• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Toxoplasmose und drohende Erblindung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Toxoplasmose und drohende Erblindung

    Hallo mein Name ist Ivonne

    und ich habe eine Freundin die an Toxoplasmose
    erkrankt ist.Übertragen wurde es über der Schwangerschaft Ihrer Mutter.Das
    Krankheitsbild --- sehschwäsche,sieht teilweise nur schwarze Punkte,nimmt ca 30 Tabletten am Tag(vom Arzt verschrieben) Endzündung sehr dicht an der Sehnervenzentralle.was Kann man tun.Welcher Arzt hat Ahnung.Man hatt Ihr eine Operation vergeschlagen wo Ihr Schongsen 10% sind das sie nicht blind wird.
    Bitte helfe Sie uns die Zeit wird knapp.

    Ivonne


  • RE: Toxoplasmose und drohende Erblindung


    Hallo Ivonne,
    Ihre Freundin sollte sich ein einer Augenklinik mit Spezialabteilung für Augenentzündungen und Netzhaut vorstellen. Bei der Diagnose einer frischen Toxoplasmose ist es nicht unüblich, dass viele Tabletten eingenommen werden müssen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    A. Liekfeld.

    Kommentar


    • RE: Toxoplasmose und drohende Erblindung


      Meine Schwester ist auch pränatal infiziert worden und hat jetzt Probleme mit Ihrem Auge. Sie nimmt momentan ebenfalls viele Tablette. Was mich aber sehr interessiert, ob die Infektion ein nächstes Mal woanders entstehen kann, z.B. im Gehirn oder wird sie immer wieder an der gleichen Stelle sein.

      Kommentar


      • Re: Toxoplasmose und drohende Erblindung


        Hallo Ivonne,
        ich habe ihren Beitrag hinsichtlich der Vernarbungen in Augen Ihrer Freundin gelesen. Ich habe im Moment auch wieder einen starken Schub, der nun seit 5 Monate andauert. Ich würde mich sehr über Erfahrungsaustausch freuen.
        Ich schicke Ihnen viele Grüße und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

        Kommentar



        • Re: RE: Toxoplasmose und drohende Erblindung


          Guten Abend,
          die Toxoplasmose am Auge rezidiviert in der Regel am gleichen Auge neben der alten Narbe.
          Mit freundlichen Grüßen,
          PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar