• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erneutes Knalltrauma?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erneutes Knalltrauma?

    Hallo Allerseits;

    Kurz zu meiner Vorgeschichte:

    Knalltrauma Silvester 1998/1999 mit Hörminderung im Hochtonbereich rechts; bei 6 khz 35 - 40 db; bei 8 khz 50 - 55 db;

    dabei trat auch tinnitus und HA auf;

    jedoch bin ich nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut damit klargekommen; tinnitus war für mich im alltag nicht wahrnehmbar und stellte keine schwierigkeit mehr da.

    im laufe der jahre hatte ich immer mal wieder kleine probleme und tiefs die ich aber überwinden konnte;

    mein hören hat sich nicht auffällig verändert, nur der 8 khz-ton auf dem rechten ohr ist auf 60 db abgefallen;

    seit okt. 2005 trat bei mir wieder eine akute HA auf; habe versucht mich großteils vor lärm zu schützen wurde aber nicht besser;

    bin ingsgesamt kürzer getreten und hab alles ruhig angehen lassen; nur silvester war ich halt doch wieder im freien beim geböller; hab eigentlich guten gehörschutz getragen mit werten von deutlich über 30 db dämmung; kein knaller ist in unmittelbarer nähe zu meinem gehör explodiert; trotzdem so habe ich das gefühl ist mein gehör wieder etwas in mitleidenschaft gezogen worden;

    ein Hörtest am 3. januar war jedoch wie in den vorjahren; mein bisher nicht bzw. kaum störender tinnitus wurde aber ab ca. 7. januar deutlich lauter und übertönt derzeit fast alle geräusche; ich kann mich kaum mehr konzentrieren; meine HA ist genauso ausgeprägt und irgendwie habe ich das gefühl verzerrter + verschwommener zu hören.
    hörtest am 11. januar war aber soweit auch ok, nur der 8 khz -ton ist nochmal etwas abgefallen; ist damit auch mein tinnitus zu erklären?

    warum tritt die verschlechterung der hörleistung immer bei diesem ton auf? andere werte sind kaum in mitleidenschaft gezogen! Ein erneuter Hörtest vor 2 Tagen brachte dann wieder etwas besserung, nachdem ich am montag eine infusionstherapie angefangen habe. Oder vielleicht hätte er sich auch so gebessert; man weiss es nicht.

    welches verhalten ist jetzt am sinnvollsten; absolute stille und jegliches geräusch meiden? oder doch gehör wieder etwas trainieren und anstrengen (=gezieltes hören), da das ereignis jetzt schon fast 3 wochen zurückliegt.

    dieser tinnitus und alle sympthome ums ohr herum sind echt eine qual, weiss nicht ob es so weitergehen kann!

    muss ich damit rechnen, dass bei weiterem moderaten lärm, bars, restaurant, einfach alltagslärm ohne lärmspitzen mein hörkurve im hochtonbereich rechts noch weiter abfällt? wo findet es sein ende? kommen dann pö a pö die tieferen bereiche dran?

    Ich bin echt verzweifelt; scheiss silvester!

    über antworten würde ich mich echt freuen.

    Gruß

    PS: Danke fürs lesen!


  • Re: Erneutes Knalltrauma?


    Mit gehörschutz und ohne Böller in der Nähe Ihres Ohres glaube ich nicht, dass sie wieder ein Lärmtrauma erlitten haben. Der Hörtest scheint ja in die gleiche richtung zu gehen. Könnte es sein, dass Sie psychisch belastet sind und die Sympthome des alten Lärmtraumas wieder deutlicher wahrnehmen. In diesem Fall sollten sie eine psychotherapeutische Behandlung in Erwägung ziehen.

    Kommentar