• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vorboten Schlaganfall

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorboten Schlaganfall

    Hallo ihr lieben, ich bin 31 Jahre und hatte gestern kurzzeitig ca 10 min. Sprachstörung, Seh und Wahrnehmunungsstörung sowie ziehen im linken Arm und linker Kopfseite. Ich bin damit gleich zum Arzt, da ich einen Verdacht eines Schlaganfall hatte. Jedenfalls passten die Symptome zu Vorboten eines Schlaganfalls. Mein Arzt äußerte und bestätigte auch den Veracht Tia, stellte mir dann einen Schein für den Krankentransport aus und lies mich ins Krankenhaus einweisen. Symptome waren dann schon wieder weg. Der Behandelnde Arzt belächelte mich nur, und meinte ich wäre zu jung für einen Schlaganfall, und die Symptome würden auch nicht zutreffen. Ich sollte jedoch eine Nacht da bleiben. Kurz ich lag Stundenlang am Gang,weil keine Betten frei waren, auf einer Station mit lauter Verrückten, hauptsächlich Männern. Jedenfalls kam dann wieder ein Arzt fragte kurz wie es mir geht, und das es eine Mygräne war. Das kann schon mal so vorkommen. oder eben es ist der Stress. Abends dann wurde ein MRT gemacht, da kein Facharzt anwesend war, sah ein Urologe schnell meine Bilder an, seiner Meinung nach ist alles super und in Ordnung. Habe mich dann selber Entlassen, weil die Bettensituation echt schlimm war, zumal ich wirklich bammel vor den Irren hatte. Wer weiß was die Nachts machen wenn ich am Gang liege. Heute werden meine Bilder im Krankenhaus dann genauer unter die Lupe genommen, und wenn was sein sollte melden sich die Ärzte.Ich kam mir jedenfalls voll verarscht und dämmlich vor. Heute meinte meine Schwiegermutter und mein Vater, das man einen Schlaganfall meistens erst einen tag später im MRT sieht. So war es auch bei beiden.Bin jetzt komplett verunsichert. Nun wie sind euere Erfahrungen? Wie sollte ich mich nun verhalten. ich habe zwar nochmals einen Termin zum MRT ausgemacht, aber erst einen Termin am 4 Juli bei einen Arzt bekomme ( kein Krankenhaus). Ich lebe sehr ländlich :-( und da sind die Möglichkeiten einen Termin zu bekommen sehr schwer egal wie dringend es ist. Musste gestern auch 45 min. auf den Krankentransport warten, übern sterben darf man bei uns nicht sein :-) Auch hätte ich mir die Nerven durchchecken lassen, vielleicht hab ich mir nur den Nerv geklemmt oder so. Bin ehrlich gesagt etwas überfordert mit dieser Situation, den normal ist das ja nicht, und eingebildet hab ich es mir auch nicht. Über euere Erfahrungen und Behandlungen wäre ich euch sehr dankbar.
    Gruß Kerstin

  • Re: Vorboten Schlaganfall

    Hallo mein Mann hatte auch diese TIA`S war bei allen Ärzten und wurde überall als Hypochonder abgetan, Sein Pumpendes Ohrgeräusch als Tinitus abgetan Sein zeitlich begrenzter Sehverlust als Augenmigräne seine Lähmung im Arm als Nerv eingeklemmt...u.s.w.Jetzt ein Tag nach seiner Hüft-OP liegt er auf einer Neurologischen Intensivstation und hat einen Hirninfarkt auf der rechten Seite, das heißt die Linke Seite ist gelähmt.Ich habe mich hier nur registriert um Dir zu sagen das Du das weiter untersuchen lassen mußt.Lass Dich nicht abwimmeln! Er hatte diese TIA`s ungefähr ein halbes Jahr so ab und an mal. Ich wünsch Dir alles gute und bleib am Ball. Liebe Grüsse Anne

    Kommentar

    Forum-Archive: 2014-05 2014-06
    Lädt...
    X