• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Risperidon Nebenwirkungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Risperidon Nebenwirkungen

    uten Tag,

    Ich habe seit Juli 2019 viele Zwangsgedanke, sehr gewaltvolle und deshalb begab ich mich zu einem Psychiater.

    Dieser verschrieb mir zuerst Risperidon 1mg. Soweit so gut, die Gedanken verschwanden und ich lernte damit umzugehen. Aber die Nebenwirkung war das ich keines bis kaum mehr Sperma beim Sex abgeben konnte.

    Dann gingen wir hoch auf 2mg von Risperidon, dann kam die Nebenwirkung dazu das ich mein Glied nicht mehr zur vollen Erektion kriege und natürlich auch keine Spermien mehr habe. Ausser wenn ich mal vergesse das Medikament zu nehmen kommt das Sperma zurück, nur die Erektion ist noch immer nicht so wie es sein sollte.

    Ich habe nun sehr grosse Angst dass das so bleibt. Wir gehen beim nächsten Termin runter mit der Dosis auf 1mg. Aber ich fürchte immer noch dass diese Erektionsstörung irreparabel sein könnte.

    Wie sehen Ihre Erfahrungen aus? Kommt das nach paar Tagen nach der Absetzung wieder ins Reine?

    Freundliche Grüsse


  • Re: Risperidon Nebenwirkungen

    "Aber ich fürchte immer noch dass diese Erektionsstörung irreparabel sein könnte."

    Nein, das vermag das Risperdal nicht.

    Sie werden sehen, dass nach Reduzierung auf 1mg die Erscheinungen bereits nachlassen.

    Die Menge des Spermas ist übrigens unwichtig und die Erektion wird sich verbessern.
    Sie müssen allerdings die Befürchtungen, dass sie nicht genügen könnte, beiseite schieben, sonst blockieren Sie den Mechanismus auf der psychischen Ebene.

    Kommentar


    • Re: Risperidon Nebenwirkungen

      Vielen Dank für Ihre Antwort Herr Dr. Riecke.
      Da bin ich schon sehr beruhigt.

      Ich hätte nochmal eine Frage, ich habe gerade gelesen das Risperidon abhängig macht und Entzugserscheinungen auftreten können beim ausschleichen. Stimmt das? Ich hab meinen Psychiater von Anfang an gefragt der meinte es macht nicht abhängig.

      Freundliche Grüsse

      Kommentar


      • Re: Risperidon Nebenwirkungen

        Für mich war Risperdal mal sehr wichtig und hilfreich bei einer psychisch kritischen Phase und dann aber, nach ein paar Wochen hab ich mal vergessen und mich sofort klarer gefühlt, gesünder und beweglicher, daher habe ich so nach und nach ausgeschlichen und abgewartet, nichts ist passiert.
        Nach einem halben Jahr bin ich dann zum Arzt und hab geschildert, für mich ist eine gute Zeit nun da, ich habe mein Leben geändert, der Stress, der mich so durchdrehen lassen hat ist nicht mehr gegeben, ich habe die Tabletten abgesetzt und fühl mich total gut. Er sagte drauf, nehmen sie die dreifache ( um ehrlich zu sein, ich weiß nicht mehr wieviel Mg, jedenfalls eine viel höhere Dosis) Menge von Risperdal. Auf die Frage, wieso, ich habe gerade erzählt, mir geht es bestens, sagte er, das ist ein Trugschluss, das ist Manie und nachher kommts zum Absturz, deshalb vorbeugen... ich habe mich nicht beirren lassen und nichts genommen und hab Glück gehabt, von da weg nie wieder was in der Art gehabt. Ein ganz normales, wunderbares Leben, seit zwanzig Jahre nach diesem Befindlichkeitsdrama gehts ganz ungezwungen und gut dahin.

        Vielleicht hilft dir diese Beschreibung, wie es bei mir war.

