• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An Frau Dr, Liekfeld

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An Frau Dr, Liekfeld

    Liebe Frau Dr. Liekfeld,

    habe mit Ihnen bereits korrepondiert wegen meiner Katarkt-OP in Aachen, die erfolgreich verlaufen ist. Alte Werte: + 6,5 beidseitig, neue Werte: -0,5 beidsetig und Cyl. von 1,0. Ich bin voll und ganz zufrieden. Ich las hier im Forum eine Anfrage wegen einer Linsenablösung durch Unfall. Ich wusste nicht, dass dies möglich ist, heisst das , nach einer Katarakt-OP sollte man Vorsicht walten lassen bezüglich körperlicher Anstrengungen etc. auch noch nach Monaten n. OP? Ich sehe auf dem linken Auge manchmal so etwas wie einen Halbmond - zeitweise, was mich nicht sonderlich stört, es ist, als sähe ich den Rand der eingesetzten Linse - manchmal. Kann das sein? Liebe Grüße
    Biggy


  • RE: An Frau Dr, Liekfeld


    Hallo Biggy,
    bei massivster Gewalteinwirkung (z.B. durch einen Sturz auf des Auge) kann es zu einer Berstung des Auges im Bereich des alten Starschnitts kommen und die Linse dann verrutschen oder absinken oder auch herausgequetscht werden (vielleicht ist das mit "Linsenablösung" gemeint?). Das tägliche Leben (auch körperliche Anstrengung) gefährdet das operierte Auge allerdings nicht. Sie sollten sich also in keinem Falle einschränken... Das "Halbmond-Sehen" kann tatsächlich durch die Linse und deren Rand verursacht sein. Versuchen Sie, es zu ignorieren...
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar