• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Gingko-Biloba

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gingko-Biloba

    Hallo,

    wer hat Erfahrungen mit diesem Produkt und welche Wirkung hat es.

    Danke für Antworten
    Gruss jutta


  • Re: Gingko-Biloba


    Hallo,
    Gingko steigert die cerebrale Durchblutung. Man wirkt nicht so müde und abgespannt, hat höhere geistige Aufnahme und Konzentration nimmt zu.
    Gruss

    Kommentar


    • Re: Gingko-Biloba


      Vielen Dank kimi1 für die Info. Ich greife nach jedem Strohhalm den ich bekommen kann. Und ich bin sehr dankbar, wenn jemand antwortet.

      Danke
      Jutta

      Kommentar


      • Re: Gingko-Biloba


        Hallo Juttalina!

        Um überhaupt mit Gingko Biloba eine Wirkung zu erziehlen muss die tgl. Dosis mindestens zwischen 160mg bis 240 mg liegen.

        weiter Infos hier:
        http://www.iqwig.de/download/A05-19B_Berichtsplan.pdf
        http://www.demenz-ded.de/pdf/Behandlung.pdf
        http://www.nwzg.de/pdf_ausgaben/19NWzG_5_2002.pdf

        viele Alzheimer Patienten haben auch zu hohe Homocyctein Werte. Google mal mit den Suchbegriffen Homocystein+Alzheimer.
        Das festellen des Homocystein Wertes ist keine Kassenleistung (kostet um die 30,-€) er sollte unter 10 sein. Ist aber auch altersabhängig. Es fehlen dann die Vitamine B6 , B12 und Folsäure.

        viele Grüsse

        Timur

        Kommentar



        • Re: Gingko-Biloba


          Hallo Juttalina
          Allzu grosse Wunder darf man von Ginko nicht erwarten. Meine Frau nimmt sein ca. 3 Jahren anfangs 160 seit ca. 2 Jahren 240 mg und die Krankheit schreitet doch voran. Aber schaden tut Ginko sicher nicht und ist in der Regel leicht verträglich.
          Gruss und alles Gute
          Mebuwe

          Kommentar


          • Re: Gingko-Biloba


            Hallo Jutta,
            ich kenne zwar dieses Medikament nicht aber mein Vater bekommt schon seit längerem die Tebonin Tropfen (ebenfalls ein Gingko Präperat ) lt.seinem hausarzt gibt es Studien in denen Bewiesen sei, dass diese Tropfen positiv auf diePlaqueablagen an den Gehirnzellen wirken sollen. Allerdings muss man es regelmässig einnehmen und eine Wirkung zeigt sich frühestens nach einem halben Jahr. Meiner Meinung nach hat es bei meinem Vater positiv gewirkt er hat öfter mal wörter von sich gegeben die niemals mehr von ihm gehört habe. Aber einen Vergleich zum Zustand ohne diese Präperate haben wir halt nicht .
            auf jeden Fall könnte ich dingko weiterempfehlen - seit einiger Zeit verschreibt es sogar jetzt unser Nervenarzt und der hatte
            anfangs von Spinenrei gesprochen.
            gruss
            elke

            Kommentar


            • Re: Gingko-Biloba


              Vielen Dank an Alle,

              ich habe jetzt Gingko-Biloba gekauft. Es scheint ein gutes Produkt zu sein.

              Grüsse Jutta

              Kommentar



              • Re: Gingko-Biloba


                Hallo,

                mich würde interessieren, welche Menge mg Gingko-Biloba wirkt. Ich habe doch jetzt von verschiedenen Personen gehört, man soll mindestens 120 mg bis zu 240 mg einnehmen. Was ist am besten? Ich bin jetzt doch etwas verunsichert.Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

                Grüsse Jutta

                Kommentar