        Kommentar



        • Re: Risperidon Nebenwirkungen

          Für mich war Risperdal mal sehr wichtig und hilfreich bei einer psychisch kritischen Phase und dann aber, nach ein paar Wochen hab ich mal vergessen und mich sofort klarer gefühlt, gesünder und beweglicher, daher habe ich so nach und nach ausgeschlichen und abgewartet, nichts ist passiert.
          Nach einem halben Jahr bin ich dann zum Arzt und hab geschildert, für mich ist eine gute Zeit nun da, ich habe mein Leben geändert, der Stress, der mich so durchdrehen lassen hat ist nicht mehr gegeben, ich habe die Tabletten abgesetzt und fühl mich total gut. Er sagte drauf, nehmen sie die dreifache ( um ehrlich zu sein, ich weiß nicht mehr wieviel Mg, jedenfalls eine viel höhere Dosis) Menge von Risperdal. Auf die Frage, wieso, ich habe gerade erzählt, mir geht es bestens, sagte er, das ist ein Trugschluss, das ist Manie und nachher kommts zum Absturz, deshalb vorbeugen... ich habe mich nicht beirren lassen und nichts genommen und hab Glück gehabt, von da weg nie wieder was in der Art gehabt. Ein ganz normales, wunderbares Leben, seit zwanzig Jahre nach diesem Befindlichkeitsdrama gehts ganz ungezwungen und gut dahin.

          Vielleicht hilft dir diese Beschreibung, wie es bei mir war.
          Also in diesem Fall macht es nicht abhängig. Ich hoffe es klappt bei mir gut mit dem Ausschleichen. Ich habe diese gewaltvollen Gedanken viel besser unter Kontrolle und diese spielen auch keine grosse Rolle mehr für mich, ich hab gelernt Ihnen keinen Wert zuzuschreiben.

          Vielen Dank für die Antwort, das freut mich sehr.

          Kommentar


          • Re: Risperidon Nebenwirkungen


            Ich habe diese gewaltvollen Gedanken viel besser unter Kontrolle und diese spielen auch keine grosse Rolle mehr für mich....

            Gewaltvolle Gedanken sind ein Indiz dafür, dass einem etwas schwer stört, dass man unzufrieden ist und unglücklich.
            Als ich verheiratet war, wollte ich abwechslend mir das Leben nehmen, dann wieder dem Ex, da hat nur die Scheidung geholfen.
            Bissi kindisch sind wir schon, nicht wahr?

            Warum kompliziert, wenn es einfach auch geht. Loslassen, statt draufgehen..nichts ist so wertvoll, dass man sich wegen dem aufreibt und kaputt macht. Leb einfach und bring dich raus aus Ärgernissen aller Art, sag ich mir heute und nett ists. Das wünsch ich dir auch.

            Kommentar


            • Re: Risperidon Nebenwirkungen


              Gewaltvolle Gedanken sind ein Indiz dafür, dass einem etwas schwer stört, dass man unzufrieden ist und unglücklich.
              Als ich verheiratet war, wollte ich abwechslend mir das Leben nehmen, dann wieder dem Ex, da hat nur die Scheidung geholfen.
              Bissi kindisch sind wir schon, nicht wahr?

              Warum kompliziert, wenn es einfach auch geht. Loslassen, statt draufgehen..nichts ist so wertvoll, dass man sich wegen dem aufreibt und kaputt macht. Leb einfach und bring dich raus aus Ärgernissen aller Art, sag ich mir heute und nett ists. Das wünsch ich dir auch.
              Guten Abend,

              Also die gewaltvollen Gedanken spielten sich wie ein Film ab, und je mehr ich versuchte dagegen anzukämpfen umso unerträglicher werden die Gedanken.

              Es handelte sich meistens darum um jemandem etwas schlimmes anzutun. Auch wenn ich das nie im Leben machen würde!

              Naja der Psychiater meint auch das ist bestimmt durch Stress ausgelöst. Ich bin schon seit längerem unzufrieden mit meinem Job. Meine Freundin hat mich auch verlassen, aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon die Symptome, und naja was soll man sagen, ich vermisse sie bis heute

              Kommentar



              • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                "ich habe gerade gelesen das Risperidon abhängig macht und Entzugserscheinungen auftreten können beim ausschleichen."

