• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

@chicky mouse

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @chicky mouse

    Hallo!
    Da Du beim Thema Sprache/Sprachverzögerung etc. immer gute Ideen hast, frage ich jetzt mal munter drauf los....
    Mein Sohn, gerade 4 geworden, spricht sehr undeutlich. Dazu muss ich erwähnen, das er ein Kind ist, was mit allem ziemlich spät angefangen hat. Ob nun krabbeln (6 Monate), laufen (17 Monate), Zähne bekommen (den ersten mit über 9 Monaten und der nächste kam dann erst mit fast 13 Monaten...), alles brauich bei ihm halt etwas mehr Zeit. Da ich mir aber langsam doch etwas Sorgen mache, waren wir letztens beim HNO. Der Hörtest war meines Erachtens nicht wirklich aussagekräftig (hörst Du jetzt was?! Ja.., hörst Du jetzt auch etwas?! Ja...) und nach dem anschliessenden Sprachtest meinte der HNO, dass wir einfach noch etwas warten, also noch keine logop. Therapie machen sollten. Wir müssen dann in 3 Monaten wieder hin, um erneut einen Test zu machen... Es ist auch nicht so, dass er gar nicht redet. Im Gegenteil, er labert einem echt ne Klinke ans Bein (grins), aber eben in der ihm eigenen Sprache. Ich verstehe in gut, aber sogar die Kinder im KiGa haben so ihre Schwierigkeiten. Er hat für alles die richtigen Wörter aber eben vieles sehr, sehr undeutlich. In etwa so, als wenn jemand beim Sprechen die Zähne aufeinander presst. Bestimmte Buchstaben klappen auch nicht,z.B. "K" ist "T" (tomm mal her, Mamma) und noch ein paar mehr.....
    Lange Rede, kurze Frage: wie kann ich ihm helfen, ohne ständig rumzunerven?! Ich denke, dass ewige Korrigieren ist auch nicht gerade förderlich, oder?! Gib es vielleicht Sprachübungen, die ich mit ihm spielerisch machen könnte?!
    Ich würde mich super freuen, wenn Du mir vielleicht den ein oder anderen Tip geben könntest.
    Lieben Dank & viele Grüße,
    Aewwe


  • Re: @chicky mouse


    Hallo Aewwe,

    könntest Du evtl. noch etwas mehr beschreiben, was Du mit undeutlicher Sprache verstehst? Vertauscht er noch mehr Laute, außer "K" und "T"?
    Verwendet er die Laute /s, sch, z, ch,f, pf/ korrekt oder ersetzt er diese durch andere Laute?

    Mir kommt der Hörtest etwas merkwürdig vor. Normalerweise werden bei Kindern Töne vorgegeben -im freien raum - woraufhin sie sich zu dem Reiz drehen sollen, also sie schauen in die Richtung, von wo das Signal herkommt.

    Mit 6 Monaten krabbeln können ist vollkommen normal und nicht verzögert.

    Wenn Du mir noch etwas genauer schildern kannst, welche Laute er nicht korrekt verwendet, so kann ich Dir sagen, wo das Problem liegt und ob er jetzt schon Logopädie braucht oder nicht.

    lG

    Kommentar


    • Re: @chicky mouse


      upps, Du bist ja schnell..... Hatte gar nicht gesehen, dass Du online bist..
      Der Hörtest verlief anders. Er hatte einen Kopfhörer auf und mußte sagen, wann er einen Ton hört. Mal rechts und mal links. Und ich hatte eben das Gefühl, dass er nur das antwortet, was er je quasi schon vorgegeben bekommen hatte....
      Als ich eben das mit dem T und dem K aufgeschrieben hatte, habe ich auch noch überlegt, was noch so bei ihm anders ist. Aber mir fällt grad einfach nichts ein. Ich werde mir morgen mal ein paar Notizen machen und mich dann abends nochmal melden! Ach doch, eines weiss ich noch ein Luftballon ist bei ihm immer ein Luttalon. Also T statt F, Aber wie gesagt, ich melde mich morgen Abend nochmal.
      Lieben Dank schon mal & schönen Abend noch!
      Aewwe

      Kommentar


      • Re: @chicky mouse


        Aja, okay! Ich habe schon eine Ahnung, aber melde Dich ruhig noch einmal und schildere es mir dann. Achte mal auch die Laute, die ich Dir genannt habe. Macht er aus den anderen Lauten /s, sch..../ auch ein "t"?

        Ich fliege in zwei Stunden in die Flitterwochen nach Ägypten und bin zwei Wochen nicht da. Du kannst mir auch gerne eine PN schicken. Ich antworte Dir sobald ich Gelegenheit habe.

