• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

EDOXAN

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • EDOXAN

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

    nachdem eine OP meine Lebermetastase (über 7 cm) nicht möglich war, da sich auch im linken Leberlappen und im Zwerchfell eine Metastase (Grundlage war eine Pharynx-Plattenepithecarcinom im Sept. 2003) gezeigt hat, soll nun eine Hyptherthermie mit 50 mg Endoxan /Tag eventuell zusammen mit Interferon durchgeführt werden.

    Erst stationär 2 Wochen und dann die Einnahme der Tablette zu Hause weiterführen.

    Die Nebenwirkungen von Endoxan sind doch recht immens, habe ich gelesen. Sollte ich dieser Behandlung zustimmen?

    Viele Grüße

    Gine


  • RE: EDOXAN


    Die Nebenwirkungen sind individuell verschieden und hängen von den Vortherapien und dem Ausgangszustand ab. Jedoch ist 50mg eine sehr niedrige Dosierung, die auch Patienten bspw. in schlechtem Zustand und hohem Lebensalter oft sehr gut vertragen.

    Kommentar