• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

unscharfes sehen nach kataraktoperation

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • unscharfes sehen nach kataraktoperation

    Hallo zusammen,

    vor 2 Jahren wurde an meinem rechten Auge eine Kunstlinse eingesetzt ohne Komplikationen und die Sehkraft liegt auch heute noch ohne Brille bei 100 %.

    Nun wurde am 20.01.16 das gleiche und durch den gleichen Arzt an meinem linken Auge durchgeführt, leider mit Komplikationen.
    Die Sehstärke ist zwar deutlich besser als vor der Operation, aber wenn ich geradeaus schaue erscheinen Gegenstände am linken Rand unscharf und verzerrt.
    Das ist besonders störend bei bewegten Gegenständen( Gegenverkehr beim Autofahren ).
    Die Kontrolle bei meinem Augenarzt am 22.01.16. ergab das soweit angeblich alles ok wäre und ich eine Hornhautkrümmung schon vor der Operation gehabt habe und dadurch evt. diese Sehstörung kommen kann. Das glaube ich allerdings nicht, da ich diesen Effekt vorher nicht hatte.

    Seltsam ist auch das dieses mal 2 Schnitte gemacht wurden ( oberhalb und in Blickrichtung links neben der Pupille ).

    Mein Augenarzt meinte das ich wahrscheinlich nach ca. 6 Wochen eine neue Brille benötige die das dann korrigieren würde.
    Wie kann das funktionieren, wenn diese Irritationen in einem so kleinen Winkel zwischen Brille und Auge auf die Linse treffen ?

    Hat jemand ähnliche Probleme und kann mir einen Rat geben wie ich weiter vorgehen kann ?

    Ich warte gespannt auf eure Antworten.

    Viele Grüße
    S. Reusch

  • Re: unscharfes sehen nach kataraktoperation

    Hallo Stephan,

    ich habe Ähnliches am äußeren Rand des rechten Auges und unter dem Auge, bewegte Objekte werden wie durch ein Prismenglas gebrochen, es entstehen auch Mehrfachbilder. Dies kann durch den scharfen Rand der Kunstlinse passieren, weg geht das nicht mehr. Durch die Brille wirst Du diese Störung nicht so stark bemerken, weil sich das Auge auf das Innere des Brillenglases konzentriert. Wenn Du noch eine primäre Fibrose hast, also trübe Zellen an der Wand des Kapselsackes verblieben sind, kann dies auch zu Verzerrungen führen. Natürlich kann bei Dir aber auch eine ganz andere Ursache vorhanden sein. Zwei Schnitte sind absolut unüblich, frage unbedingt Deinen Operateur, warum dies gemacht wurde.
    Ich habe es mit einer Add on Linse versucht, hat aber nicht geholfen.
    Mehr zu Störungen nach Katarakt OPs findest Du in diesem Forum unter dem Thema Licht Irritationen nach Katarakt Op.

    Kommentar


    • Re: unscharfes sehen nach kataraktoperation

      Hallo Blindschleiche,

      vielen Dank für Deine Informationen. Ich werde versuchen einen Termin beim Operateur zu bekommen was wahrscheinlich schwierig wird. Andernfalls werde ich die Herausgabe des OP-Berichtes bestehen. Ich denke ich habe einen Anspruch darauf.

      Nachdem der Verband am 21.01.16 morgens entfernt wurde waren diese Störungen nicht aufgetreten und ich konnte ohne Brille und ohne Irritationen mit dem Auto selbst nach Hause fahren. Erst am Nachmittag trat das Problem auf.
      Kann es sein das sich die Linse verschoben hat und nicht mehr parallel zum Kapselsack sitzt?

      Mein Augenarzt meinte zwar die Linse würde optimal sitzen, was immer das auch bedeuten mag.

      Gruß
      Stephan

      Kommentar


      • Re: unscharfes sehen nach kataraktoperation

        Das ist allerdings seltsam. Bei mir war die Störung sofort da bei der Abnahme.
        Möglich wäre, dass Dein Gehirn einige Zeit gebraucht hat, die neuen Infos zu verarbeiten und dann zu diesem Ergebnis gelangt ist. Das Sehen ist leider komplexer als Ärzte und Chirurgen annehmen, die Neuroadaption bei einer neuen Linse dauert etwa zwei Monate.
        Wäre die Linse verrutscht, hätte der Arzt dies sehen müssen. Er meint wohl, dass die Linse perfekt zentriert ist und alles abdeckt, so dass sich kein Licht auf der Seite durchschwindeln kann.
        Den Termin beim Operateur kriegst Du! Du musst klarmachen, dass Du grosse Probleme hast! Lass Dich bloß nicht mit einem einfachen Lesetest bei einem Assistenten abwimmeln, wie sies bei mir versucht haben...auch nicht mit der Masche das vergeht noch, da gewöhnen Sie sich noch dran.
        Auf den OP Bericht hast Du natürlich ein Recht, den müssen Sie Dir geben.

        Lichtirritationen wie Blendungen, Flimmern und Glitzern sind normal, das vergeht in den ersten Monaten, Verzerrungen auf der Seite sind nicht normal.

        Kommentar



        • Re: unscharfes sehen nach kataraktoperation

          Hallo blindschleiche

          Danke für die schnelle Antwort.
          Ich werde bald berichten zu welcher Diagnose der Operateur kam.
          Grüße Stephan

          Kommentar


          • Re: unscharfes sehen nach kataraktoperation

            Guten Abend, Herr Rausch,
            auf jeden Fall sollte man den Heilungsprozess der nächsten Wochen abwarten. Aber bereits jetzt können Sie zumindest mit dem Augenarzt oder dem Optiker versuchen, ob sich die beschriebenen Beschwerden durch eine Brillenkorrektur beheben lassen (das kann etwas beruhigen).
            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar


            • Re: unscharfes sehen nach kataraktoperation

              Guten Abend, Frau Dr. A. Liekfeld,

              ich hatte letzte Woche einen Untersuchungstermin bei meinem Operateur persönlich. er hat das Auge weitgetropft, ein OCT gemacht und das Augeninnere untersucht.
              Es wurden keinerlei Auffälligkeiten festgestellt. Er erklärte das unscharfe sehen im linken Randbereich damit, das die Kunstlinse ca. 5 mm im Durchmesser kleiner ist als die Originallinse. Deshalb kommt es zu einem Zwischenraum durch den die Unschärfe entsteht. Dieser Raum würde innerhalb der nächsten 6 Monate verwachsen und die Irritationen damit verschwinden.
              Wie ist Ihre Meinung dazu? Sind Ihnen solche Symptome bekannt?

              Mit freundlichen Grüßen
              Stephan Reusch

              Kommentar



              • Re: unscharfes sehen nach kataraktoperation

                Guten Abend, Herr Reusch,
                ja, das ist eine schlüssige Erklärung und nicht so selten. Falls Sie aber so starke Beschwerden haben, dass Sie die lange Zeit nicht zuwarten wollen/ können, wäre es möglich, die Pupille durch Augentropfen etwas enger zu halten. Klären Sie das bitte mir Ihrem Augenarzt.
                Mit freundlichen Grüßen,
                Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld

                Kommentar