• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hörsturz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hörsturz

    Werter Herr Doktor Suckfüll !!!

    Meine Frau hatte ca. vor 6 Wochen vor der Entbindung (22.01.04) einen Hörsturz (extremer Schwindel/Erbrechen) der nicht in der klinik stationär erkannt wurde (12.12.03-14.12.03).Nach 3 Tagen Behandlung mit Infusionen für Kreislaufprobleme war alles wieder i.o., .Am 04.01.04 nach einem Spaziergang bei kalten Temperaturen und eisigem Wind traten die selben Symtome wieder auf und am nächsten Tag ist Meine Frau erneut in die Klinik(05.01.04), wo einen Tag später durch einen HNO Arzt ein massiver Hörsturz im Innenohr festgestellt wurde, daraufhin wurde meine Frau von Landsberg nach München/Großhadern überstellt, wo sie bis zum15.01.04 mit Cortison behandelt wurde,worauf sich eine leichte Besserung einstellte.Danach war sie ca eine Woche zu Hause, bis zur Entbindung am 22.01.04 per Kaiserschnitt kam, danach hat sich der Hörsturz verschlimmert und die Schwindel stellte sich 3 Tage nach der Geburt wieder ein (parmanent,mal mehr oder weniger), daraufhin wurde sie zum Haus HNO Arzt gefahren, der ihr mitteilte das er ihr nicht mehr helfen könne.Daraufhin wurde sie am 29.01.04 aus der Klinik entlassen wobei meine Frau der Meinung ist das sich der Hörsturz ind der Zeit 2x verschlechtert hat.Am 2.2.04 sind wir erneut nach Großhadern zur Untersuchung gefahren wo aktuell meine Frau erneut mit Cortison für 10 Tage behandelt wird.Es wurden verschiedene Untersuchungen durchgeführt (MRT,BERA;HÖRTEST) wobei vom MRT noch keine Ergebnisse für mich bekannt sind.Der Arzt der sie aktuell behandelt macht meiner Frau allerdings keine großen Hoffnungen auf Besserung des Gehörs, der schwindel sollte schon weggehen, meint er.Meine Bitte ist ob sie Mir weitere Therapien (HBO /APHRESE) eklären könnten bzw. weitere Alternativen vorschlagen, ich weiß aber auch das in dieser Richtung die Meinungen der Experten weit auseinander liegen. Da meine Frau in München in Großhadern in Behandlung ist würde vielleicht die Möglichkeit bestehen, sich dieses Falles mal von ihrere Seite aus anzunehmen.
    Falls sie weitere Angaben brauchen bzw. sie Mir irgendwie weiterhelfen können wäre ich ihnen sehr verbunden .Erwähnen möchte ich noch das die ganze Situation meine Frau nervlich sehr mitgenommen hat.

    Vielen Dank für ihre Hilfe im voraus mfg Heiko Richter


  • Hörsturz und Schwindel


    Ich schlage vor dass wir uns am Montag zumindest telefonisch absprechen - Ihr Stationsarzt weiß wie ich zu erreichen bin.

    Kommentar