                Höchstens, wenn Sie hohe Dosen über viele Jahre nehmen, nicht bei 1mg.

                Kommentar


                • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                  "ich habe gerade gelesen das Risperidon abhängig macht und Entzugserscheinungen auftreten können beim ausschleichen."

                  Höchstens, wenn Sie hohe Dosen über viele Jahre nehmen, nicht bei 1mg.
                  Guten Abend

                  Vielen Dank für die beruhigenden Worte, ich nehme aber aktuell 2mg, aber ich denke das ist ebenso nicht eine hohe Dosis, und ich nehme es auch erst seit Juli

                  Kommentar


                  • Re: Risperidon Nebenwirkungen


                    Guten Abend,

                    Also die gewaltvollen Gedanken spielten sich wie ein Film ab, und je mehr ich versuchte dagegen anzukämpfen umso unerträglicher werden die Gedanken.

                    Es handelte sich meistens darum um jemandem etwas schlimmes anzutun. Auch wenn ich das nie im Leben machen würde!

                    Naja der Psychiater meint auch das ist bestimmt durch Stress ausgelöst. Ich bin schon seit längerem unzufrieden mit meinem Job. Meine Freundin hat mich auch verlassen, aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon die Symptome, und naja was soll man sagen, ich vermisse sie bis heute
                    Wenn du wüsstest, was ich für Fantasien habe. Grauslig, extrem bestialisch und ich würd sofort eingesperrt werden bei Bekanntmachung dieser inneren Filme und Geschichten, die da im Kopf sind manchmal.

                    Ich kann schmunzeln drüber und sehe das als Unterhaltung. Es ist wie wenn ich Mister Jackill und Mr. Hide wär. Nach hierhin so und per Ideen halt umgekehrt. Auch mir würde eine solche Fantasie ausleben und real werden lassen beim besten Willen nicht einfallen. Das ist eher eine Möglichkeit meine Person alles sein zu lassen, ungestraft und ganz ungefährlich noch dazu. Es wird niemanden geschadet. Ist doch toll, oder? Es gleicht mich aus. es lässt mich meine Mitte finden, mal so zu sein, mal komplett konträr. Das sind zwei unterschiedliche Regungen und beide bin ich. Ich bin sehr selten krank, hab fast nie Entzündungen, oder geschwollene Gelenke, oder Pusteln auf der Haut...ich leite meine Gewaltenergien per Traum ab- so sehe ich das und wie gesagt, manchmal muss ich direkt lachen und sogar vergnüglich feststellen, na so was, wie kannst du nur, ärger geht net...pfui aber auch... jetzt übertreibst du aber..kleiner Schlingel da innen drin...
                    Betrachte dich als Lebewesen, das in sich viele unterschiedliche Talente vergraben hat. Manche kann man in die Realität holen, manche besser nur ausdenken und nichts weiter, all das bist du, hast du und zusammen ergibt das dich. Ich mag mich, auch wenn ich das habe, vielleicht sogar deshalb, weil ich so verschieden sein kann, so lieb, so lasterhaft- eins alleine wär fade.

                    Kommentar



                    • Re: Risperidon Nebenwirkungen


                      Guten Abend,

                      Ich bin schon seit längerem unzufrieden mit meinem Job. Meine Freundin hat mich auch verlassen, aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon die Symptome, und naja was soll man sagen, ich vermisse sie bis heute
                      Trauer hat viele Gesichter und Kleider. Bestimmt lebst du diese Fantasien nicht umsonst. Es geht um das Überleben. Gewalt ist nun mal Kraft und Macht. Resignation ist das Gegenteil. Statt in Agonie zu verfallen kommst du ins Wilde. Dieses Wilde ist vielleicht ein Bestandteil, um dich wieder ins Lot zu bringen.

