• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

    Guten Tag,

    Ich und meine Freundin haben seit 4 Wochen Madenwürmer.
    Ich hatte sie vor 10 Jahren als Kind, wusste also sehr schnell was los ist.
    Die sichere Diagnose waren dann mehrere lebende Würmer im Kot.
    einwandfrei als Madenwürmer zu erkennen.

    Vor Drei Wochen begannen wir so zeitnah wie möglich unsere Therapie nach langem Kampf mit mehreren Ärzten die alle Stuhlproben nehmen wollten die ja eher unzuverlässig sind und auch nach langen Gesprächen nicht bereit waren uns Tabletten zu geben. Ein Arzt sagte dann schliesslich er selbst kenne sich nicht so genau aus und gab uns Vermox.

    Wir nahmen beide jeweils 3 Tage morgens und Abends eine Tablette, also jeder 6 insgesamt.
    Auch am 3. Abend hatten wir noch kriechende Würmer die uns Wach hielten.

    Der Befall schien dann bis auf einige kleine Juckreize verschwunden, die wir uns aber auch gut eingebildet haben könnten.

    Mit den Hygiene Maßnahmen begannen wir allerdings erst am 2. oder 3. Tag der Behandlung, ab da aber konsequent bis heute.

    Nach 14 Tagen haben wir jeder 3 Tage lang jeweils täglich nur eine Tablette genommen, zeitgleich begannen aufeinmal wieder stärkere Symptome.
    Das war von Sonntag bis Dienstag.

    Jetzt Freitag habe ich wieder aktiven Juckreiz und krabbelgefühle im Analbereich und das keine 3 Tage nach der letzten Einnahme. Als hätten die Tabletten keinerlei Wirkung erzielt.

    Das dürfte meinen intensiven Recherchen nach einfach nicht möglich sein zeitlich, da die Erwachsenen Würmer alle gelähmt werden und die Larven einige Zeit benötigen um ihrerseits Erwachsen zu werden und Eier abzulegen.
    (irgendwas zwischen 1 und 4 Wochen, aber nicht 3 Tage).

    Also ich bin rat und hilflos und würde mich über jeden Beistand freuen,
    trotz vieler Versuche war bisher kein Hausarzt informierter als Stuhlprobe und kann nicht sein.

    Vielen dank im voraus


  • Re: Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

    Hallo,

    ich höre immer wieder solche Geschichten über Wurmerkrankungen, die einfach nicht komplett behandelbar sind.
    Es ist nur zu schaffen mit konsequenter Hygiene, ggf. einer nochmaligen Tabletteneinnahme und vor allem mit der Suche nach der Quelle. In einem mir bekannten Fall war es das Kaninchen der Familie, von dem immer wieder die Infektion ausging. Einen Wumbefall kann man auch mit einem Klebestreifentest nachweisen; auch die Abwesenheit von Würmern.

    Viel Erfolg und viele Grüße
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • Re: Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

      Guten Tag,

      Sind Sie die Würmer mittlerweile losgeworden? Und wenn ja wie?

      Auch ich werde diese Tierchen einfach nicht mehr los!!! Angefangen hat es bei meinem Sohn 7 Jahre. Er hat oft über ein starkes Jucken am After geklagt und leider haben wir das eine Zeitlang darauf geschoben, dass er sich vielleicht den Popo nicht immer ganz sauber wischt. Mit Zinksalbe konnten wir das Jucken dann auch immer beruhigen. Dann begann das krabbeln auch bei mir und kurz darauf haben wir dann auch im Stuhl meines Sohnes ein kleines weisses Würmchen, welches sich noch bewegt hat entdeckt. Unser Kinderarzt hat uns in die Apotheke geschickt um Vermox zu kaufen, dies ist in der Schweiz nicht rezeptpflichtig. Das Jucken bei meinem Sohn hat dann auch sofort aufgehört, aber bei mir war nur ein paar Tage ruhe und dann begann es wieder von vorne. Nach zwei Wochen haben wir die zweite Tablette genommen, doch auch nach dieser hat das krabbeln am After und an der Scheide nicht aufgehört, also wiederholten wir das Ganze nach drei Wochen noch einmal.

