• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Polypose Schleimhautschwellung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Polypose Schleimhautschwellung

    Hallo liebes Forum,

    ich werde in ein paar Wochen eine NNH-Operation vornehmen lassen.
    Ich habe seit drei Jahren eine chronische Sinuitis. Der HNO-Arzt hat nun ein CT machen lassen und es wurde eine polypose Schleimhautschwellung diagnostiziert. Er hat mir eine zeitnahe OP empfohlen.

    Die Beurteilung lautet „Ausgeprägte, vor allem rechtsseitige, polypose Schleimhautschwellung“. Entzündet sind beide Seiten, und der Sinus Maxillaris ist auf beiden Seiten geschwollen.

    Bei einer Recherche im Internet las ich, dass einseitige Diagnosen auch auf einen Tumor hindeuten können (im CT war aber keiner zu sehen). Gilt mein Befund ebenfalls als einseitig oder ist es normal, wenn Polypenbefall auf eine Seite stärker als auf der anderen ist?

    Im Internet findet man generell viele „Horrorgeschichten“ zu medizinischen Themen.Wenn es danach ginge, müsste man längst tot sein.

    Kann jemand etwas zu meinem Fall sagen?

    Viele Grüße
    Ho1977






  • Re: Polypose Schleimhautschwellung

    Wieder das Net mit vielen Horrorgeschichten !!!???

    Möglich ist vieles, was am Ende Tatsache ist
    ist ein anderes Kapitel !!!
    --------------------------------------------------------------------------

    Ihr Arzt hat ein CT veranlasst.
    Hier gibt es auch einen Bericht zu.

    Theoreisch sollte auch ein ganz aktuelles CT erfolgen.
    Entsprechend den Beschwerden die Sie beschreiben
    beim Radiologen !

    Die Behandlung, Entfernung von Polypen ist noch der
    harmloseste Eingriff.
    ---------------------------------------------------------------------------
    Zahnsituation ?

    Kommentar


    • Re: Polypose Schleimhautschwellung

      Ja, im Internet zu recherchieren ergibt eigentlich immer, dass man todkrank sein muss.

      Mein HNO-Arzt und der Radiologe waren vollkommen entspannt und sagten, dass nichts Bösartiges sichtbar sei. Polypen können potentiell entarten, aber das ist sehr selten der Fall. Aus diesem Grund empfahl mir der HNO-Arzt, meine NNH sanieren zu lassen.

      Beide Seiten sind entzündet, die rechte Seite aber stärker. Im Internet liest man, dass ein einseitiger Polypenbefall auf einen Tumor hindeuten kann. Deshalb frage ich mich, ob mein Fall auch als einseitig eingestuft werden kann oder ob es normal ist, dass eine Seite stärker entzündet sein kann als die andere.



      Kommentar


      • Re: Polypose Schleimhautschwellung

        Nachtrag: mein CT ist von letzter Woche. Meine Zähne sind auch OK (Röntgen)

        Kommentar



        • Re: Polypose Schleimhautschwellung

          Sie sollten hier wirklich nicht v. schlimmsten ausgehen.

          Polypoide Schleimhautschwellung kann viele
          Ursachen haben

          Das kann übrigens auch passieren wenn z.B.
          ein Zahn entzündet, wurzelbehandelt ist ohne Symptome
          zu machen. Deshalb auch meine Nachfrage mit den Zähnen.

          Dann würde wahrscheinlich im CT-Bericht stehen:
          Polypoide Schleimhautschwellung am Boden der Kieferhöhle
          mit Spiegelbildung in die Kieferhöhle, z.B.
          Das war eben bei mir der Fall.
          (Mit dem RÖ kann das so einen Sache sein, nicht immer ist
          alles sichtbar).
          Wenn Sie wissen das Sie keine kritischen Zähne haben,
          WB, Kronen, tiefe Füllungen etc., kann das wohl ausgeschlossen
          werden.
          --------------------------------------------------------------------------------
          Ihr Arzt ist verpflichtet Sie über jede Maßnahme des Eingriffes
          zu informieren, auch über mögliche Risiken !


          Sie haben auch jederzeit die Möglichkeit sich eine 2e
          Meinung einzuholen. Mit den aktuellen Aufnahmen.
          Manchmal sind es auch anatomische Veränderungen die
          zu solchen Entzündungen führen können.
          Verschleppte nicht ausgeheilte Infekte ?

          Was wirklich gemacht werden sollte, muß, kann nur Ihr HNO
          entscheiden.
          --------------------------------------------------------------------------
          Vor der OP gibt es einen Kontroll- u. Untersuchungstermin.
          Sollte auch eine neues aktuelles CT veranlasst werden
          wenn hier einige Wochen Wartezeit sind.
          Frage:
          Wissen Sie wie viele Einzelbilder im geammten CT gemacht wurden ?
          Z.B. 20?
          Je mehr Bilder, je feiner die Schichten u. so deutlicher die
          mögliche Diagnose.


