• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dosierung von Schlafmedikamentation

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dosierung von Schlafmedikamentation

    Mein Arzt hat mir gegen Schlafstörungen Zopiclon, 7,5 mg mitgegeben und meine ich solle eine abends zum schlafen nehmen. Das habe ich getan hat super funktioniert. Zwei wochen später bin ich wieder in einer Situation wo das Medikament angebracht ist. Vor zwei Stunden habe ich die Tablette genommen und liege trotzdem hellwach im Bett. In wieweit darf ich die Dosis jetzt noch steigern, die sind ja teilbar?


  • Re: Dosierung von Schlafmedikamentation

    Hallo,
    Das ist eine schnelle Toleranzentwicklung, man sollte nach Möglichkeit die Dosis gering halten. Tablette teilen und bis maximal 15 mg dosieren, halte ich aber für vertretbar. Wenn diese Dosis dann auch nicht mehr ausreicht, musst Du mit deinem Arzt sprechen. Man könnte z. B andere Wirkstoffe ausprobieren.

    Kommentar


    • Re: Dosierung von Schlafmedikamentation

      Vielen Dank für Deine Antwort. Ich denke eher, dass es mit der Tagesform zu tun hatte oder das ich den Abend ungewöhnlich viel gegessen hatte. Ich nehme das Medikament jetzt seit 8 Jahren in unregelmäßigen Abständen und habe vorher nie mehr als 7,5 benötigt. Ich fange immer mit 3,75 mg an, das reicht dann auch meistens schon.
      Die Maximaldosis zu kennen ist gut, sollte so eine Situation aber nochmal auftreten werde ich meinen Psychiater zu rate ziehen.
      Im allgemeinen stimme ich dir zu, dass bei chronischen Schlafbeschwerden andere, nicht abhängig machende Medikamente bevorzugt werden sollten.
      Mfg

      Kommentar