• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

CLL

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CLL

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

    Ich habe seit einem Jahr geschollene Lymphknoten in der Hals- und Achselregion auch die Milz ist vergrößert.
    Mein Hämatologe verordnete Leukeran. Nach der ersten Einnahme kam es am folgenden Tag zu einer massiven zusätzlichen Schwellung (zweimal so dick) der schon bestehenden geschwollenen Lymphknoten. Da mein Onkologe im Urlaub ist, ging ich zu Hausarzt. Der meinte, es könnte sich um eine Reizung des gesamten Immunsystems handeln, wollte aber abwarten, bis mein Facharzt wieder erreichbar sei. Wie ist das zu erklären, da ja Leukeran zu einer Abschwellung des Lymphknoten führen sollte. Um einen Rat wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Im voraus vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen
    hch_mch_hoe


  • Re: CLL


    Ich sehe da keinen Zusammenhang. Die Wirkung der Tabletten- Therapie setzt erst nach Wochen ein, nicht bereits nach einem Tag. Sollte es zu einem massiven Fortschreiten der CLL gekommen sein so wäre eine Infusionstherapie eine Alternative. Grundsätzlich ist Leuk. jedoch eine gute Wahl für eine milde verlaufende CLL.

    Kommentar