• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

brustkrebsbefund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • brustkrebsbefund

    Hallo dr glöckner.
    Bei Meiner 67 jahre alten oma wurde einseitig ein brustkrebs diagnostiziert..

    Meiner Mutter war heute schon den ganzen tah am weinen wegen dem befund bei ihrer mutter..

    wenn der tumor gutartig ist wird sie doch wieder gesund oder.?

    Falls der bösartig ist aber die krankheit früh wrkannt wurde gibt es da trotzdem gute chancen oder eher nicht ?

    falls der bösartig ist und der tumor sich in andere organe verbreitet hat givt es aus ihrer sicht noch eine chance.
    Es ist nicht einfach denkenich den kampf anzunehmen gegen diese krankheit vorallem in diesem alter..

    Wie sind ie lebenserwartungen im schlimmsten fall...?

    Danke

  • Re: brustkrebsbefund

    Hallo! Die Diagnose Brustkrebs ist sicher ein Schock, aber: so schnell wird nicht gestorben. Übrigens: einen gutartigen Brustkrebs gibt es nicht. Natürlich muss man erst mal sehen, ob der Tumor schon gestreut hat, aber selbst dann gibt es noch Therapiemöglichkeiten und es bedeutet nicht das sofortige Ende.

    Je früher es erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Ich selbst habe mit 50 die Diagnose bekommen, wurde operiert und bestrahlt, musste aber nicht mal Chemo machen und es geht mir seither gut.

    Ich denke, Ihre Oma hat inzwischen schon Untersuchungen gemacht und etwas mehr Klarheit.

    Ihre Fragen kann man ohne Befunde nicht beantworten (Lebenserwartung). Es hängt auch immer davon ab, wie die Patientin selbst damit umgeht.

    Was das Alter angeht: Die meisten Frauen bekommen erst im Alter (ab ca. 50-55 J.) diese Erkrankung. Und ich kenne durch eine Selbsthilfegruppe viele, die über 70 sind und den Kampf sehr erfolgreich gekämpft haben.

    Nur Mut! Ich drücke die Daumen für die Oma.

    LG u_sch

    Kommentar

    Forum-Archive: 2016-06
    Lädt...
    X