      Da wir sowieso zur Kinderärztin mussten, bat ich sie um Rat. Sie meinte die ganze Familie solle das Prozedere mit Vermox noch einmal wiederholen. Bettwäsche und Kuscheltiere müssten wir nur direkt am nächsten Tag nach der Einnahme kochen, danach wieder normal und auch nicht täglich. Da ich mir sicher gehen wollte, haben wir dann doch alles, alle drei Tage gekocht.
      Sie erzählte dass sie von einem Mädchen gelesen habe, die ein halbes Jahr immer wieder Tabletten nehmen musste bis sie endlich Wurmfrei war.

      Nun sind neun Monate vergangen. Wir haben alles mögliche versucht, ich habe sogar zwei Monate lang jede Woche eine Tablette genommen dies wurde meiner Hausärztin vom Tropeninstitut empfohlen. Aber auch dies hat nichts genutzt. Die Würmer sind bei mir einfach nie richtig weg, auch nach der Einnahme der Medikamente. Ich glaube das sich diese Würmer im Urogenitaltrakt aufhalten und von den Medikamenten welche ja vor allem im Darm wirken nicht erreicht werden.

      Langsam aber sicher bin ich am verzweifeln. Mein Mann ist Augenarzt und hat schon mit verschiedensten Leuten gesprochen. Bis jetzt konnte uns niemand weiterhelfen.

      Kommentar


      • Re: Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

        Hallo, sind sie hier mittlerweile zu einer Lösung des Problems gekommen?

        Kommentar



        • Re: Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

          Guten Tag, mich würde auch sehr interessieren ob eine Lösung gefunden wurde? Ich habe das gleiche Problem seit circa einem Jahr. Habe nun 3 Wurmkuren hinter mir aber immer noch unmittelbar nach der Medikamentengabe lebende Würmer entdeckt. Beste Grüsse

          Kommentar


          • Re: Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

            Eines der größten Probleme ist das Larvenstadium u.
            deren Wanderung durch den Organismus.
            Erst im Darm werden diese zu adulten Würmern.

            Bis dann möglicherweise der Befall auffällig wird kann
            man sich immer wieder infizieren.
            Es wandern immer wieder Larven nach.
            Um diesen Zyklus zu unterbrechen,
            muß auch regelmäßig nachbehandelt werden.
            Dazu muß man jedoch den Zyklus kennen.

            Wie Frau Dr. Pipping schon erwähnt hat,
            ist strenge Hygiene absolut wichtig !
            MfG

            Kommentar


            • Re: Madenwurm Befall trotz Vermox und Hygiene

              Ergänzung:

              Die Frage ist ja auch wo man sich das mal
              eingefangen hat.
              Meißt wohl in der Umwelt, Natur, Nahrungsmittel.

              Habe nicht aufgepasst !
              Sind Sie die einzige in der Familie die
              noch diese Probleme hat ?

              Zitat:
              Nun sind neun Monate vergangen. Wir haben alles mögliche versucht, ich habe sogar zwei Monate lang jede Woche eine Tablette genommen dies wurde meiner Hausärztin vom Tropeninstitut empfohlen. Aber auch dies hat nichts genutzt. Die Würmer sind bei mir einfach nie richtig weg, auch nach der Einnahme der Medikamente. Ich glaube das sich diese Würmer im Urogenitaltrakt aufhalten und von den Medikamenten welche ja vor allem im Darm wirken nicht erreicht werden.

              Das kann möglich sein.
              Konnten Sie Auffälligkeiten beobachten
              was Ihre Ihre Scheide etc. betrifft ?
              Facharzt aufsuchen.

              MfG





              Kommentar