                      Mein Jüngster hatte mal eine Zeit, da ist er von seinen Lehrern in die totale Hilflosigkeit gedrängt worden, er war total verzweifelt und ich konnte ihm rauskitzeln, dass eben die Schule so belastend war damals für ihn. Mir ist die Idee gekommen, ihm eine Holzhacke zu geben und ein großes Stück Brennholz und hab zu ihm gesagt, stell dir vor, das ist der HP, dieser Häuptling deiner Sekkierer. ( sein Klassenvorstand) und auf einmal hackte er zu, wie wild, er machte kleine Späne aus dem Holzblock und letztendlich konnte er lachen, alles war raus. Er hat gemerkt, seine Kräfte sind da, er ist überhaupt nicht schwach und hilflos und falls er wollte, dann könnte er.... das alleine hat ihn wieder aufrecht und kraftvoll da stehen lassen- die Kraft in sich zu kennen, sie zu spüren, sie auszulassen total.
                      In Büchern habe ich gelesen, wenn man auch nicht dazu aufgelegt ist, man sollte ab und an in ein Kissen boxen, so lange, bis es hochkommt, bis es da ist, das Wütende, das Brutale, das Machtvolle- es zeigt sich nach einer Weile, wenn man nicht aufhört, einfach diese Kraft in sich aufkommen zu lassen. Luise Hay hat das immer so gemacht, das war eine unvorstellbar hilfreiche Autorin in Sachen Selbstfindung und sich wieder einkriegen können.

                      Von ihr habe ich auch diese Idee gehabt mit meinem Kleinen und ich war Zeuge, habs mit eigenen Augen gesehen, wie hilfreich das war.

                      Mach dir die Mühe und lies dich ein in diese Lektüren alle, die sind nicht umsonst da. Es ist, wie wenn du Wege aufgezeigt bekommst, wie du dort hin kommst, wo du hin möchtest.

                      Ich bin raus aus diesem früheren Bereich, für immer, wo ich mich hilflos gefühlt habe und wertlos. Das ist wie eine Kammer, da gibt es Türen hinaus. Mir haben Bücher und Vorträge aus dem Internet immer wieder blitzschnell die Türen geöffnet. Heute beherrsche ich dieses Öffnen von selbst, auch ohne Krücken. Man ist auf einmal drin in diesem Loch und sobald man es merkt, geht man halt wieder raus. So was kann passieren, wenn man an bestimmte Ereignisse erinnert wird, wenn man triggert. Sich unbehaglich und unglücklich fühlen muss nicht sein, es kann auch anders überlegt, fantasiert, gedacht werden. Das ist bloß ein Denkverhalten, ein Denkmuster.

                      Deine Traurigkeit in Ehren, aber übe es, wenigstens ein, zweimal am Tag da auszusteigen. Dann kannst du dich da drin ja wieder verschanzen- trainiere good feeling auch, dazu hast du natürlich auch das Talent in dir.

                      Ich umarme dich und bin irgendwie froh, weil du mich wieder mal erinnert hast an damals, als ich auch so dahängte immer wieder. Da war ich noch unfitter in Aufstehen und normal sehen und leben können. Man kann sich auf alles hin schulen, auch auf zwanzig Stunden am Tag heulen.

                      Bewege deine Augen mal auch nach rechts, nicht bloß nach linksherum. Schau dich um und finde irgendwas nett, das umgibt dich auch, lerne es sehen. Deine Gewaltader hast du nun kennengelernt, die Liebe ebenso, die anderen Feinheiten alle gibt es auch in dir. Erschließe sie dir.

                      So, punkt, ich lege mich jetzt in mein Kämmerchen und schlaf ne Runde. Bin neugierig, wovon mir träumt heute.

                      Bis dann und freundliche Grüße an dein Gewaltmännchen. Das gleiche ist auch zuständig für Lust und Power. Also kille es net, sei behutsam mit ihm, diesen geistigen Teil von dir.

                      Kommentar


                      • Re: Risperidon Nebenwirkungen


                        Wenn du wüsstest, was ich für Fantasien habe. Grauslig, extrem bestialisch und ich würd sofort eingesperrt werden bei Bekanntmachung dieser inneren Filme und Geschichten, die da im Kopf sind manchmal.

