• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diffuser oder androgener haarausfall?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diffuser oder androgener haarausfall?

    Hallo, Ich bin 23, und habe von Ende Juni/Juli (den Genauen Monat weiss ich leider nicht mehr) bis Ende dezember ( also ziemlich genau 6 Monate ) extrem starken Haarausfall gehabt. Seit Ende dezember, bzw nach einem Friseur termin, war der Haarausfall wieder weg, momentan verliere ich zwischen 70-80 Haare am Tag. In diesem halben Jahr, verlor ich am Tag zwischen 200-300 Haare am Tag, beim waschen sogar bis an die 600. Meine Haare waren davor extrem dick, heute komme ich mir vor wie ein gerupftes Huhn und habe immer noch Panik mir durch die Haare zu fahren. Ich hatte zwei trichogramme machen lassen.. Beim ersten, im September kam raus, dass ich vorne eine Ausfallrate von 25% und hinten von 50% hatte.. Beim zweiten, im November, vorne 37% und hinten 10%.. Die Haare fielen aber diffus aus, also am ganzen Kopf, aber man sieht am Scheitel, das viele Haare ausgefallen sind. Ob das an anderen Stellen auch so ist, habe ich noch nicht nachgeschaut.. Für mich ist nun die Frage, ob diffus oder androgen? Ich weiß, es ist schwer aus der Ferne zu sagen, aber vielleicht, kann man es anhand des Verlaufes erkennen.. Für mich ist es nur komisch, dass er plötzlich kam und ebenso plötzlich ging.. Von heute auf morgen.. Ich habe nun jeden Morgen angst, dass es wieder anfängt und traue der Ruhe nicht.. Mein Arzt meinte beim ersten trichogramm es wäre diffus, beim zweiten war es plötzlich androgen.. Entschuldigung, dass ich so durcheinander und viel geschrieben habe, aber mich macht das wirklich fertig.. Auch wenn ich momentan Ruhe habe, so werde ich die Panik nicht los, dass es wieder anfängt.. Damals hatte ich so dicke Haare, dass die haargummis nach dem zweiten mal umspannen geplatzt sind, heute kann ich sie 3 mal umbinden und es passiert nichts... Ich habe mich immer über meine Haare identifiziert, eine Menge an Geld für sie ausgegeben, wurde von jedem beneidet und heute ist davon nichts mehr übrig.. Und wirklich helfen konnte mir auch keiner.. Vielleicht hat ja hier einer Rat und vielen Dank fürs lesen. LG


  • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

    Hallo,

    dass Sie "durcheinander" schreiben, hängt wohl eher damit zusammen, dass Ihnen der Arzt nichts erklärt hat. Das wird leider immer mehr zum Normalzustand.
    Das Trichogramm ist nicht sehr aussagekräftig für eine Diagnose. Bei diffusem HA sollte der Arzt weitere Maßnahmen veranlassen oder selbst durchführen, um eine innere Störung oder Erkrankung aufzuspüren, in deren Folge die Haare vermehrt ausfallen. Dies scheint nicht geschehen zu sein, oder?
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

      Vielen Dank für Ihre Antwort! Nein außer die Maßnahme "Pantovigar" ist nicht wirklich was passiert.. Nach dem zweiten trichogramm war es plötzlich auch nicht mehr diffus sondern aus heiterem Himmel androgen... Habe mir daraufhin Rücksprache mit meinem Arzt gehalten habe, was ich tun kann, ob ich regaine nehmen soll.. Daraufhin kam die Antwort " ja probieren Sie es einfach mal aus". Als die Packung daraufhin bei mir ankam und ich die Anleitung las habe ich sie direkt danach wieder zurückgeschickt, da ich keine lichten Stellen habe, und ich es mir auch nicht auf den ganzen Kopf sprühen kann.. Habe daraufhin meine Eltern und meine Großmutter väterlicherseits gefragt, die haben nie ein solches Problem gehabt... Bewirkt androgener oder erblich bedingter haarausfall überhaupt so einen starken haarausfall, dass man innerhalb von einem halben Jahr knapp die hälfte seiner Haare verliert ? LG

      Kommentar


      • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

        Habe heute noch das Ergebnis vom frauenarzt bekommen, Testosteronwert von 0.58 ( Einheit habe ich vergessen) Normwert liegt bei 0.11-0.57 wurde mir gesagt...

        Kommentar



        • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

          Bewirkt androgener oder erblich bedingter haarausfall überhaupt so einen starken haarausfall, dass man innerhalb von einem halben Jahr knapp die hälfte seiner Haare verliert ? LG
          Eigentlich nicht.

          Kommentar


          • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

            Habe heute noch das Ergebnis vom frauenarzt bekommen, Testosteronwert von 0.58 ( Einheit habe ich vergessen) Normwert liegt bei 0.11-0.57 wurde mir gesagt...
            Ich würde Ihnen raten, sich an einen auf Haare spezialisierten Dermatologen zu wenden.

            Kommentar


            • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

              Hallo, War jetzt bei einem Dermatologen mit haarsprechstunde. Das Ergebnis ist wie folgt: Trichoscan Vorne Hinten anagen 34,0 % Anagen 39,3 % telogen 66,0 % telogen 60,7 % Vellus Haare 58,4(12,8%) vellus Haare 33,0(8,5%) Terminal Haare 398,6(87,2%) terminal Haare 353,2(91,5%) Wie ist Ihr erster Eindruck von diesem Ergebnis ? Verstehe ich richtig, dass ich 60% meiner Haare verliere ? Und was sind die Vellus Haare ? Mit freundlichen Grüßen

              Kommentar



              • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

                Trichoscan Vorne anagen 34,0 % telogen 66,0 % Vellus Haare 58,4(12,8%) Terminal Haare 398,6(87,2%)

                Kommentar


                • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

                  Trichoscan Hinten Anagen 39,3 % telogen 60,7 % vellus Haare 33,0(8,5%) terminal Haare 353,2(91,5%)

                  Kommentar


                  • Re: Diffuser oder androgener haarausfall?

                    So ist besser zum lesen

                    Kommentar