• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Zuckerbelastungstest

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zuckerbelastungstest

    Guten Tag,

    mir ist eingefallen, dass ich beim Zuckerbelastungstest (21. Schwangerschaftswoche) ca. 15 Minuten vor der 2. Messung meine Hände mit Handcreme eingerieben hatte. Der Finger wurde zwar kurz desinfiziert, aber ich hatte den Eindruck, dass das Blut schlechter geflossen ist und aufzufangen war, als beim ersten Wert. Die Werte waren 74, nach 1h 94, nach 2h wieder 74. Kann die Creme den 2. Wert und nachdem sie über eine Stunde eingezogen war dann auch noch den 3. Wert verfälscht haben? Sollte ich den Test wiederholen?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!


  • Re: Zuckerbelastungstest


    Gratuliere zum Familienprojekt und dem völlig gesunden Blutzucker-Verlauf :-)

    Wieso ist da überhaupt jemand auf die Idee für diesen Belastungstest gekommen?

    Kommentar


    • Re: Zuckerbelastungstest


      Ich gratuliere ebenfalls und beantworte deine Frage mit einem klaren nein - die Handcreme ist nicht wasserlöslich und verfälscht deshalb den BZ-Wert nicht.

      LG Rainer

      Kommentar


      • Re: Zuckerbelastungstest


        nur kleine info,
        wenn verfälscht dann nach --> oben !
        da du aber excellente werte hast ist nur freude angesagt.
        viel glück. mfg. klaus

        Kommentar



        • Re: Zuckerbelastungstest


          Ich war beim letzten Ultraschall an der Obergrenze von der Fruchtwassermenge. Das könnte wohl ein Anzeichen dafür sein, und daher sollte ich das vorsichtshalber abklären.

          Kommentar


          • Re: Zuckerbelastungstest


            Moin Larissa,

            die Idee ist nachvollziehbar, aber nicht die Diagnose-Kanone mit nüchtern-antreten-und-ekelsüße-Plörre-einverleiben-und-2-Stunden-rumsitzen. Bevor der nächste auf die Idee kommt, schlag einfach mal einen Fingerpieks-Kurztest vor. Der gilt zwar nicht zur Diagnose, bei der es dann auf 1mg/dl mehr oder weniger ankommt, aber der hätte bei Dir schon die Vermutung als grundlos belegt :-)

            Weiter Daumendrück, Jürgen

            Kommentar