• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gentest

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gentest

    Halloo

    ich habe mal eine Frage, hab gelesen das man einen Gentest machen lassen kann inwieweit man gefährdet ist irgendwelche Krankheiten geerbt zu haben...


    Wo kann man denn sowas machen lassen und muss man solche Tests selbst bezahlen ??

    Lieben Gruß


  • Re: Gentest


    Liebe Susi,
    kann aus eigener Erfahrung sagen, dass dieser Gentest von der Krankenkasse (BEK) übernommen wird. In Berlin könnte ich Dir eine Adresse benennen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    Kommentar


    • Re: Gentest


      Hi...

      was ehrlich diese Gentests werden von den Kassen übernommen ??!! ist ja mal was, grins.

      mir wäre es nämlich wichtig mal was zu erfahren daher frage ich wegen solche Gentests..


      Anlaufstelle in Berlin ist super da komm ich auch her,

      lieben gruß die susi

      Kommentar


      • Re: Gentest


        kann Dir einen super guten Arzt im Westend-Krankenhaus empfehlen, wenn Du das möchtest?

        Kommentar



        • Re: Gentest


          Hallo Malheur,
          ..ich dacht immer,nur wenn nachweislich familiäre Erbkrankheiten vorliegen, bezahlt die KK ?
          LG Liesa

          Kommentar


          • Re: Gentest


            Liebe Liesa,
            wenn z. B. ein Elternteil z. B. Darmkrebs hat, steht einem die Untersuchung sofort kostenlos zu. Zudem sollte von Eltern erwartet werden, dass sie diese Untersuchung sofort selbst in die Wege leiten, wenn sie eine gefährliche Krankheit haben. Liebe Grüße Gabi

            Kommentar


            • Re: Gentest


              Man muß da schon eine bestimmte Erkrankung abklären wollen, dann ist ein Gentest sinnvoll. Einen Gentest der einfach mal so das "allgemeine Tumorrisiko" abklärt gibt es noch nicht.

              Kommentar



              • Re: Gentest


                Tag, Dr. Hennesser,
                Gibt es denn einen Gentest, der das Risiko auf Darmkrebs abklärt?
                Welche Krankheiten können heute schon mit Gentest abgeklärt werden (resp. wo finde ich darüber eine Zusammenfassung ?
                Stimmt es, dass man via Bluttest auch Tumorwachstum feststellen kann?
                Schon mal Dank im voraus für ihre Mühe..
                LG Liesa

                Kommentar


                • Re: Gentest


                  Gabi,
                  du meinst also, dass alle Eltern, die Krebs haben, bei ihren Kindern diesbezüglich einen Gentest machen lassen sollen/ ja eigentlich müssen? ...scheint mir ein gutes Geschäft für diese Institute zu sein... diesen Massenandrang kann die KK aber nicht mehr bezahlen... oder habe ich da was missverstanden.
                  LG Liesa

                  Kommentar


                  • Re: Gentest


                    Für 3 erbliche Formen des Darmkrebses (FAP, HNPCC, Peutz-Jeghers) sind die auslösenden Gene bekannt und die Angehörigen von Betroffenen können sich darauf testen lassen. Diese erblichen Formen machen jedoch maximal 5-6 % aller erblichen Darmkrebserkrankungen aus und betreffen Patienten bereits deutlich jünger als 50 Jahre. In den Fällen, wo bspw. ein Elternteil im höheren Alter erkrankt gibt es keine gentechnischen Vorhersagemöglichkeiten, diese Formen werden aber auch nicht vererbt.

                    Kommentar



                    • Re: Gentest


                      So wie sie das sagen, Dr. Hennesser, kann ich was anfangen.
                      Danke, für ihre kurze und klare Antwort.
                      LG Liesa

                      Kommentar


                      • Re: Gentest


                        kleine Korrektur: 5-6% ALLER Darmkrebserkrankungen sind erblich, natürlich nicht 5-6% der ERBLICHEN.

                        Kommentar