                        Ich kann schmunzeln drüber und sehe das als Unterhaltung. Es ist wie wenn ich Mister Jackill und Mr. Hide wär. Nach hierhin so und per Ideen halt umgekehrt. Auch mir würde eine solche Fantasie ausleben und real werden lassen beim besten Willen nicht einfallen. Das ist eher eine Möglichkeit meine Person alles sein zu lassen, ungestraft und ganz ungefährlich noch dazu. Es wird niemanden geschadet. Ist doch toll, oder? Es gleicht mich aus. es lässt mich meine Mitte finden, mal so zu sein, mal komplett konträr. Das sind zwei unterschiedliche Regungen und beide bin ich. Ich bin sehr selten krank, hab fast nie Entzündungen, oder geschwollene Gelenke, oder Pusteln auf der Haut...ich leite meine Gewaltenergien per Traum ab- so sehe ich das und wie gesagt, manchmal muss ich direkt lachen und sogar vergnüglich feststellen, na so was, wie kannst du nur, ärger geht net...pfui aber auch... jetzt übertreibst du aber..kleiner Schlingel da innen drin...
                        Betrachte dich als Lebewesen, das in sich viele unterschiedliche Talente vergraben hat. Manche kann man in die Realität holen, manche besser nur ausdenken und nichts weiter, all das bist du, hast du und zusammen ergibt das dich. Ich mag mich, auch wenn ich das habe, vielleicht sogar deshalb, weil ich so verschieden sein kann, so lieb, so lasterhaft- eins alleine wär fade.
                        Vielen Dank für die zahlreichen Tipps und das du dir so viel Zeit genommen hast für die Nachrichten/Antworten, ich werde versuchen was du geschrieben hast, aber eigentlich geht es mir soweit wieder gut bis auf die kleinen unschönen Nebenwirkungen von Risperidon 2mg.

                        Jetzt hab ich ein neues Medikament bekommen, jetzt soll ich eine Woche lang 1mg Risperidon zusammen mit 5mg Apipiprazol nehmen und dann Risperidon absetzen und nur noch Apipiprazol.

                        Etwas bange habe ich schon beides zusammen zu nehmen, aber der Psychiater wird schon wissen was er tut denke ich. Da sollte doch nichts passieren wenn man beide zusammen nimmt oder?

                        Kommentar


                        • Re: Risperidon Nebenwirkungen



                          Etwas bange habe ich schon beides zusammen zu nehmen, aber der Psychiater wird schon wissen was er tut denke ich. Da sollte doch nichts passieren wenn man beide zusammen nimmt oder?
                          Da kenne ich mich leider nicht aus. Lass uns wissen, was du spürst, wenn du sie nimmst, was dann anders ist.

                          Was willst du eigentlich mit den Tabletten bewirken, was wäre, wenn du sie nicht nimmst?

                          Kommentar


                          • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                            " Da sollte doch nichts passieren wenn man beide zusammen nimmt oder?"

                            Eine Woche Überlappungszeit ist unproblematisch, zumal es von beiden Mitteln sehr geringe Dosen sind.

                            Kommentar


                            • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                              Was bewirken diese Mittel eigentlich? Wie helfen sie?

                              Kommentar


                              • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                Also, mir gehts ganz gut und die sexuellen Nebenwirkungen lassen langsam nach. Allerdings sollte ich sagen, dass es mir ja nie schlecht ging, sondern mich nur die Gedanken fertig machten.

                                Ja, nach der Woche sollte ich auf 10mg Aripipiprazol hochgehen, aber ich habe eine Schachtel bekommen mit 5mg die Tabletten sind aber mit Tagen beschriftet, also bleibe ich mal bei 5mg da ich mich sowieso gut und sicher fühle.

                                Was genau die Bewirkung? Ich merke ehrlich gesagt nichts, nur wie am Anfang mit Risperidon schlafe ich schlecht durch, aber einschlafen kann ich genauso gut wie vorher auch.

