• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombose im Arm Im April 2003

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose im Arm Im April 2003

    Hallo, ich bin 21 Jahre alt und rauche nicht. Doch trotzdem habe ich im letzten Jahr im April eine Thrombose im rechten Arm in der vena subclavia bekommen und es kam heraus, dass das schon die zweite war. Dann habe ich ein halbes Jahr Marcumar eingenommen und trage einen Kompressionsstrumpf. Nun habe ich vor 4 Wochen Schmerzen in beiden Waden bekommen und diese sind auch angeschwollen.Der Arzt führte dann eine Doppleruntersuchung durch und stellte keine Thrombose mehr fest. Jedoch fand man die Ursache für meine Armthrombose nie heraus, wer könnte mir da noch helfen?Ich habe auch Angst nochmals eine Thrombose zu bekommen, da ich ja dann lebenslang Marcumar einnehmen müßte und nie Kinder bekommen dürfte. Ich hoffe, dass sie mir weiterhelfen können. Mfg, Sabine Federau

  • RE: Thrombose im Arm Im April 2003


    Falls das noch nicht erfolgt ist, sollten Sie sich im Gerinnungslabor gründlich untersuchen lassen. Dann kann man weiter spekulieren, woher die Thrombose kam und wie es weitergehen kann/soll.
    Bitte noch mal melden!
    Danke
    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar


    • RE: Thrombose im Arm Im April 2003


      Hallo,
      vielen Dank, dass Sie mir so schnell zurück geschrieben haben.
      Also, es wurde schon eine Blutuntersuchung gemacht, vor ca. 1 Woche. Es sollte untersucht werden, ob bei mir eine Thrombophylie vorliegt, es kam dann aber bei der Blutuntersuchung heraus, dass dies sich doch nicht bestätigt hat. Nun bin ich aber immer noch verunsichert, da man den Grund noch nicht gefunden hat und nun auch noch die Beine anschwellen und stechen. Bei der Doppleruntersuchung stellte der Arzt fest, dass in den Beinvenen keine Thrombose vorliegt. Ist es eigentlich wirklich wahr, dass ich dann keine Kinder mehr bekommen dürfte, wenn ich noch einmal Thrombose bekomme?Davor habe ich nämlich Angst. Gibt es denn keine andere Möglichkeit, dass man vielleicht eine weitere Thrombose vermeiden könnte?Vielen Dank im Voraus.
      Mit freundlichem Gruß
      Sabine Federau

      Kommentar


      • RE: Thrombose im Arm Im April 2003


        Hallo SANCTAENGEL,

        eine Thrombose oder selbst eine Thrombophilie schließt das Kinderkriegen nicht aus.
        Insgesamt klingt das aber doch so, als wären Sie noch nicht gründlich genug untersucht, vor allem wenn jetzt auch noch Beinprobleme hinzukommen. Lassen Sie sich vom Phlebologen oder Angiologen gründlich untersuchen!

        Dr. Ive Schaaf
        P.S. Thrombophilie bedeutet übermäßige Gerinnungsneigung.

        Kommentar