit ausgedehnten mediastinalen Lympfknoten bds cT2 cN3 Mx nach IASLC
    2009 Raumforderung der linken Nebenniere C34.9 (::I)


    Es wurde eine Chemo mit gleichzeitiger Bestrahlung oder erst Chemo dann Bestrahlung.

    Wer hat Erfahrung mit solchen Behandlungen?

    Würde mich freuen von Euch zu hören.

    Danke sagt money


  • Re: Plattenpithelkarzinom der Lunge


    Die Radiochemotherapie ist die Standardtherapie in diesem Stadium (also normalerweise keine Op). Die gleichzeitige Bestrahlung und Chemotherapie (simultan) ist nach allen Studien etwas besser (sprich wirksamer) und daher zu empfehlen. Es handelt sich zwar um eine belastende Behandlung, die aber als einziges die Chance eines längerfristigen Überlebens bietet (immerhin in ca 1/3 der Patienten).
    Die Raumforderung der linken NN stört natürlich, weil es eine Metastase sein könnte (und damit die Prognose verschlechtert). Nach meiner Erfahrung sind diese „Raumforderungen“ nicht immer Metastasen. Man muss sie beobachten. Falls sich die RF unter der Chemotherapie verkleinert, sollte man sie wie eine enzelne Metastase behandeln (d.h. operativ entfernen oder auch bestrahlen).

    Kommentar