• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechselwirkung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechselwirkung

    Hallo,
    ich hatte früher im Kindes/Jugendalter Schlafprobleme wegen gewissen Erlebnissen. Damals half mir Aconitum recht gut.
    Jetzt, Jahre später, sind diese Schlafprobleme zurück. Allerdings nehme ich jetzt Atripla.
    Da Atripla ja einige Wechselwirkungen hat, dachte ich, ich probiere diese Probleme erstmal wieder mit Pflanzlichen Mitteln zu lösen. Nun hat ja aber auch zb Johanniskraut Wechselwirkungen…
    Meine Frage ist nun kann ich Atripla & Aconitum problemlos kompinieren? Oder gibt es vielleicht noch andere rezeptfreie (egal ob pflanzlich oder nicht) die ich ohne Bedenken nehmen kann.
    Vielen Dank
    MfG


  • Re: Wechselwirkung

    Guckst Du hier
    http://www.apotheken-umschau.de/Medi...lwirkungscheck

    Kommentar


    • Re: Wechselwirkung

      Hey (:
      Die Wechselwirkungen zwischen den beiden gibt es da leider nicht.
      Aber danke dir trotzdem (:

      Kommentar


      • Re: Wechselwirkung

        Hallo,

        meinen Sie Aconitum als homöopathisches Präparat in Form von Globulin?

        Viele Grüße
        Dr. Heike Pipping

        Kommentar



        • Re: Wechselwirkung

          ...Globuli....sollte das heißen.

          Kommentar


          • Re: Wechselwirkung

            hallo,
            ja genau die meine ich.

            Kommentar


            • Re: Wechselwirkung

              Hallo,

              Aconitum Globuli sind homöopathisch.
              Es gibt deshalb keine Wechselwirkungen mit Ihren Medikamenten, weil es tatsächlich keine Wirkung der Globuli gibt, die über eine Placebowirkung hinausgehen.

              Viele Grüße
              Dr. Heike Pipping

              Kommentar