• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knalltrauma/Hörsturz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knalltrauma/Hörsturz

    Durch eine fehlgeleitete Rakete, die neben meinem Ohr explodierte erlitt ich an Silvester ein Knalltrauma - Folge: Tinnitus im rechten Ohr. Wegen der Feiertage ging ich erst eine Woche später zu einem HNO-Arzt, der mir erklärte, daß es sich um die gleichen Symptome wie bei einem Hörsturz handelt. Die übliche Infusionstherapie wurde durchgeführt, hatte aber nur einen, wenn überhaupt, sehr geringen Erfolg. Das Ohrgeräusch hat sich bis heute gehalten. Nachdem ich einen Hinweis auf Akkupunktur-Methode erhielt möchte ich fragen, ob es erfolgversprechende Erfahrungen damit bei Tinnitus gibt, oder was mir evtl. sonst noch geraten werden kann.


  • Knalltrauma


    Ob 3 Monate nach einem Knalltrauma noch eine Möglichkeit besteht einen Tinnitus zu heilen ist grundsätzlich sehr fraglich.
    Die Akupunktur ist eine beliebte Methode zur Behandlung von Innenohrerkrankungen für die allerdings bisher jeglicher wissenschaftlich belegter Wirksamkeitsnachweis fehlt. Ich persönlich habe den Verdacht, dass die Akupunktur bei Hörsturz und Tinnitus deshalb so beliebt ist, weil sie als individuelle Gesundheitsleistung abgerechnet wird und so viel Geld einbringt (und Sie kostet!).
    Wenn Sie unbedingt etwas machen wollen so würde ich eher Gingko Präparate empfehlen für die es Studien gibt - allerdings sind auch diese nicht unumstritten.

    Kommentar