• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Puregon Pen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Puregon Pen

    Guten Morgen,

    ich habe gestern meine erste Injektion mit dem Puregon Pen vorgenommen, bin mir aber bei einem Schritt unsicher. Ich habe die Bauchfalte gebildet und die entsprechende Dosis injiziert und dabei die Haut weiterhin zusammengedrückt, kurz gewartet, die Nadel langsam entfernt und dann erst die Haut losgelassen. Leider hatte ich den Eindruck, dass etwas von dem Mittel noch aus der Einstichstelle ausgetreten ist - sowie etwas Blut. Ist das normal? Sollte man schon sofort nach dem injizieren die Haut "loslassen" und dann kurz warten bevor man die Nadel entfernt? Ich mache mir nur etwas Sorgen, dass eben so nicht die gesamte Dosis "ankommt" und möchte es bei der nächsten Injektion unbedingt richtig machen. Auf Nachfrage bei der Arzthelferin heute, habe ich leider keine konkrete Antwort erhalten.

    Vielen Dank vorab für eine kurze Antwort.

  • Re: Puregon Pen

    Hallo Luni2012, machen Sie es morgen bitte so, wie es in der Beschreibung vorgeschrieben ist. Aber es ist kein Schaden entstanden! Sollen Hormonanalysen und Ultraschalluntersuchungen durchgeführt werden? Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Puregon Pen

      Guten Abend Dr. Leuth, vielen Dank für die Antwort. In der Gebrauchsanleitung steht leider nichts davon, wann man die Hautfalte loslassen soll. Das ist leider mein Problem gewesen. Ja, am Montag soll ich zum US. Ich gehe aber davon aus, dass bei meiner geringen Dosis von 25 i. E. sich (noch) nichts getan hat. Würden Sie auch eine Blutuntersuchung empfehlen? Auf meinem Behandlungsplan ist das leider nicht für Montag angekreuzt... Beste Grüße

      Kommentar


      • Re: Puregon Pen

        Hallo Luni2012, ja, nur so kann die Wirksamkeit der Behandlung überprüft werden. Nach dem Spritzen denn nun die Hautfalte loslassen, bevor Sie die Spritze herausziehen, Viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar