• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

    Hallo,

    wie wirksam sind die einzelnen Impfstoffe gegen Delta?
    Laut Wikipedia wirkt eine einzelne Dosis AstraZenica zu 33%, bei zwei Dosen bei rund 60%.
    Wie hoch ist die Wirksamkeit bei einer Dosis Biontech/Moderna?

    in den Medien wird oft behauptet das eine Dosis bei Delta überhaupsts nicht schütze.
    Aber 33% sind doch bei weitem mehr als nichts und das auch noch gegen eine Infektion - vermudlich ist der schutz gegen einen schweren verlauf noch höher. Ist das alles nur Panikmache?

    Weiß irgendjemand wie hoch der schutz der einzelnen Impfstoffe gegen einen schweren verlauf ist?
    - Reicht hier schon eine einzelne Dosis?

    Grüße


  • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

    Die Impfstoffe scheinen auch da gut zu wirken, der Unterschied ist, eine Impfung mit einem Impfstoff der zweimal gegeben werden muss wirkt nach der Erstimpfung kaum bis gar nicht gegen Delta.
    Man muss also den vollen Impfschutz haben und wenn dieser nachlässt wird es wahrscheinlich auch nicht mehr wirksam genug gegen die Delta Variante sein.
    Es ist also wichtig, den vollen Impfschutz zu haben und sobald die Drittimpfung empfohlen wird sich auch darum zu kümmern, bei den anderen Varianten hat schon die Erstimpfung viel gebracht, das ist bei Delta nicht so.

    Kommentar


    • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

      Für Biontech u. Moderna wird eine Impfschutz v. ca. 90 %
      nach der 2en Impfung (Karenzzeit) auch gegen Delta angegeben.
      Für die anderen Covid-Varianten etwas höher.

      Astrazeneca bleibt dahinter.

      Eine Dosis ist nicht ausreichend, erst mit der 2en Dosis bekommt
      das Immunsystem den richtigen Schub.

      Eine Alternative könnte Johnsen u.Johnsen sein ?

      Hier ist mir nicht bekannt wie hoch der Schutz bei der Delta-Variante
      sein könnte.

      Link:
      https://www.infektionsschutz.de/coro...tml#tab-4865-9

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------
      Alles andere erübrigt sich !

      Das ist kein Spaß.
      Wenn jemand meint, er muß sich nur 1mal impfen lassen u. sei
      ausreichend geschützt, dann sei diesem das überlassen.

      Es gab ja in der Vergangenheit genug Coronaleugner die es richtig
      erwischt hat (Junge Menschen), inzwischen tot.

      Andere mit schweren nachhaltigen Folgen.
      Manche, viele auch die zufällig in diesen Sumpf reingeraten sind.
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------

      Mir persönlich erschließt sich allein diese Anfrage nicht !

      Entweder ich mache eine Impfung u. ziehe das Programm durch,
      oder ich lasse es bleiben !



      Kommentar


      • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

        Hallo Bagh11,

        die Frage ist ja eine andere:
        Ist es besser alle gleich 2 mal zu impfen oder wäre es nicht besser die gesamte Bevölkerung einfach einmal durchzuimpfen mit einer Dosis?
        Natürlich erhöhrt sich damit der Muationsrate/druck.
        Aber was macht das solange soviele Menschen noch nichteimal eine Dosis erhalten haben?
        Und was soll bitteschön den Virus daran hindern in den ungeimpften Mesnchen so zu mutieren das auch Vollständig geimpfte wieder infiziert werden können?

        Ich komm inzwischen seit rund 15 Moanten, mit reichlich kontakten, durch die Krise.
        Angesicht dessen muss ich sagen: meine Angst vor der Infektion hält sich in grenzen.
        Offenbar scheinen die Maßnahmen zu wirken.


        Nur um was postives zu nennen. Ich hab mich seit 5 Jahren zum ersten mal wieder impfen lassen gegen Tetanus/Diphterie(?). Also ist zumindest für mich was postives dabei mit rumgekommen.

