• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ADS

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ADS

    Hallo,
    Ich bin Ein 15- jähriger Schüler und habe Ads. Ich interessiere mich sehr für Medizin!! aber als ich als suchbegriff eingegeben habe ADS fand ich zwar sehr Infomatives aber .. auch etwas was mich als ads-ler selbst angegriffen hat:
    Dort steht das ADS eine abkürzung für Aufmerksamkeitsdefizit Störung ist ..
    Ads ist keine Störung. Ich würde diese AufermerksamkeitsdefizitSYNDROM eher als Gabe sehen. Ein Ads-ler Ist eher Begabt als ein Normalo (das soll kein Angriff sein). Es gibt zwar Zappelphilippe und Konsentrationstörungen aber die Kann mann als Ads.ler ohne Psychologen hinbekommen ! ich habe Ads und bin seit dem ich eingesehen habe 6 std in der Schule rumzusitzen und nichst zu tun , lieber Lerne. ich bin nun einer der Klassen besten! also Ads ist eine Gabe mit der wir (ads-ler) überlebensfähiger sind als alle andere Wir nehmen dinge wahr und gefühle die andere nicht sehen. was mir auch aufgefallen ist ist bei mir ich kann schwachstelen bestimmter personen leicht rausfinden und diese auch einsetzen! Da mit hab ich schon dem ein Oder anderen Lehrer das leben schwer gemacht . Aber wenn Ads heilbar wäre wer ich der letzte der dies tun würde .. und ich würde mich freuen wenn sie ihren eintrag auf der Hp mit der Aufmerksamkeitsdefizitstörung -.- in Aufmerksamkeitsdefizit Symptom umändern könnten den ich finde das ads-ler dadurch angegriffen werden. Viele Große Persönlichkeiten hatten Ads und fast alle sind hochbegabt. Und Außerdem wenn ein Mensch etwas nicht kennt zweifelt er es an deswegen wäre sowas immer praktisch von einem Ads-ler professor verfassen zu lassen!! Und was ich auch nicht hören will .. Ach mit deinen 15 Jahren bist du noch ein Kind ... ich bin zimlich weit für mein Alter !!!
    ICh wünschte ich bekomme eine Rückmeldung auf mein Beitrag meine Email ist angegeben
    Mit freundlichem Gruß
    Roman Heinrich
    (ADS-LER)

  • RE: ADS


    Hallo Roman,

    das freut mich zu hören, dass es Leute gibt, die es auch geschafft haben die Krankheit (eine solche ist sie nuneinmal) auch ohne professionelle Hilfe zu bewältigen. Ich persönlich hatte auch einmal ADS und habe es leider nicht geschafft allein damit fertig zu werden, da ich oft vor mir hergeträumt habe (war mit den Gedanken ganz weit weg) und damit zuviel Unterrichtsstoff versäumt habe. Dies wurde dann Medizinisch mit Ritalin behandelt und es besserte sich schlagartig. Heute nehme ich keine Tabletten mehr, komme aber dennoch zurecht.

    Als eine Gabe würde ich es jetzt nicht bezeichnen, aber es ist nichts womit man nicht fertig werden könnte. Auch gebe ich dir in dem Punkt Recht, dass viele große Persönlichkeiten auch ADS hatten. ADS bedeutet ja nicht, dass man dumm ist, ich selbst habe einen IQ von 106, bin also keineswegs dumm, sondern sehr wohl lernfähig. Nur wie schon gesagt gibt es eben auch Kinder bei denen eine medikamentöse Behandlung ratsam ist. Die einen leiden eben mehr und die anderen weniger darunter.
    Über deine Reife möchte ich keineswegs urteilen, da ich dich nicht kenne etc.

    Gruß Ninchen

    Kommentar


    • RE: ADS


      Hallo,
      Ich musste auch anfangs Ritalin und Medikinet schlucken (ist der gleiche wirkstoff), aber mein Sinnenzustand wurde dadurch eingeschränkt und ich konnte mich nicht frei entfalten. ICh war sehr oft Müde, unkonzentriert und verträumt. Dann hab ich gesagt ich nehm nichts was meinen Geisteszustand beeinträchtigt. Habs abgesetzt und lebte damit ohne Ritalin. Und schaue da es ging mann muss nur wissen wie man damit umgehen kann. Ich war auch viellen Psychologen( meine Eltern wollten das ). BAer gebracht hat es nichts mir haben sie Ads deagnostiziert aber kein Hyperaktives verhalten. Ist jaah nicht so besonders. Meine SChulaufbahn war bis zum ALter von fast 15 Jahren eiene Katastrophe. Dann wurde ich reifer durch die Pupertät und hab eingesehn das Man einfach damit leben muss. Un prompt war ich klassenbester usw. Also ich finde man Sollte mit ADS-lern so leben wies sie sind oder man kann uns doch gleich alle verbrennen. Ist doch egal ob man uns beruhigt und damit zu Sklave der Mehrheit macht oder ob wir freientfaltet unsere Meinung abgeben nicht Wir sollten damit Leben wir leben Gut ohne Ritalin, Aer die anderen Beschwerren sich darüber nicht wir Zu diesem Zweck sollte man vielleicht eine extra ADs Kindergärten, Schule etc. schaffen. ICh sage nach wie vor das Ads-ler zensiert werden und so nicht das leisten können was sie könnten . und das ist heutzutage sehr traurig .
      Danke
      Roman

