• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

2. Icsi?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2. Icsi?

    Guten Abend,
    mein Mann und ich haben die erste ICSI hinter uns, die leider nenegativ ausfiel.
    ​​​​​​​Mein Mann hatte Morbus Hodgkin und ist aufgrund der Chemo zeugungsunfähig. Vor der Chemo haben wir allerdings Sperma einfrieren lassen, damals hieß es noch das die Qualität ausreichend sei.
    Nun nach der ersten ICSI wurden von 8 entnommenen Eizellen nur eine befruchtet. Unser Arzt meinte, dass es nicht ganz sicher ist ob es an den Eizellen lag oder an dem Sperma. Denn anscheinend sei die Qualität vom Sperma nun doch nicht so gut, laut Androloge waren 100% Missgebildet.
    Unser Arzt meinte, einen Versuch würden wir noch wagen aber die Chancen seien nicht so gut.
    Unsere Angst ist jetzt ob bei Missgebildeten Spermien die Gefahr ein Behindertes Kind zu bekommen hoch ist.
    Mit freundlichen Grüßen

  • Re: 2. Icsi?

    Hallo doggy_w, in der Literatur gibt es unterschiedliche Meinungen über Mißbildungsraten nach ICSI. Es wird deshalb eine große Studie gefordert. Neueste Ergebnisse kann Ihnen ein humangenetisches Institut an einer Uni geben. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: 2. Icsi?

      Hallo an alle! So oft, liegt die Hauptursache der Unfruchtbarkeit beim Mann, ist eine ICSI-Behandlung häufig die einzige Chance auf ein leibliches Kind. Richtig. Die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion hilft langsamen Samenzellen auf die Sprünge. Denn das Spermium wird bei dieser Methode der Kinderwunschmedizin direkt in die Eizelle injiziert. Die Chancen für eine Schwangerschaft durch eine ICSI liegen etwa im gleichen Bereich wie bei einer In-vitro-Fertilisation. Da die Paare häufig jünger sind, sind bei diesen Paaren die Erfolgsaussichten dann auch entsprechend besser. Meine Bekanntin hatte ICSI gemacht, Ergebnis war erfolgreich.natürlich, gibt es große Chancen auf eine Schwangerschaft mit Hilfe der Reproduktionsmedizin. in den Foren können viele gute Bewertungen lesen. Die Ergebnisse sind erstaunlich! Für eine künstliche Befruchtung im Ausland spricht vor allem die, im Vergleich zu Deutschland, äußerst attraktive Preisgestaltung und andere gesetzlichen Bestimmungen. Auch ein wichtiger Faktor ist auch das Alter.Die Schwangerschaftsrate liegt durchschnittlich bei 50-60 Prozent. ICSI im Einzelfall Erfolg hat und die Frau schwanger wird, liegt an einer Vielzahl von Faktoren. Aber so immer so erfolgreich!!!

      Kommentar