• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs

    Guten Abend

    als erstes möchte ich vorschicken, dass ich Selbtstängig Transportunternehmer bin und entweder sehr viel im Auto unterwegs bin oder aber im Büro sitze, also sehr wenig Bewegung.

    Ich hatte letztes Jahr im Herbst eine Analvenentrombose die ich mit enstsprechenden Salben sehr gut in den Griff bekam.

    Seither verspüre ich im Analbreich oft ein leichtes Druckgefühl und manchmal ein kurzes stechen.

    Der Stuhlgang ist manchmal leicht rötlich-braun, oft blass beige. Die Konsistenz des Stuhlgangs ist mal hart und ausgefranst oft jedoch weich, ab und zu Durchfall jedoch nie Verstopfung.
    Oft wird der Stuhlgang von mir verdrückt bis ich wieder zu Hause bin da ich nicht gerne auf öffentliche Toiletten gehe.
    Regelmäsiger Stuhlgang meistens morgens.

    Durch meine Tätigkeit bekomme ich selten warme Mahlzeiten und esse deshalb oft Wurst und Käsebrote und täglich Obst oder Tomaten-Gurken was man halt gut mitnehmen kann.

    Nun ist meine Befürchtug dass es eventuell Darmkrebs sein könnte.

    Mein Alter ist 41 und keine Vorbelastung in der Familie.

    Über ihre Antwort würde ich mich freuen

    Gruß Stefan D.


  • Re: Darmkrebs


    Die Wahrscheinlichkeit ist gering, auch Ihre Symptome sind nicht unbedingt typisch. Dennoch sind solche Formulierungen wie "kann es sein" natürlich immer mit JA zu beantworten. Wenn im Analbereichkeine URsachen für Ihre BEschwerden zu finden sind (Ekzem, Fissur, Hämarrhoiden) würde Ihnen eine Darmspiegelung die größtmögliche Sicherheit verschaffen.

    Kommentar