• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Geschwollene Lymphknoten- bedenklich?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geschwollene Lymphknoten- bedenklich?

    Hallo,
    seit ein paar Monaten habe ich auf der rechten Seite am Hals und hinter dem Ohr geschwollen Lymphknoten. Bis jetzt habe ich mir wenig Gedanken darum gemacht aber seit ca. 4 Wochen habe ich des öfteren Druckschmerzen hinter dem Ohr. Nach meinem empfinden ist der Lymphknoten auch größer geworden und ein zweiter ist ebenfalls hinzu gekommen. An sich sind sie schmerzlos und fühlen sich fest an.
    Zudem bin ich in letzter Zeit ständig abgeschlagen und schnell außer Atem. Ich treibe regelmäßig Sport und hatte bisher nie solche Symptome. Ich bin wegen der Abgeschlagenheit zum Arzt gegangen, es wurde ein Blutbild gemacht, das aber unauffällig war. Die Lymphknotenschwellung hab ich vergessen anzusprechen.
    Da es sich nicht bessert frage ich mich was dahinter steckt und sollte ich nochmals zum Hausarzt oder direkt zum HNO Arzt gehen? Ist überhaupt ein Zusammenhang zwischen den Symptomen wahrscheinlich?


  • Re: Geschwollene Lymphknoten- bedenklich?

    Auch wenn es sich meistens um harmlose Schwellungen handelt, ist ein Zusammenhang zwischen den Beschwerden möglich. Am diagnostisch zielführendsten ist, neben Blutentnahme und entsprechender Labordiagnostik, eine Ultraschalluntersuchung der Halsweichteile. Diese könnte beispielsweise durch einen HNO-Arzt durchgeführt werden.

    Kommentar