          Kommentar


          • Re: Polypose Schleimhautschwellung

            Vielen Dank für die ermutigende Antwort!

            ich selbst gehe auch nicht vom Schlimmsten aus. Aber wenn man recherchiert und dann so etwas liest, kommt man manchmal ins Grübeln. ;-)

            20 Bilder könnten hinkommen. Ich hatte die CD gestern im Laufwerk und mir selbst die Bilder angeschaut.

            Das mit den Zähnen ist interessant, weil ich noch meine Weisheitszähne drin habe. Beim Zahnarztröntgen war allerdings alle so Ok, deshalb scheiden die als Ursache vermutlich aus...

            Kommentar


            • Re: Polypose Schleimhautschwellung

              20 Bilder sind nicht viel.

              Wurden kurz vor meiner weitreichenden OP
              bei mir gemacht.
              ------------------------------------------------------------------
              Davor gab es jedoch ein anderes CT mit
              vielfach mehr Aufnahmen.
              Es war dann dieser HNO Arzt der mich auf Zähne
              aufmerksam gemacht hat.
              Auch der Radiologische Bericht.
              Allerdings mußte ich hier als Patient selbst hinterfragen
              da der HNO mit mir die Bilder nicht durchgegangen ist.
              Habe einen Termin mit dem Radiologen gemacht, mir
              Bericht u. Bilder erklären lassen u. bin im Anschluß
              selbst fündig geworden.
              Volltreffer.
              Vergleichen kann man das jetzt nicht !!!
              ----------------------------------------------------------------
              Ich finde es immer wieder bedauerlich das Ärzte
              Ihren Patienten Einsichten, Erklärungen vor Ort nicht
              anbieten !
              Eben auch das Gespräch über eine CT z.B. am Bild
              Hier kann einiges erklärt werden auch wenn das natürlich
              erst mal sehr irritierend u. unverständlich ist.
              ----------------------------------------------------------------------
              Haben Sie vor dem CT dem Radiologen Ihre
              Beschwerden geschildert ?
              Oder wurde nur nach Überweisung das CT gemacht ?

              Chronische Sinusitis ist der Allgemeinbegriff für
              eine Überweisung z. CT.

              Allerdings sollte der Radiologe auch das
              Beschwerdebild abfragen.
              Danach werden teils die Einstellungen für das CT vorgenommen.
              ------------------------------------------------------------------------------

              Haben Sie bisher alternative Behandlungen versucht ?
              In Absprache mit Ihrem HNO ?
              Gab es damals eine akute Erkrankung die möglicherweise
              nicht ausgeheilt ist ?
              --------------------------------------------------------------------------------
              Ich kann Ihnen hier nicht viel mit auf den Weg geben !
              Nur das Sie aufmerksam bleiben u. Fragen stellen die Ihr
              Arzt Ihnen auch erklären muß !
              ----------------------------------------------------------------------------------
              Weißheitszähne sind ein eigenes Thema u. ein Panoramabild
              gibt nicht unbedingt Aufschluß über den wirklichen Zustand.
              Auch in einem Zahnfilm wird das schwierig.
              Darf Sie jetzt jedoch auch nicht groß irritieren !
              -------------------------------------------------------------------------------

              Kommentar



              • Re: Polypose Schleimhautschwellung

                Danke für die Infos!

                Beim CT wurde nach einem vermeintlichen Nasenpolypen auf der rechten Seite des Naseninneren gesucht. Da war aber keiner, da war stattdessen alles entzündet. Stattdessen ist die Schleimhaut mit Polypenansätzen und Eiter entzündet.

                Kommentar


                • Re: Polypose Schleimhautschwellung

                  Mal schauen, was bei rauskommt. Ich hatte vor drei Jahren eine Erkältung mit akuter Sinusitis, die dann nicht ausgeheilt ist.

                  Kommentar


                  • Re: Polypose Schleimhautschwellung

                    Zitat meinerseits:
                    Dann würde wahrscheinlich im CT-Bericht stehen:
                    Polypoide Schleimhautschwellung am Boden der Kieferhöhle
                    mit Spiegelbildung in die Kieferhöhle, z.B.

                    Hier muß ich korrigieren:
                    Es hieß,
                    ödematöse Schleimhautschwellung am Boden der
                    Kieferhöhle mit Spiegelbildung in die Kieferhähle.
                    Ursache tatsächlich ein Zahngeschehen.
                    Im eigentlichen nicht so schlimm wenn das Problem
                    als solches rechtzeitig erkannt u. behandelt wird.
                    -----------------------------------------------------------------------------------
                    Zitat Ihrerseits:
                    Mal schauen, was bei rauskommt. Ich hatte vor drei Jahren eine Erkältung mit akuter Sinusitis, die dann nicht ausgeheilt ist.
                    Könnte vielleicht ein Hintergrund sein ?
                    --------------------------------------------------------------------------------
                    Eventuell doch eine 2e Meinung einholen ?

                    Kommentar