• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gastritis/Refluxkrankheiten....

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gastritis/Refluxkrankheiten....

    hallo zusammen,
    wegen meiner Refluxkrankheit nehme ich das Medikament "Nexiam 40 mg" was aber mittlerweile schon nicht mehr hilft...gibt es da keine Alternative? Vielen Dank für Antwort

  • Re: Gastritis/Refluxkrankheiten....


    Es gibt einige Medikamente, die gegen Reflux eingesetzt werden können. Da Sie Nexiam nicht vertragen, könnte man auf einen anderen PPH aus der Gruppe zurückgreifen ( Omeprazol?). Außerdem gibt es noch andere Medikamente, die die Magensäureproduktion hemmen ( Ranitidin?). Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

    Alles Gute

    Kommentar


    • Re: Gastritis/Refluxkrankheiten....


      vielen Dank "Knaul"

      Kommentar


      • Re: Gastritis/Refluxkrankheiten....


        Wie Knaul schon sagte, es besteht die Möglichkeit auf einen anderen PPI zu wechseln. Wobei Omeprazol in diesem Fall sicher nicht so günstig wäre, da Nexium Esomeprazol enthält und somit dem Omeprazol sehr nahe steht(es ist eben nur die eine, wirksame Hälfte vom Omeprazol). Günstiger wäre dann eher der Wechsel auf Pantoprazol oder wie Knaul schon schrieb auf einen H1-Hemmer, den Vorläufern der PPI.
        Anmerken möchte ich nur noch, dass man seine Essgewohnheiten einmal gründlich unter die Lupe nehmen sollte. Es gibt einige Dinge die hier auch eine große Rolle spielen können. Jedoch muss am Ende der Doc entscheiden wie es weitergeht. Wurde denn schon eine Magenspiegelung durchgeführt? Nicht das hier eine Störung im Übergang Speiseröhre-Magen vorliegt.

        LG
        LaSa

        Kommentar



        • Re: Gastritis/Refluxkrankheiten....


          hallo "labersack"
          danke erstmal für deine Antwort,ja,ich war schon zweimal in der Magen und Speiseröhrenspiegelung,es wurden (angeblich) unbedeutende Entzündungen in der Speiseröhre festgestellt und einen "Magenbruch" aber der zuständige Arzt sagte nichts von Medikamenten ändern oder gar Operation...vieleicht gehe ich am besten mal zu einem anderen Spezialisten für solche Sachen!
          Dieser Arzt war nämlich ein etwas komischer Kauz,es scheinte wie wenn es dem egal wäre ob man nicht etwa schon Krebs hätte oder so :-(
          schöner Gruss noch
          John

          Kommentar


          • Re: Gastritis/Refluxkrankheiten....


            Hallo John,
            dein Gedanke ist sicherlich nicht falsch. Derartige "Käuze" gibt es genug. Und ich bin auch sicher, dass man da in fast jedem Fachgebiet jemanden findet. Meine Frau kämpft mit ihrer Schilddrüse und was lag näher als zum Spezialisten zu gehen. Nach 4 Terminen weiss man nun nicht, von was er etwas weiss. Er brabbelte nur herum wegen der stark schwankenden Werte und dem hohen Puls. Und am Ende meinte er nur, dass er nun auch nicht wisse was da zu tun sei. Meiner Frau lag es schon auf der Zunge, doch mal Googel zu befragen, aber das hat sie sich verkniffen und ist zu einem anderen Doc gewechselt. Der war erschrocken über die Medidosis und über den langen Einnahmezeitraum.
            Also nicht immer blind den Docs vertrauen, es sei denn man kennt sich schon lange und weiss das der Doc immer gut werkelt.

            LG
            LaSa

            Kommentar