• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mouches volantes nach Vitrektomie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mouches volantes nach Vitrektomie

    Aufgrund von sehr starken Glaskörpertrübungen, hatte ich vor ca 5 Jahren eine Vitrektomie auf beiden Augen( war damals 33 Jahre alt). Nun wurde einer meiner Artisanlinsen refixiert und seitdem sehe ich wieder einige dieser Mouches volantes. Lange nicht so schlimm wie damals aber eigentlich dachte ich, dass sie nicht wiederkehren. Der Glaskörper wurde doch entfernt? Ich habe bald eine Katarakt Op. Könnte es sein, dass sie dadurch nochmal stärker werden, vielleicht sogar so schlimm wie vor der Vitrektomie?

  • Re: Mouches volantes nach Vitrektomie

    Es verbleibt immer ein Teil des Glaskörpers im Auge, hinter der Linse.
    Würde man den ganzen Glaskörper entfernen (was ohnehin kaum zu schaffen wäre ohne die Zonulafasern, die die Linse an Ort und Stelle halten, zu beschädigen), würde die Linse wie eine Boje im Kammerwasser hin und her schaukeln. "Sehen" unmöglich.

    Jede Operation kann Glaskörpertrübungen verursachen, auch eine Katarakt-OP. Nach einer Katarakt-OP muss außerdem mit einem Nachstar gerechnet werden, weil der Kapselsack, in dem die Linse implantiert wird, eintrübt. Bei einigen passiert das sofort nach der OP, bei anderen dauert es länger. Als "Therapie" wird mittels Laser ein Loch in den Kapselsack geschossen (YAG-Kapsulotomie). Die Kapselreste bleiben im Restglaskörper hängen und verursachen wiederum Glaskörpertrübungen. Den Betroffenen wird versprochen, dass sie irgendwann absacken. Kann sein, muss aber nicht.

    Kommentar


    • Re: Mouches volantes nach Vitrektomie

      Guten Tag, eyesonme,
      der Antwort von "extranjero" kann ich zustimmen.
      Mich verwundert, dass Sie bereits in Ihrem jungen Alter einen grauen Star bekommen haben. Das kann natürlich mit den Vor-Operationen zusammenhängen...
      Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

      Kommentar


      • Re: Mouches volantes nach Vitrektomie

        Der Graue Star hängt leider mit den häufigen Eingirffen zusammen (Artisanlinsen, Refixation und Vitrektomie). Mir wurde vom YAG Laser abgeraten, der Arzt der die Vitrektomie durchgeführt hat meint, es ist unwahrscheinlich, dass noch viele Trübungen hinzukommen. Ich hoffe es!

        Kommentar



        • Re: Mouches volantes nach Vitrektomie

          Besonders wichtig nach einer Katarakt OP ist der UV Schutz. Sollten Sie keine IOL (intraokular linse) mit UV Filter bekommen, denken sie über eine Brille mit diesem Filter nach. Generell das tragen von Sonnenbrillen oder Brillen mit steter Tönung wird wichtiger. Da sie mit künstlicher Linse blendungsempfindlicher werden. Wenn das vom Arzt nicht schon angesprochen wurde oder neu für sie ist denken sie über so eine Option nach. Sie können sich auch beim Optiker beraten lassen

          Kommentar


          • Re: Mouches volantes nach Vitrektomie

            Guten Tag,
            ergänzend empfehle ich sogar eine Kunstlinse mit Blaulichtfilter (oder Violettlichtfilter) zusätzlich zu dem UV-Filter. Das schütz die Augen vermutlich noch besser und ist auch hinsichtlich der Abbildung-Qualität besser.
            Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

            Kommentar