      Kommentar


      • RE: ADS


        > Un prompt war ich klassenbester usw.

        In Deutsch wohl nicht... (Oder was war das für eine Klasse??)

        Jedenfalls gibt es 15-jährige, die unsere Sprache wesentlich besser beherrschen.

        Grüße
        platon

        Kommentar



        • RE: ADS


          lol,
          Ich weiß das ich rechtschreibfehler mache, aber fehler liegen dem menschen in der Natur!
          Außerdem schreibe ich hir ohne Konzentration da nicht die Rechtschreibung wichtig ist sondern der Hintergrund!

          MFG
          Roman

          Kommentar


          • RE: ADS


            Nachdem uns -claudia verklickert hat, dass Vegetarier/Veganer viel schlauer sind als andere Menschen, wird nun nachgelegt: Auch ADS-ler sind schlauer.
            Roman, nichts gegen ADSler (habe selbst Kontakt zu solchen), aber man sollte doch auf dem Teppich bleiben.

            Kommentar


            • RE: ADS


              Hai,
              Entschuldige aber ich glaube wir verstehen uns Falsch ich will nicht sagen das ads-lre schlauer sind.. sondern das sie eigentlich in der Natur überlebensfähiger sind. AUßredem sind nicht alle schlau ganz im gegenteil es sind viele Ads-ler die nich alzu viel auf dem kasten haben .. aber Es waren nuneinmal viele berühmte menschen adsler das kann ich nicht ändern ich hoffe jetz verstehen sie mich ..
              MFG
              Roman

              Kommentar



              • RE: ADS


                Mit dem zensieren muss ich dir Recht geben! Menschen die ADS haben und dadruch negativ auffallen (schlechte Noten) oder auch medikametnös behandelt werden, werden oft benachteiligt. So hätte ich z.b. von meinem Intellekt her ebenso gut eine Realschule besuchen können wie andere Kinder auch. Meine Mutter war damals auch dort um mich anzumelden dazu kam es jedoch nicht. Anfangs war der Direktor auch noch zuversichtlich, nett und hat meine Mutter bestens beraten und informiert. Als er jedoch von ADS und den Medikamenten hörte versuchte er regelrecht es meiner Mutter auszureden, mich an einer Realschule anzumelden und wollte mich prompt nicht mehr auf seiner Schule aufnehmen... Was sich nun doch sehr zu meinen ungunsten auswirkt, da ich mich jetzt umso mehr und umsolänger um eine mittlere Reife bemühen muss...
                Ich ärgere mich heute noch über die Oberflächlichkeit dieses Directors etc. .

                Gruß Ninchen

                Kommentar


                • RE: ADS


                  Ich habe da mehr glück gehabt,
                  Meine Konrektorin war Schulpsychologin und wollte mir helfen.
                  Es kam bei mir auch schon zu einen Disziplinarverfahren wegen meines verhaltens..und wie schon gesagt habe ich mich geändert und dann ging alles besser und ich hatte keine Probleme mehr ich finde das Man ADS-lern eine chance geben sollte ...

