• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose

    Hallo,
    ich bin ziemlich verzweifelt und haben eine riesen Angst!
    Im November letzten Jahres habe ich starke Schmerzen in der linken Brust bekommen und bin gleich zum FA. Der hat mich zur Mammographie geschickt. Ich komme aus der Nähe von Kiel und bin schockiert wie lange es da Wartezeiten gibt. Wenn ich bei der einen Röntgenpraxis nicht das Glück gehabt hätte, das 5 Minuten vor meinem Anruf eine Frau abgesagt hatte, würde ich sage und schreibe 1 Jahr auf einen Termin warten. Meine Antwort war dann: wenn meine Angst bestätigt wird, brauche ich den Termin nicht mehr. Es kann doch nicht angehen das man soooo lange warten muß. Ich habe übrigens bei 7 Röntgenpraxen und Krankenhäusern, die Mammographie anbieten angerufen. Nun habe ich in der ersten Februar Woche meinen Termin gehabt. Es wurde etwas gesehen. Vorher hatte man mir gesagt der Befund würde 2 Wochen dauern, bis er beim meinem FA ist. Es wurde nun aber am selben Tag der Befund zu meinem FA geschickt und ich bekam die Bilder gleich mit. Das hat mir natürlich gezeigt, das da schon von ausgegangen wird das es sich nicht unbedingt um etwas gutartiges handelt. Nun hieß es wieder Warten bis zum 17.02. da hatte ich im Mammazentrum in Kiel die Biopsi. Man sagte ich sollte 2 Tage später bei meinem FA anrufen, dann würde der Befund bei ihm sein. Weit gefehlt, die Stundenhilfe war so lieb und hat im Zentrum angerufen und es wurde ihr gesagt das es mindestens 5 Tage dauert bis der Befund überhaupt da ist.
    Das Warten macht mich vollkommen fertig. Ich habe 2 Kinder, eine Tochter von 18 Jahren und eine Tochter mit 5 Jahren, die große weiß was los ist aber die Kleine merkt nur das etwas nicht stimmt und ich kann ihr doch nun nicht sagen wovor wir Angst haben. Ich möchte ihr ja auch keine Angst machen wenn da "vielleicht gar nichts ist.
    Ramona (::I)


  • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


    Hallo,
    also ich finde das ganze vom Ablauf her auch sehr schlimm. Vielleicht deshalb hier mal den Tipp, wie ich an die Sache rangegangen bin. Ich habe auch einen Knoten gefühlt und hatte dann auch gleich im Hinterkopf, wie lange das immer mit einem zweiten Termin für die Mammographie dauert, wenn man erst mal die Überweisung hat. Daraufhin habe ich mir im Internet einen Frauenarzt gesucht, der in seiner Praxis auch selbst Mammographien durchführt. Somit hatte ich bei gleich mit einem Termin auch den Termin innerhalb von 5 Tagen. Direkt danach wurde mir der Termin für die Stanze gegeben und auch schon ein OP-Termin eingetragen. So vergingen zwischen Terminabsprache und der letztendlichen OP nicht mal zwei Wochen - und selbst die kamen mir lange vor. Vielleicht hatte ich hier den zusätzlich glücklichen Umstand, dass der FA bei dem ich mich dann angemeldet hatte mir zusätzlich aufgefallen war, da auf seine HP auch noch der Verweis auf das Brustzentrum stand, bei dem er auch noch Leiter war.
    Falls jetzt jemand denkt es wäre gut in einer Großstadt zu leben, und deshalb auf solche Angebote zugreifen kann.... ich lebe auf dem flachen Land...
    In so einer Situation also vielleicht auch mal schauen, ob ein anderer Frauenarzt hier nicht schneller helfen kann...

    Kommentar


    • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


      Hallo,

      es ist leider kein Einzelfall, das es mitunter mehr als lange dauert, einen Termin für eine Mammographie zu bekommen. Für meine Kontrolluntersuchung muß ich auch mindestens 1/2 Jahr vorher anrufen um einen Termin vereinbaren. So etwas ist natürlich bei der Erstellung der Erstdiagnose Brustkrebs nicht hinnehmbar. In den meisten Fällen jedoch bekommt man meistens sehr schnell einen Termin, wenn der behandelnde Arzt selbst in der radiologischen Praxis anruft und um einen Termin bittet.

      Freundliche Grüße
      Eosina

      Kommentar


      • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


        Hallo Ramoma,
        ich weiß, wie Du dich jetzt fühlst, mit dieser Ungewißheit wird man echt irre.
        Bei Dir ist das wirklich eine zu lange Zeit, armes Deutschland kann ich nur sagen. Ich fands schon unmöglich auf meinen ersten FA Termin 10 Tage zu warten, obwohl ich eine großen Knoten gefühlt habe.
        Gott sei Dank bin ich bei einer guten FA gelandet, und sie hat die weiteren Termine veranlaßt. Wobei bei mir noch Weihnachten und Silvester dazwischen lagen. Das war ganz toll und man macht sich echt verrückt, da hatte ich auch noch zur der Zeit kein Internet und konnte mir auch keinen Trost und Hilfe wie in diesem Forum hier holen.
        Auf das Ergebnis der Stanzbiopsie mußte ich auch 5 Tage warten, hatte dann aber auch gleich einen persönlichen Termin und bekam das Ergebnis nicht per Telefon mitgeteilt.
        Ich wünsche Dir eine gute Nachricht.