        Grüße

        Kommentar



        • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

          Man kann das eigentlich sehr gut in England sehen, die haben vor allem erstgeimpft, hat super geklappt bei Alpha und Beta, bei Delta fällt es den Engländern auf die Füße, zumal die Regierung nicht die umsichtigsten ist in Sachen Maßnahmen.

          In Indien sind die Mutanten meiner Meinung nach entstanden weil kaum geimpft wurde, als sich eine durchgefressen hat kam die nächste und als das Volk einigermaßen Immunisiert war hat sich das Virus mit Delta angepasst und somit ging es von vorne los und schlimmer als zuvor.
          Das trifft auf viele Länder zu, Brasilien, afrikanische Staaten, eben vor allem da wo viele in der Bevölkerung arm sind, nicht in den Lockdown können, sich keine Masken und keinen Abstand leisten können und oft kein Wasser zum Waschen.
          Irgendwann kommen diese Mutanten dann zu uns, was uns zeigt dass wir das Virus wohl nicht unter Kontrolle bekommen solange nicht die ganze Welt und jedes Land Zugang zu ausreichend Impfstoff und Nachimpfungen hat, denn auch wenn wir uns impfen werden immer wieder neue Mutanten zu uns kommen die den Impfstoff umgehen.
          Aber wir sind zu egoistisch und zu ängstlich, um global denken zu können, jeder ist sich selbst der Nächste und erst wenn man so viel davon hat dass man im doppelten oder dreifachen Überfluss verfallene Impfstoffe entsorgt, erst dann denkt man vielleicht auch mal an jene die uns den Wohlstand bringen der uns in die Lage versetzt Impfstoff zu kaufen, aber selber nicht mal eine Maske bezahlen können.

          Wir haben hier eigentlich Lusxusprobleme, aber wenn die Politik so weiter macht dann im Herbst vielleicht auch wieder heftigere Einschläge.

          Deshalb ist es so wichtig sich impfen zu lassen, wenn nicht genug geimpft sind dann wird uns der Herbst böse Überraschungen bescheren.

          Kommentar


          • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

            Wobei Indien wohl auch viel Impfstoff in die Welt geliefert hat.

            Zudem hinkt ein Vergleich auch massiv, in Anbetracht der Armut,
            der Überbevölkerung u. vor allem der teils katastrophalen
            Lebensumstände u. Versorgungslage, Klima etc.
            Die Slums z.B !

            Gibt es teils auch auch in anderen Ländern.
            Mit ein Faktor der uns noch lange begleiten wird !!!
            ---------------------------------------------------------------------------------------------
            Die Maßnahmen wirken auch, wenn man sich daran hält.
            Bzw. auch daran halten kann.
            Es gibt auch in Europa Bsp. dafür, wie es eigentlich nicht
            laufen sollte.
            Z.B. die Flüchtlingslager od. ähnliche Institutionen.
            Ballungsgebiete mit ungünstigen Bedingungen etc.
            Hier ist kaum etwas möglich, wird auch nichts wirklich unternommen.
            ----------------------------------------------------------------------------------------------

            Die andere Frage ist ja auch was es nutzen soll, eine Erstimpfng zu machen
            die minimal eine Immunisierung bringt.
            Am Ende jedoch nicht vollständig ist, quasi nach einiger Zeit verfällt u.
            man fängt komplett wieder von vorne an ?

            Hier können sich auch rasant Resistenzen bilden,
            die wieder zu Mutationen führen.
            So ganz wird man das nicht verhindern können,
            auch in den fortschrittlichen Ländern nicht.
            ----------------------------------------------------------------------------------------------
            Insgesamt fehlt teils die Zeit u. vor allem auch noch
            viele Erkenntnisse !
            Keiner weiß ob es mit einer einmaligen Grundimmunisierung (2x Impfen) reicht.
            Wie lange diese wirklich vorhält ?
            Reicht eine Auffrischungsimpfung od. muß das Spektakel mit der 2x Impfung
            jedes Jahr wiederholt werden ?