        Kommentar



        • Re: @chicky mouse


          habe gerade eine PN losgeschickt. Werde mich dann wohl mal etwas in Geduld üben....
          Bis denne
          Aewwe

          Kommentar


          • Re: @chicky mouse


            Hallo Aewwe,
            ich bin Mutter eines Kindes was seit seinen 4. Lebensjahr in Logop. Behandlung ist.
            Ich wollte es am Anfang gar nicht wahr haben das seine Sprachentwicklung nicht so iO. ist. Die Kita-Erzieherin hatte mich darauf augmerksam gemacht.
            Mein Sohn hat einen jetzt leichten Dysgrammatismus und Auffälligkeiten im Sprachverständnis. Durch die Logo hat er sich gut entwickelt, was viel mit üben zu tun hat.
            Er war auch 2 Jahre auf einer Sprachheilschule, die ihn sehr bekommen ist. Ab der 3. Klasse kann er auf die normale Regelschule gehen behält aber weiter den Integrationsstatus und wird weiterhin Logop. betreut.

            Die guten Erfahrungen die ich gemacht habe kann ich nur weiter empfehlen.
            Versuch doch noch mal den Kinderartzt darauf anzusprechen, vielleicht mit der Option beim Logopäden ein Feststellungsverfahren zu veranlassen.
            Manchmal kommt es auch auf die Kapazitäten der Kinderärzte an was geht.

            Gruß Astro 42

            Kommentar


            • Re: @chicky mouse


              Hallo!

              Ich würde Ihnen empfehlen, sich bei einer/m Logopädin/en vorzustellen, die/der eine eingehende Diagnostik macht. Bei uns ist die Wartezeit z.Zt. 6 Monate und da schadet es nicht, wenn Sie ihr Kind jetzt schon vorstellen! Sollte die Sprachentwicklung/ Artikulation bis zum Therapiebeginn altersgemäß sein, verfallen die weiteren Stunden. Lieben Gruß und schönen Tag noch!

              Kommentar



              • Re: @chicky mouse


                Hey Astro 42,
                danke für Deine Antwort. Mein KiA meinte, die Überweisung zum Logop. müßte vom HNO kommen. Da soll es irgendeinen bestimmten Bogen geben, den der HNO ausfüllen muß. Und dieser widerum meinte, wir sollten noch warten... Nun ja, ich rufe einfach nochmal meinen KiA an und höre, was er so dazu meint. Vielleicht macht er dann ja doch eine Überweisung fertig (er meinte nämlich, dass wir unbedingt zum Logop. sollten...)
                Danke nochmal & viele Grüße
                Aewwe

                Kommentar


                • Re: @chicky mouse


                  Hallo Kanban,
                  ich hörte bereits davon, dass man beim Logopäden relativ lange Wartezeiten hat. Also mache ich mich zumindest schon mal auf die Suche, jemanden zu finden. Hier gibt es relativ viele Logopäden, jetzt muss ich nur noch den passenden finden.....
                  Vielen Dank & viele Grüße
                  Aewwe

                  Kommentar


                  • Re: @chicky mouse


                    Hallo!

                    Auch der Kinderarzt kann Logopädie verordnen. Bei der Erstverordnung ist nur ein Hörtest wichtig, den der HNO ggf. aber auch nachreichen kann, d.h. der Kinderarzt stellt Dir ein Rezept (Formular 14) aus und der HNO macht einen Hörtest, der dann drangeheftet wird (falls im letzten halben Jahr einer gemacht wurde, kann man den auch nehmen).
                    Schönen Tag noch und viel Glück! Kannst ja berichten, wie es bei der Diagnostik gelaufen ist.
                    kanban

                    Kommentar



                    • Re: @chicky mouse


                      danke für den Tip.... Wahrscheinlich ist mein Doc nur ein fauler Hund.... (ansonster ist er wirklich ein Guter!!!) Aber jetzt weiss ich wieder etwas mehr und kann ganz anders fordern...
                      Melde mich, wenn wir damit durch sind!
                      Und echt nochmal Danke für Deine guten Tips!
                      Schönen Abend & lieben Gruss
                      Aewwe

                      Kommentar


                      • Re: @chicky mouse


                        Hallo!
                        Ich hatte das selbe problem,mein KiA wollte auch immer noch warten und kein Rezept ausstellen und ich bin dann zum HNO habe da aber eins bekommen.Noch ein Tip: falls es bei euch in der nähe eine Frühförderstelle gibt ,kann man auch da einen Termin aussmachen und die schauen sich das Kind auch an und sagen was sache ist.Hat uns geholfen am Anfang.Ein Kind mit Sprach probleme sollte man so früh wie möglich fördern und Therapieren sonst hängen die Kids ewig hinter her.Wir machen das ganze schon gzt 4 Jahre.
                        LG diana

