• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wann bin ich endlich wieder gesund ????

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wann bin ich endlich wieder gesund ????

    Ich, w. 39 Jahre alt, wurde am 04.08 am Unterleib operiert, da sich ein 8 cm große Zyste am rechten Eierstock gebildet hat. Durch 2 frühere Bauchschnitte, war mein Bauch wohl sehr verwachsen. Beim abschälen der Zyste stellte man fest, das diese mit der Beckenvene verwachsen war. Wie es kommen musste, verletzte der Professor die Vene, wobei ich dann fast die hälfte meines Blutes verlor. Das rechte Bein wurde über 1 Stunde "abgeklemmt" und vom herbeigeeilten Gefäßarzt geflickt. Beim aufwachen merkte ich nur einen tauben Fuss und tierische Schmerzen im Bein. Im Laufe des Tages wurden die Schmerzen unerträglich, das Bein immer dicker und blauer und mein Kreislauf kippte mehrmals weg. Bei der Phlebo am übernächsten Tag wurde dann ein totaler Verschluss der Hauptstammvene vom dicken Zeh bis ins Becken festgestellt. Ich wurde mit Strumpf und Marcumar ausgestattet und nach 2 Wochen entlassen. Ohne Schmerzmittel leben kann ich jetzt seit 4 Tagen, nachdem sich sich noch der Innenknöchl entzündet hat und ich kaum noch auftreten konnte. Bis heute kann ich nur bedingt ohne Krücken laufen, mit Krücken ein paar Minuten und dann habe ich das Gefühl das mein Knöchel und Bein platzt. Dabei bin ich echt verbissen, endlichen wieder auf die Beine zu kommen. Ich kann nicht arbeiten, kein Auto fahren und muss, da ich 5 Kinder habe, den Haushalt komplett in fremde Hände geben.
    Ich bin genervt, müde und total unglücklich, das es soooo langsam voran geht. Wie lange muss ich mich noch gedulden, bis ich wieder normal laufen kann und sich das Bein ein wenig normalisiert ?? Habe ich überhaupt eine Aussicht auf Normalität ?? Und kann ich jemals wieder in meinem Job als Selbstständige Kauffrau täglich 8 Stunden im Laden stehen ??


  • Re: Wann bin ich endlich wieder gesund ????


    Kann ich den Original Phlebographiebefund bekommen (müsste der Hausarzt haben, sonst im KH anfordern)? Und gibt es irgendeinen Kontrollbefund?

    Bis dahin: Versuchen Sie so oft wie möglich KLITZEKLEINE Übungen zu machen, so was wie mit den Zehen wippen im Liegen oder im Sitzen mit hochgelegtem Bein. Wenn möglich, versuchen Sie, ob Sie Trimmrad fahren können, ganz langsam und nicht lange. Es geht darum, immer unter der Grenze zu bleiben, wo das Bein dunkel und schwer wird.

    Wie schwer sind Sie?
    Welche Kompression machen Sie?
    Schwillt das Bein trotz Kompression?

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: Wann bin ich endlich wieder gesund ????


      Hallo Frau Dr. Schaaf
      Den Bericht müsste ich im KH anforden. Ich weiß noch im groben, das sich bereits schon kleinste Umleitungen gebildet hatten, die dafür sprachen, das vor der OP schon etwas nicht "gestimmt" haben soll in meinem Bein.
      Der nächste Kontrolltermin ist erst im Februar 2011 angesetzt worden durch den Gefäßarzt, der mich "geflickt" hat.
      Allerdings habe ich schon jetzt Bedenken danach das Marcumar abzusetzen, da mein Großvater nach der ersten Thrombose mit Embolie und dem absetzen von Marcumar nach 6 Monaten, danach wieder eine Embolie hatte und dann lebenslang Marcumar nehmen musste.
      Ich wiege im Moment 71 kg bei einer Größe von 1,69 m.
      Ich habe vom Sanitätshaus einen Stützstrumpf Klasse 2 angepasst bekommen.
      Das Bein schwillt schon etwas an, trotz Strumpf. Zwar nicht mehr ganz so schlimm wie am Anfang, aber mir reicht es noch.
      Ich werde halt verrückt, da ich ein echtes Arbeitstier bin und jetzt hier seid Wochen ein kleiner Pflegefall bin und ich Angst habe, das ich niemals wieder richtig arbeiten kann, da mein Hausarzt echte Bedenken geäußert hat, jemals wieder 8 Stunden am Tag durch den Laden zu rennen.

      Kommentar