• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

diffuses Krankheitsbild

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • diffuses Krankheitsbild

    Hallo! Ich brauche leider dringend einen Rat
    Seit Monaten ist mein blinder Fleck für mich sichtbar (Finger verschwindet halb darin) und beim zwinkern oder schließen meiner Augen sehe ich meine Papille als hellen oder schwarzen Kreis.
    Ich war schon bei tausenden Ärzten, aber keiner findet was. Auch das Gesichtsfeld ist unauffällig, der blinde Fleck ist nichtmal vergrößert.
    Ein MRT hatte ich vor zwei Jahren o.B. und beim Neurologen im Krankenhaus war ich zur Grunduntersuchung. Meine Hausärztin möchte, das ich mich dort nochmal vorstelle da sie meint das das so nicht bleiben kann.
    Meine Augenärztin nimmt mich nichtmehr ernst weil sie nichts sieht. Ich habe große Angst das entsprechende Auge zu verlieren, auch wenn sie meinte das ich mir keine Sorgen machen muss. Sie hat mich trotz der Problematik nie weiter überwiesen.
    Hat jemand einen Ansatz oder eine ähnliche Symptomatik?
    Freue mich über Antworten!

    LG Maria


  • Re: diffuses Krankheitsbild

    Ist denn ein OCT schon gemacht worden (inkl. Verlaufskontrolle)?

    Kommentar


    • Re: diffuses Krankheitsbild

      Hallo,
      nein, obwohl ich mehrmals den Wunsch danach geäußert habe. Aufgrund des negativen Untersuchungsergebnisses hielt es meine Ärztin nicht für nötig...

      Kommentar


      • Re: diffuses Krankheitsbild

        Guten Tag, MariaLuna,
        ich denke, wenn das MRT unauffällig war, ist ein CT nicht nötig. Wenn der Gesichtsfeld-Ausfall nicht nachweisbar ist, sollten Sie sich nicht verrückt machen. Ich denke, Sie können zunächst einmal abwarten. Eine Erblindung sollte wirklich nicht drohen.
        Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

        Kommentar



        • Re: diffuses Krankheitsbild

          Hallo,
          erstmal vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort.
          Meine Hausärztin möchte das ich mich nochmal bei einem Neurologen melde, da sie die Symptome für unnormal hält. Nun ist es so, das das "Skotom" was ich sehe meine Papille zu sein scheint (das haben wir mit dem Augenarzt herausgefunden), er sieht aber an dieser selbst auch nichts wirkliches (sein Kollege meinte mal sieht nicht schlimm aus, bisschen blass o, aber er hat dazu garnichts gesagt.
          Schaue ich gegen eine helle Wand ist die Papille als dunkler Kreis zu sehen. Da ich schon seit einiger Zeit schmerzen an dem Auge habe hatte ich eine Sehnervenentzündnug vermutet, die auch meine Mutter vor einiger Zeit hatte- dem Verdacht wurde aber auch nie nach gegangen. Nun habe ich Angst das das ganze schon eine Athropie ist und das was ich als Papillenbild wahrnehme schon den Verfall kennzeichnet. Gibt es Athropien die sich so äußern?

          LG Maria

          Kommentar


          • Re: diffuses Krankheitsbild

            Guten Tag, Maria,
            ich denke, Sie sollten sich keine Sorgen machen. Eine Untersuchung durch einen Neurologen kann sich nicht schaden, aber ich halte es nicht für zwingend nötig.
            Alles Gute für Sie in 2018!
            Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

            Kommentar