                        Kommentar


                        • Re: @chicky mouse


                          Hallo Diana,
                          danke für den Tip mit der Frühförderstelle.. Hier gibt es so etwas ähnliches, nennt sich nur anders. Ich hatte davon auch schon mal gehört, aber ich hatte einfach nicht dran gedacht. Ich versuche einfach mal, dort einen Termin zu bekommen.
                          Wie alt war Dein Kind, als ihr angefangen habt?!
                          Viele Grüße
                          Aewwe

                          Kommentar


                          • Re: @chicky mouse


                            Viele Grüße aus Ägypten aus einem Internetcafe ()))
                            Ich habe Deine PN gelesen und möchte Dir nur kurz mitteilen, dass ich eine ausführliche logopädische Diagnostik und auch Therapie empfehlen kann bzw. muss.
                            Ich kann nur schwer eine Ferndiagnostik stellen,da ich dazu Deinen Sohn hören müsste, doch aus Deinen Schilderungen kann ich entnehmen, dass eine logopädische Therapie unumgänglich erscheint.
                            Dein Sohn zeigt in der Aussprache einen physiologischen Prozess, d.h. es kann in der kindlichen Aussprache vorkommen. Dies ist in dem Fall k,g und ng zu t, d und n. Dies darf er bis zum Alter von 3;6 Jahren machen. Ein halbes Jahr Verzögerung darf es geben, doch es ist ein sehr hartnäckiger Prozess und er ist ja auch bereits 4 Jahre.
                            Dein Sohn scheint jedoch auch einen pathologischen Prozess aufzuweisen, d.h. sie kommen nicht in der Ausspracheentwicklung eines Kindes vor. In seinem Fall die Ersatzlaute bei den Lauten "ch", "pf"...
                            Physiologische Prozesse können evtl. von alleine weggehen, doch pathologische Prozesse nicht. Ohne logopädische Behandlung würde dieser Prozess bestehen bleiben. Hierbei wird von einer phonologischen Störung gesprochen.
                            Dann hast Du von einem Zischeln gesprochen. Es könnte sich hierbei um eine Artikulationstörung handeln, wenn die Luft zur Seite entweicht bei der Prodiktion des "s" oder "sch" Lautes. Dies würde auch die inkorrekte Kieferfunktion erklären.

                            Aus welcher Gegend kommst Du denn? Evtl. kann ich eine Logopädin empfehlen. Es gibt wirklich zum Teil lange Wartelisten - bis zu einem halben Jahr.

                            Eine logopädische Diagnostik und Therapie ist unumgänglich, aufgrund des pathologischen Prozesses. Es muss abgeklärt werden, ob er diese Laute immer ersetzt oder ob es nur die Worte betrifft, die Du geschildert hast. Es muss auch abgeklärt werden, ob er die Fehler konsequent oder inkonsequent macht. Du solltest auf ein Rezept bestehen, sollte der Arzt keines ausstellen.

                            Dann noch etwas zum Schluss: Jedes Kind möchte richtig sprechen. Kein Kind spricht mit Absicht falsch. Bei einer phonologischen Störung liegt das Problem in der Speicherung. Wenn Du zu Deinem Sohn sagen würdest: Das ist eine Tartoffel (Kartoffel), dann würde er sagen: Nein, das hast Du falsch gesagt, das ist eine Tartoffel.
                            Sie hören die Fehler bei Anderen, doch bei sich selber nicht. Er kann die Laute t und k, d und g sowie n und ng nicht voneinander unterscheiden. Er kann diese zwar alle produzieren aber nicht diskriminieren, daher werden sie ersetzt.

                            Ich gebe Dir gerne weiter Ratschläge, wenn Du magst. Gerne stehe ich Dir für Fragen zur Verfügung.