            Viele offene Fragen.
            ------------------------------------------------------------------------------------------------
            Eigentlich können wir uns alle glücklich schätzen das so schnell Impfstoffe
            entwickelt u. zugelassen wurden.
            Eines teils viel Leid verhindern konnte, in vielem auch nicht.
            ------------------------------------------------------------------------------------------------
            Das mit dem Produktionsrückstand ist wieder ganz anderem geschuldet.
            --------------------------------------------------------------------------------------------------
            Bsp.: Tetanusimpfung
            Hier gibt es zur Grundimunisierung auch eine Mehrfachimpfung
            die ca 10 Jahre anhält. (Neueste Kenntnisse nicht eingeschlossen)
            Dann sollte eine Auffrischungsimpfung erfolgen.

            Hätte man hier nur einmal geimpft, müßte jedes weitere Jahr eine
            Folgeimpfung vorgenommen werden um auf der sicheren Seite zu sein.

            Oder eben die Notfallimpfung bei entsprechenden Verletzungen.

            Ist wieder ein anderes Thema, zeigt jedoch auch auf wie komplex.
            Das gilt auch für viele andere Impfungen.
            Die meißten brauchten Jahre od. Jahrzehnte bis zum Erfolg

            Kommentar


            • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

              Zudem hinkt ein Vergleich auch massiv, in Anbetracht der Armut,
              der Überbevölkerung u. vor allem der teils katastrophalen
              Lebensumstände u. Versorgungslage, Klima etc.
              Auf Indien bezogen wollte ich eher darauf hinaus, was passiert wenn die Möglichkeiten sich zu schützen fehlen und dass es dann irgendwann auch zu uns kommt, in Form einer Mutation, deshalb muss man global denken.

              Der Vergleich zu England war dahingehend gemeint, was passiert wenn die Zweitimpfungen erst einmal außen vor gelassen werden und es noch keine Herdenimmunität gibt, dann fällt es einem auf die Füße, auch wenn es im Bezug auf die vorherigen Varianten eine sehr gute Idee war.
              Ich hoffe nur dass die Freigabe der Zwölfwochenfrist bei Astra, die der Gesundheitsminister wegen besserer Unrlaubsvorraussetzungen angestoßen hat, nicht allzu oft in Anspruch genommen wurde, denn auch da dürfte der Schutz nicht wesentlich höher sein als nach der Erstimpfung.

              Kommentar



              • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

                Tired, ich habe dich da schon verstanden.
                Weiß auch wie Du das meinst.

                Astra dürfte ja für die Deltavariante außen vor stehen.

                Ich denke jedoch auch, das Du verstanden hast was ich meinte.

                Und ja, es ist ein globales Problem.
                Hätte auch irgendwie hier in Europa seinen Ursprung haben können
                u. sich in die Welt ausbreiten.

                Beispiele dafür liefert auch die Geschichte zur genüge.

                Kommentar


                • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

                  Yab, so ist es.

                  Kommentar


                  • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

                    Wenn die Mutationen weiter so wie jetzt entstehen, dann wird man sich 4x pro Jahr impfen lassen müssen. Meistens je 2x. Aber die Mutationsgeschwindigkeit wir ja eher steigen, weil mehr Grundlagen dafür vorhanden sind. Nach 6 Monaten wirkt ein Impfstoff auch für die Mutationo wo er für geschaffen wurde nur noch zu 60%.

                    Kommentar



                    • Re: Wirksamkeit Impfstoffe gegen die Delta-Mutante

                      Solange nicht die gesamte Menschheit ziemlich gleichzeitig geimpft wird, solange wird es Mutationen geben, solange nicht genug Menschen geimpft wurden.
                      Wie sich die Mutationen entwickeln, ob sie sich abschwächen oder gefährlicher, oder resistent gegen den Impfstoff werden (im Labor ist das so), das weiß keiner genau.
                      Man nimmst an es wird irgendwann sein wie bei der Grippe, die mutiert auch jedes Jahr aufs neue und als die Menschen noch keine Antikörper hatten, war sie nicht viel anders unterwegs wie Corona.
                      Je mehr Antikörper, desto besser kommt der Körper damit klar, möglicherweise mit der Folge dass Corona zu einer Erkältungskrankheit wird.

                      Kommentar