                  Danke
                  Roman

                  Kommentar


                  • Re: ADS

                    Hey, ich weiß, das ist schon eine Weile her, dass das geschrieben wurde, aber ich muss da jetzt auch mal was dazu schreiben.
                    1. Sind die Betroffenen bestimmt nicht wegen ADS "Hochbegabt" (das soll keine Beleidigung sein, ich habe selbst auch ADS), sondern weil sie das halt können. Ich zum Beispiel bin nicht wirklich in irgendwas begabt (das soll nicht pessimistisch klingen) und habe schon seit meiner Geburt ADS.
                    2. Ist die richtige Bedeutung von ADS AufmerksamkeitDefizitSyndrom und von ADHS AufmerksamkeitsDefizitHyperaktivitätsStörung, was aber auch nicht "böse" gemeint ist. Dieses "Störung" bezieht sich (soweit ich weiß) auf das Hyperaktivität. Die Betroffenen können nicht Still sitzen, was ja schlecht ist (nicht böse gemeint). Aber sie haben trotzdem das gleiche, wie ADS-ler auch und deshalb stehe ich zu diesem "Störung" eher neutral gegenüber, da es einerseits berechtigt, aber andererseits nicht fair ist.
                    3. Nehme ich schon seit ich zurückdenken kann (und noch länger) Tabletten (MethylpheniTAD) und bin ohne die Tabletten aufgeschmissen.
                    4. Gibt es verschieden starke Ausprägungen davon und es kann sein, dass manche (die, die keine Tabletten nehmen) nur eine schwache Ausprägung haben und andere halt eine stärkere Ausprägung haben und deshalb Tabletten nehmen müssen. Ich zum Beispiel kann nicht verstehen, wie man keine Tabletten nehmen kann. Ich bin das schon gewöhnt.
                    5. Kommt es auf die Schule an. Bei mir ist es so, dass das den Direktor nicht juckt und ich "auf mich allein gestellt bin". Die meisten Lehrer von mir wissen es und nehmen auch etwas Rücksicht darauf, da es bei mir so ist, dass ich sozusagen langsamer denke. Allerdings ist das nicht sehr viel und ich muss immer schauen, dass ich dem Stoff hinterherkomme.
                    6. Ist das keine Gabe. Klar, manche sehen es als eine solche, ist aber nicht so. Diese haben dann lediglich eine schwache Ausprägung davon. Bei mir ist es ziemlich stark ausgeprägt und ich sehe es eher als Fluch an. Ich nehme schon seit der 2. oder 3. Klasse jeden morgen die Tabletten und das nervt einfach. Wenn ich sie nicht nehme, kann man nicht mal eine normale Unterhaltung führen, da ich mitten im Satz vergesse, worüber ich gerade geredet habe und glaubt mir; das ist nicht so toll.
                    7. Habe ich sogar ein Referat über die besten Lernmethoden gehalten und mir fällt es schwer, zu lernen. Bei mir besteht "Lernen" hauptsächlich aus Abschriebe nochmal abschreiben und 10 mal durchlesen.
                    8. Zum Thema "Überlebensfähiger": Was meinst du damit?! Dass man besser ist als die anderen ohne ADS? Dass man bessere Lebenschancen hat? Dass man schlauer ist? as meinst du?? Wir (ADS-ler) sind wie alle anderen auch Individuen und sind durch ein Defizit (!!) nicht besser! Es heißt nicht ohne Grund AufmerksamkeitsDEFIZITSyndrom. Falls jemand es nicht weiß, Defizit bedeutet Mangel an etwas. ADS-ler haben einen Mangel an Konzentration und es fällt uns somit schwerer, uns zu konzentrieren. Wir haben dadurch keinen Vorteil. Es kann ja sein, dass jemand, der sehr schlau ist und ADS schwach ausgeprägt hat, trotzdem gut lernen kann und was weiß ich, aber das kommt dann NICHT vom ADS! Das kommt dann von der eigenen Intelligenz und von nichts anderem! ADS ist eine Behinderung und wird auch als eine solche erkannt. Wenn man es nur leicht hat, toll! Man ist fast NICHT behindert! Aber mit einer starken Ausprägung hat man trotzdem eine geistige Behinderung und ganz sicher hat diese Behinderung NICHT als Folge, dass man "überlebensfähiger" oder "Intelligenter" ist!

                    Ich will kein Mitleid oder dass ihr denkt, ich wäre pessimistisch- ich bin nur realistisch.

                    An alle mit ADS/ ADHS: Denkt nicht, ihr seid schlecht oder so, weil das aus dem Text oben einem so vorkommt. Jeder Mensch hat seine Stärken und seine Schwächen. Ich selbst bin in der Schule zum Beispiel nur in Naturwissenschaften und Sprachen gut. In allen anderen Fächern... naja... ich bin zwar auf dem Gymnasium (obwohl mir die Ärzte davon abgeraten haben, da sie dachten, ich schaffe das nicht), aber trotzdem habe ich so meine Probleme.
                    Hätte ich kein ADS, dann wäre ich (ohne arrogant zu wirken) eine 1-Schülerin in den meisten Fächern. Jeder ist auf einem anderen Gebiet gut; manche haben das Gebiet halt noch nicht entdeckt. Man darf sich nicht unterkriegen lassen und das ist das wichtigste. So, wie ihr seid, seid ihr perfekt.
                    Jeder geht damit anders um, ich nehme es einfach an und mach das Beste draus.

                    LG, Sabrina.

                    Kommentar