• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lebermetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebermetastasen

    Liebe Leser, dies ist meine erste Erfahrung mit Online-Beratung. Ich habe eine sehr liebe Bekannte, 80 Jahre alt. Primär Tumor war ein Mamma- Ca., OP/Bestrahlung, dann Knochen -Metastasen, jetzte Lebermetastasen ( größe ca. 2,5 cm). Jede Woche Chemo. und Knochenhärter. Da ich die Vormundschaft (für den Fall der Fälle) übernommen habe, hätte ich gerne gewußt auf was ich mich alles Einstellen muß! Wie schnell wird der Krankheitsverlauf sich evtl. verschlechtern? Sollte ich mich um ein Hospitz kümmern? Der Wunsch meiner Bekannten ist der, so lange wie möglich zu Hause zu bleiben. Wird das überhaupt gehen? Zur Zeit befindet sie sich in einem guten AZ. Wer weiß Rat?Lieben Dank, Lilly


  • Re: Lebermetastasen


    Das kann man nicht sicher vorhersagen. Unter Chemotherapie (und Zometa) kann es zu einer lang anhaltenden Remission kommen. Gerade im höheren Alter kann das Wachstum recht langsam sein. Eine häusliche Versorgung (Home Care) wird üblicherweise über den Onkologen organisiert. Da gibt es spezialisierte Pflegedienste. Ein Onkologe muss ja da sein, wenn Chemotherapie gegeben wird. In der Regel können Patienten bei dieser Erkrankung bis zuletzt zu Hause bleiben (unter Home Care Bedingungen), da es dann gegen Ende ziemlich schnell geht.

    Kommentar