                                Kommentar


                                • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                  "Was genau die Bewirkung? Ich merke ehrlich gesagt nichts"

                                  Bei manchen wirklich guten Mitteln ist es wie in einer funktionierenden Demokratie: Man merkt keine Höhen und Tiefen, es funtioniert einfach..., aber man weiß nicht genau wie.

                                  Kommentar


                                  • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                    So also nun mal ein Update;
                                    Ich bin bei den 5mg Aripipiprazol geblieben und nach 1.5 Monaten, falls ich weiterhin symptomfrei bleibe, komplett absetzen.

                                    Einerseits bin ich froh da ich ja quasi „geheilt“ bin, andererseits habe ich Angst das es mir nur gut ging eben genau wegen diesen Medikamenten, auch wenns nur verschwindend geringe Dosen sind wie 5mg von Aripipiprazol aber ich fühle mich top seit über einem Monat mit den 5mg.

                                    Kommentar


                                    • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                      Super! Und wenn du ganz langsam runter gehst, also durchaus in zwei Wochen Schritten, dann würdest du auch merken falls es noch nicht rund läuft und kannst zur zuletzt wirksamen Dosis zurückkehren, sie eine Weile nehmen und wenn du stabiler bist nochmal versuchen.

                                      Aber insgesamt hört es sich ja sehr gut an, das wird schon gut gehen.;-)

                                      Kommentar


                                      • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                        "..komplett absetzen."

                                        Das geht meist nicht gut, aber das merkt man manchmal erst nach Monaten.

                                        Langsam absetzen - am besten mit fachlicher Begleitung, wenn man noch keine eigenen Erfahrungen hat.

                                        Kommentar


                                        • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                          Tired Vielen Dank für die Worte, ja ich fühle mich auch wirklich blendend, trotz der aktuellen Lage mit dem Coronavirus usw.
                                          dr.riecke Vielen Dank für Ihre Antwort, mein Psychiater hat es mir so angeraten das ich noch 2 Monate einfach 5mg Aripipiprazol nehmen soll und danach komplett absetzen kann. Und falls etwas nicht stimmen sollte soll ich mich auf jeden Fall nochmal melden. Aber ich bin sehr optimistisch da ich mich wirklich sehr gut im Moment fühle

                                          Kommentar


                                          • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                            "..ich noch 2 Monate einfach 5mg Aripipiprazol nehmen soll und danach komplett absetzen kann."

                                            Richtig, aber noch ein Sicherheitstipp:

                                            Die letzten zwei Wochen am besten alternierend nehmen > also jeden zweiten Tag.

                                            Kommentar


                                            • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                              dr.riecke Vielen Dank ich werde das so umsetzen, nebenbei gesagt hatte ich auch nie Probleme wenn ich es mal ausversehen vergessen hatte zu nehmen.

                                              Nun in dieser Kriesenzeit stellt sich mir eine neue Frage, ist es unbedenklich falls ich erkältet bin und zum Aripipiprazol 5mg noch 1g Paracetamol oder sonstige Medikamente nehme? Da beides ja auf die Leber schlägt. Ich trinke keinen Tropfen Alkohol seit mehreren Jahren und war auch davor kein starker Trinker.

                                              Und wie ist es bei einem Zahnarztbesuch? Muss ich ihm das erklären das ich im Moment Antipsychotische Mittel nehme wegen den Betäubungsspritzen oder nimmt das keinen Einfluss?

                                              Kommentar


                                              • Re: Risperidon Nebenwirkungen

                                                "Muss ich ihm das erklären das ich im Moment Antipsychotische Mittel nehme"

                                                Dem Zahnarzt sagt der Name Aripiprazol mit Sicherheits nichts - muss er auch nicht.

                                                Die anästhesierenden Mittel in der Spritze vertragen sich mit mit Neuroleptika, aber Paracetamol ist - auch bezüglich Interaktionen - machmal etwas störrisch.

                                                Kommentar