• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wer lesen kann,braucht keinen arzt??!!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wer lesen kann,braucht keinen arzt??!!

    hallo,zusammen.
    habe im mai schon mal hier ins forum geschrieben.
    habe meinen termin in der hansa-klinik vor 6 wo
    abgesagt u mir einen neuen in der knappschafts-klinik
    recklinghausen/deratologie gebeb lassen.der war heute!
    in der zwischenzeit nehme ich seit 3 mo die pille(cyproderm)
    nicht mehr.der ha hat sich dadurch ganz extrem verschlechtert.
    bis zu 1000 haare am tag.man kann überall sehr deutlich die kopfhaut erkennen.seit ca.3 wo hat es sich wieder auf den ursprungszustand von 300-500 haaren eingependelt.
    allerdings habe ich das gefühl,das nach fast einem jahr endlich wieder ein paar
    haare nachwachsen.
    heute war also der grosse tag,auf den ich insgesamt 3 mo
    gewartet habe!
    reibungsloser,schneller ablauf,als knappschaftsversicherte.
    10.00 termin,10 nach 10.00 mit check in schon im behandlungsraum.alle mitarbeiter ;super nett.sehr schön!
    ja SCHEI.....!!!
    die oberärztin hat mir einige,wenige standartfragen gestellt.
    wie lange,schwangerschaft,blutuntersuchungen,familie??
    als ich die "familienfrage nicht beantworten konnte,weil ich adoptiert bin;wollte sie gar nix mehr wissen.
    dann wird es wohl anl.bed.ha sein.
    da es sich um einen diffusen ha handelt könnte man
    die ursache ohnehin meistens nicht herausfinden.
    dann hat sie mir all die möglichen ursachen dafür aufgezählt.
    und das es beim erblichen ha auch diffuse formen gibt.u da ich über meine familie nichts weiss,wird es das wohl sein.
    JA,DANKE SCHÖN !!!
    dafür kriegt die geld???!!!!
    nichts dabei,was ich im web nicht schon kostenlos
    gelesen hab.
    hab sie dann selbst auf die pille u hormone angesprochen.
    das muss ich mit meinem frauenarzt besprechen PUNKT!
    aufs trichogramm angesprochen : wenn sie eins wollen,
    können sie eins haben.aber damit kann man auch nur den
    zyklus feststellen und nicht die ursache.
    ECHT???
    dann hat sie handschuhe angezogen u ist mir eimal am
    oberkopf durch die haare gegangen.max.3sek.
    kopfhaut sieht gut aus.
    fragebogen in die hand,in 4 wo wieder kommen u
    jetzt aufs trichogramm warten.
    ach ja!ohne meine pille sehe ich aus,als wäre ich in ein wespennest gefallen.nicht nur im gesicht.
    dafür hat sie mir en sälbchen aufgeschrieben,das angemmischt wird.
    naja...vielleicht ist ja die 2704. mischung en wundermittel....
    bin enttäuscht von der ärztin und auch sauer!
    wofür fahre ich 120 km u nehme einen tag urlaub?!
    das hab ich alles schon vor nem 3/4 jahr gelesen.
    aber am schlimmsten ist ;
    WAS MACH ICH JEZTZ???
    könnt ihr mir einen rat geben?
    danke,fürs "durchhalten"..:-)
    lg schlusie

  • Re: wer lesen kann,braucht keinen arzt??!!


    Hallo Schlusie,

    damit Sie nicht so lange warten müssen, will ich zumindest auf einen Punkt eingehen.

    "aufs trichogramm angesprochen : wenn sie eins wollen,
    können sie eins haben.aber damit kann man auch nur den
    zyklus feststellen und nicht die ursache.
    ECHT???"

    Stimmt! Wobei mit Zyklus der Haarzyklus gemeinst ist und nicht der Hormonzyklus.

    HG
    Jenny Latz

    Kommentar