• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tattooallergie oder doch was anderes?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tattooallergie oder doch was anderes?

    Guten Morgen Herr Doktor! Ich habe mir vor 5 Wochen ein Tattoo stechen lassen. Ein kleiner schwarzer Schriftzug am Unterarm. Alles ist innerhalb weniger Tage sehr gut verheilt. 2 Tage nach dem Termin bekam ich plötzlich einen frieseligen Ausschlag, allerdings im Gesicht. Da ich zeitgleich mit dem Tattoo eine neue Gesichtscreme probiert habe, schob ich den Ausschlag erstmal auf diese und habe nach Anraten meines Hautarztes mit hydrokortisonhaltiger Creme behandelt. Der Ausschlag ging weg aber ab und an bekomme ich noch rote, warme Wangen, ein rotes Kinn, rote Nase, rote Stirn (Flush) etc und die Haut ist generell sehr empfindlich und trocken. Sämtliche bisher gemachte Allergietests haben nichts ergeben. Ich habe meinen Hautarzt gefragt ob dieser Ausschlag mit der Tätowierung zusammenhängen könnte, dies verneinte er und sagte, dann hätte ich die Probleme an der tätowierten Stelle und nicht im Gesicht. Ist es sinnvoll mich auf die verwendete Farbe testen zu lassen oder ist es wirklich eher unwahrscheinlich, dass es daher rührt? Ich habe auch vereinzelt Äderchen an den Nasenflügel, auf der Wange und am Kinn. Diese Flushs treten unregelmässig auf, spontan und halten wenn sie da sind so ca. 1-4 Stunden. Zudem reagiert die betroffene Haut auf Druck, dann wird sie kurzzeitig rot. Es gibt Tage da ist nichts. Sollte eine Allgergie nicht durchgegend Beschwerden machen? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort. Herzliche Grüße

  • Re: Tattooallergie oder doch was anderes?

    Hallo,

    hierzu kann ich leider keine weiteren Antworten geben als ihr behandelnder Hautarzt, da dies doch eher dessen als mein Fachgebiet betrifft. Mein Fachgebiet betrifft vorwiegend inhalation Allergene, also alles was eingeatmet werden kann.
    Hautreaktionen gehören fachlich zum Dermatologen.

    Ich würde dennoch raten die entsprechenden Reaktionen bei Auftreten zu fotografieren, damit Sie dem Hautarzt etwas zeigen können.
    In der Regel sind ja gerade bei einem Termin solche Reaktionen dann nicht vorhanden.

    Mit freundlichen Grüssen

    Dipl. med. Thomas Hagen

    Kommentar