• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kiwu und Citalopram

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kiwu und Citalopram

    Hallo Herr Dr. Leuth,


    mein Mann und ich wünschen uns ein zweites Kind und sind nun im 2. ÜZ. Ich nehme seit 11 Monaten Citalopram 10 mg täglich. Seit 2 Monaten nehme ich nur noch alle 2 Tage 10 mg.

    Beeinträchtigt Citalopram die Fruchtbarkeit negativ? Und ist das Medikament schädlich für das ungeborene Kind und sollte sofort abgesetzt werden?


    Vielen Dank für eine Antwort.

  • Re: Kiwu und Citalopram

    Hallo, tanee, Citalopram sollte laut Herstelerinformation nicht in der Schwangerschaft angewendet werden, aber es habe wohl keine kindlichen Mißbildungen bislang gegeben. wenn Sie auf dwr sicheren Seite sein wollen, dann wechseln Sie vielleicht auf ein pflanzliches Medikament.Über das Vorliegen von Einschränkungen der Fruchtbarkeit liegen keine Unterlagen vor, auch keine darüber, ob die Vitalität der Spermien beeinflußt wird. Alles Gute, und viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Kiwu und Citalopram

      Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Hausarzt um das Absetzen des Medikaments zu besprechen.
      Ich hätte noch eine Frage:
      Ich messe seit dem 1. ÜZ mit Ovulationstests den Eisprung. Letzen Monat war dieser am 15. ZT. Meine Periode kam am 17.01. Nun hatte ich ein "komisches Bauchgefühl" und fing bereits am 4. ZT mit dem Testen an. Gestern Abend um ca. 19:00 Uhr, also an ZT 6, war der Ovu Test positiv! Ich merke auch das der Eisprung tatsächlich bevorsteht, anhand des Mittelschmerzes, Zerfixschleim und Muttermund - eindeutig. Allerdings verstehe ich das nicht so ganz. Kann es sein das mein Zyklus so sehr schwankt? Die letzen 2 hatten einen Zykluslänge von 27-28 Tagen.
      Wann kann ich denn jetzt mit der nächsten Periode rechnen? Wird die dann auch eher kommen diesen Monat weil der ES so früh war?

      Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: Kiwu und Citalopram

        Hallo, tanee, diese Teste scheinen doch mit Fehleraussagen behaftet zu sein. Am 6. ZT kann kein Eisprung mit einem reifen Ei sein. Besser wäre es, um den Eisprung herum eine Ultraschalluntersuchung machen zu lassen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Kiwu und Citalopram

          Hallo Herr Dr. Leuth,

          nun sind einige Tage vergangen und ich habe noch eine Frage.
          Ich bin nun am ZT 11 und habe seit dem 6. ZT (siehe oben) immer wieder ein Ziehen und Stechen im Unterleib. LH Test zeigte nach dem 6 ZT stetig negativ an. Kann es sein das dieser Schmerz als Vorbote zum ES gehört, so früh? Dieser sollte wie vergangenen Zyklus um den 15. ZT stattfinden.
          Ich taste 1 Mal täglich den Muttermund ab und der ist seit dem ZT 6 offen. Sollte er nicht geschlossen sein bis kurz vor dem ES?

          Vielen Dank

          Kommentar


          • Re: Kiwu und Citalopram

            Hallo, fanee, leider sind das alles nicht sonderlich gute Möglichkeiten der Diagnostik für einen Eisprung. Besser ist eine Sonographie. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar