• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vorsicht lang- LADA Diabetes??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Vorsicht lang- LADA Diabetes??


    Moin Inno,

    aus Deinen Andeutungen habe ich geschlossen, dass Dein Mitschreiben hier im Forum schon einen sehr großen Fortschritt auf Deinem bisherigen Lebensweg bedeutet. Und auch wenn sich's auf den ersten Blick nicht so lesen mag, aber auch ich wollte eher bestärken: Der Blutzucker lässt sich mit etwas Übung zuverlässig mit sehr viel kleineren Schwankungen führen, so dass kein Grund besteht, auf Dauer so große unerklärliche Sprünge fürchten zu müssen und ihnen gar hilflos ausgeliefert zu sein :-)

    Weiter daumendrück, Jürgen

    Kommentar



    • Thema Unterzuckerung a. g. von Spritztabellen


      Moinmoin,

      ich bin mir eigentlich fast sicher, dass einige Unterzuckerungen deshalb entstehen, weil die Leute von ihrem Arzt soone unsinnige Spritztabelle bekommen. Man liest ja öfter- meine Therapie beim DIABETOLOGEN hat genauso begonnen-, dass man BZ nur vor dem essen messen soll.

      Dann hat man vom Arzt einen Spritztabelle, da stehen oben die BZ-Wert-Bereiche drin, z.B. 5,3-6,3 und drunter die IE an Insulin.
      Dabei spielt es für den Arzt keine Rolle, was und wieviel an Futter nach den Einheiten zu sich genommen wird. Das Wort Spritz-Ess-Abstand taucht meist nicht auf, es wird gesagt, Sie können sofort nach dem Spritzen Essen oder bei manchen Insulinen soll man 20 min warten...

      Dabei wären doch die Werte NACH dem Essern nach Onkel Jürgens Gebetsformel viel effizienter und logischer, oder?

      Kommentar


      • Re: Vorsicht lang- LADA Diabetes??


        hallo da kann ich dir nur recht geben habe zur zeit meine mutter in der klink und ihr zucker hüpft rauf und runter aber sie hat ja alles im griff schließlich hatte sie ja schulungen sagt sie und ne spritztabelle vom hausarzt, ich habe sie weihnachten immer 14 tage bei mir und versucht er das messen nach dem essen beizubringen haber ohne erfolg da sie seit 30 cortison schluckt und noch viele andere medis die laut internet auch nicht zusammen passen sie aber alles besser weis kann man da auch nicht helfen ich denke das viele älteren personen damit auch einfach überfordert sind und nicht so aufs messen reagieren können und wenn jemand garnicht alleine messen kann geht das ganze sowieso nicht das pflegepersonal kommt nur meisten 3 mal
        zu festen zeiten
        liebe grüße moni

        Kommentar


        • Re: Vorsicht lang- LADA Diabetes??


          hallo moni,
          pflegebedürftige sind außen vor, einfach aus dem grund daß die pflegedienste nicht selbst reagieren dürfen, sondern nur nach plan spritzen dürfen. daher findet man ja die betroffenen oft mal in den seilen, wenn sie nach dem spritzen statt zu essen eingeschlafen sind.
          der rest ist bei bei langjährigen dmlern, oft nicht bereit umzudenken und etwas neues anzunehmen.-da hilft garnichts(altersstarrsinn)
          nur denen die unzureichend und falsch geschult wurden kann geholfen werden. und da ich zz das beste beispiel zu besuch habe, kann ich nur sagen "es geht".
          mfg. klaus

          Kommentar



          • Re: Vorsicht lang- LADA Diabetes??


            hallo klaus, denke du hast recht , kann meiner mutter leider nicht so helfen sie verträgt die luft hier bei mir mit ihrem asthma nicht lange und muß wieder heim 160 km weit weg und telefon reicht halt nicht - alterssturheit- oder mutter-tochter-stress
            trotzdem danke für deine tipps
            gute nacht moni

            Kommentar