        Liebe Grüße Daudi

        Kommentar



        • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


          Hallo,das ist mir auch passiert. habe den Knoten im November bemerkt. habe schon eine chronische Erkrankung habe schwer Rheuma das ich auch noch an Krebs erkranke kann ich nicht glauben.Im Januar hatte ich mit viel Wartezeit endlich einen Termin beim Fa. das ist nichts schlimmes kommt wohl von meinen Rheumamedis.Schickt mich zum Ultraschall.Die FA geht aber erstmal in den Urlaub ,bin kein dringender Fall. Denke ist ja alles ok,habe aber den Knoten immer in meinem Kopf. Wieder warten der Termin wird wieder verschoben FA geht zur Fortbildung.Mittlerweile ist 16. Februar .wieder Anruf FA ist krank .Nun drehe ich durch, man sagt mir ich solle mir einen Termin beim Radiologen machen, denn ab nächste Woche wird erstmal gestreikt. Wartezeit bis zu 4 Wochen,frage ob sie die Verantwortung übernehmen wollen.So darf ich dann am 17.2 kommen .Habe Glück FA ist da, was dann kommt ist wie in einem Film.Habe Brustkrebs das ganze Gewebe ist mit befallen. Innerhalb drei Tage wird alles gemacht. morgen komme ich ins Krankenhaus.Die Chancen sind noch recht gut. Will die Hoffnung nicht aufgeben habe auch 2 Kinder und eine scheiß Angst LG

          Kommentar


          • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


            Liebe Martina,

            es ist mehr als verständlich, daß Du eine Scheißangst hast, zumal Deine "Vorgeschichte" alles andere als erfreulich war.
            Für die OP wünsche ich Dir alles erdenklich Gute und laß Dich nicht unterkriegen ! Denke daran wir sind Kämpfer !

            Liebe Grüße
            Eosina

            P.S. Morgen werde ich an Dich denken !

            Kommentar


            • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


              Hallo Ramona,

              laß doch bitte von Dir hören, was in der Zwischenzeit passiert und wie es Dir ergangen ist.

              Liebe Grüße
              Eosina

              Kommentar



              • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


                Ihr werdet es nicht glauben, ich warte immer noch auf das Ergebnis. Mein FA ist Gott sei Dank noch nicht genervt aber das Mammazentrum läßt sich echt menge Zeit. nun ist eine Woche vergangen. Ich habe keine Nerven mehr und nicht nur ich Leide, auch mein Mann. Natürlich bin ich der Meinung das das kein gutes Zeichen ist, aber mir bleibt nur zu hoffen, das Morgen der Befund endlich da ist.
                Eine mittlerweile, ziemlich verzweifelte Ramona(::I)

                Kommentar


                • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


                  Hallo Ramona,
                  Ich drück Dir die Daumen für ein gutes Erbebnis, müßte doch jetzt irgendwann mal da sein.
                  Ich kann mich noch gut an die Phase des Wartens erinnern und war dann echt froh als ich endlich wußte was wirklich war.
                  Obwohl es bei mir mein schlechtes Ergebnis war(()
                  Aber damit konnte ich besser umgehen als mit dieser nagenden Ungewißheit.
                  Also nur Mut!
                  Wir sind nicht allein(8))

                  Gruß Claudia

                  Kommentar


                  • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


                    Hallo Ramona,

                    daß Deine Nerven blank liegen, kann ich gut nachempfinden und ich wünsche Dir sehr, daß
                    diese zermürbende Warterei bald ein Ende hat.
                    Hast Du es evtl. auch schon in einem anderen Brustkrebs-Zentrum versucht ?

                    Liebe Grüße
                    Eosina

                    Kommentar



                    • Re: Sehr lange Wartezeiten zur Diagnose


                      Sie schildern ein großes Problem im Gesundheitswesen, welches aber, wenn man von der Jahresfrist absieht, keine gesundheitlichen Folgen hätte. Von der Psyche kann man das natürlich nicht sagen.

                      Einige Zeiten sind ja noch akzeptabel. Befunde sollten sicher sein, ggf. von mehreren Untersuchern beurteilt. Dafür lohnt es sich zu warten. Andere Dinge sind natürlich nicht akzeptabel. Ein erstes Ergebnis sollte langsam mal eingetrudelt sein, wenigstens eine Verdachtsdiagnose.

                      Kommentar