                            liebe Grüße
                            chicky_mouse

                            Kommentar


                            • Re: @chicky mouse


                              Hallo Chicky Mouse!
                              Hast Du eigentlich während Deiner Hochzeitsreise nix besseres zu tun als Dich im Froum rumzutreiben?!? ()
                              Finde ich aber super lieb von Dir!! Auch wenn ich jetzt erst mal ein wenig schockiert bin und mir vorkomme wie eine ganz, ganz schlechte Mutter. Das ich mir nicht vorher schon mal Gedanken gemacht habe...
                              Nun gut, ich habe mich hier mal ein wenig umgehört und es gibt eine Stelle (Team Sozialpädiatrie und Jugendmedizin), die Beratung und Behandlungen von Sprachentwicklungsstörungen anbieten. Leider sind die momentan nicht besetzt (hier sind noch Ferien), so dass ich erst ab nächsten Mittwoch jemanden erreiche. Aber ich glaube, das ist für den ersten Schritt erst einmal eine gute Adresse. Ich kenne hier leider kein Kind, das logop. betreut wird. Und sich ohne Hilfe auf die Suche zu machen ist ja echt k...e. Mutter will ja schließlich nur das und den Besten für's Kind. Übrigens, ich komme aus Hannover.
                              OK, also Du genieß mal in aller Ruhe Deine Flitterwochen und ich warte auf den Mittwoch und erzähle dann, wie's weitergeht!!
                              Viele Grüße nach Ägypten & ein herzliches Danke für Deine Hilfe!!
                              Aewwe

                              Kommentar


                              • Re: @chicky mouse


                                Liebe Aewwe,

                                also du bist garantiert keine schlechte Mutter nur, weil du Sprachentwicklungsstörung deines Kindes nicht erkannt hast...!!!!!!!!!!!!!!!!

                                Es ist doch sowieso meistens so, dass gerade das was vor unserer Nase nicht ganz der Regel entspricht übersehen/-hört wird...

                                Also, bitte du bist toll, dein Junge liebt dich und du bist ne super starke Frau!!

                                SO DAS MUSSTE JETZT MAL GESAGT WERDEN!!

                                Ganz liebe Grüße,
                                dani

                                Kommentar


                                • Re: @chicky mouse


                                  Ach Dani, danke für Deine aufmunternden Worte!! Ich weiss doch selber, dass ich keine schlechte Mutter bin. Aber trotzdem gibt einem das immer so einen klitzekleinen fiesen Stich ins Mutterherz. Und so Dinge wie ""hätte, würde, könnte..." kommen einem sofort in den Kopf.... Wir haben ja ganz bewußt auch so lange gewartet, etwas zu unternehmen. Unser Süßer ist so ein Herzchen, der immer alles erst ziemlich spät anfängt. Naja, das Wesentliche zumindest. Es hätte genausogut sein können, dass er z.B. gestern Morgen aufsteht und so etwas wunderbares wie: "Guten Liebe Mammi, ich hätte bitte gerne meine Milch. Bringst Du sie mir bitte zum Sofa?!" sagt, und das auch noch völlig klar und verständlich. So Aktionen haben wir bei ihm nämlich schon diverse Male erlebt... Nun ja, in diesem Fall eben nicht. Und somit muss jetzt einfach etwas geschehen....
                                  Und nochmal herzliches Danke für Deine Komplimente!! Tut ja auch mal ganz gut...()
                                  Lieben Gruß von der Aewwe

                                  Kommentar


                                  • Re: @chicky mouse


                                    Du bist keine schlechte Mutter! Dein Sohn ist ja auch erst vier Jahre. Ausserdem weiss man nicht als Laie, was der physiologischen Entwicklung eines Kindes entspricht. Ab dem Alter ist meist erst eine Aussprachetherapie sinnvoll, da sie sonst noch zu klein sind und nicht verstehen um was es geht.
                                    Was ich nicht so recht verstanden habe: Hat er auch Wortschatzdefizite oder ist "nur" die Aussprache betroffen?

                                    Die Einrichtung ist sicherlich nicht verkehrt, doch Du kannst auch einfach in logopaedischen Praxen anrufen und ihn anmelden oder einfach einmal anfragen, ab wann er zur Therapie kommen kann. Oft bekommt man kurzfristig schon mal einen Termin fuer eine Diagnostik, auch wenn die Therapie dann erst spaeter beginnt.
                                    Eine Adresse kann ich Dir momentan leider nicht nennen, da ich in Aegypten bin, doch Du kannst auch einmal im Internet nachschauen, ob Du auf eine Homepage von einer logopaedischen Praxis kommst, die Kinder mit Aussprachestoerungen behandeln, doch dies machen in der Regel die meisten Logopaeden.

                                    Ich wuensche Euch alles Gute und werde mich wieder melden.
                                    Hier ist es ziemlich heiss ())),doch mir war es wichtig, Dir eine Rueckmeldung zu geben. Am kommenden Sonntag fliegen wir wieder heim.

                                    Sonnige Gruesse
                                    chicky_mouse

                                    Kommentar