• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Rhesonativ

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Rhesonativ

    ich hatte ja bereits in einem anderen beitrag von meiner fahlgeburt geschrieben.
    ich habe auf grund meiner blutgruppe, nach der as rhesonativ gespritzt bekommen. der eingriff ist nun schon fast 2 wochen her. in der ersten woche danach hatte ich rund um die einstichstelle der spritze ein taubes gefühl auf der haut bei berührungen. seit einigen tagen ist dieses gefühl etwas weniger geworden aber dafür schmerz die stelle bei berührung. ich habe die spritze in den oberschenkel bekommen. da ich schon ein kind habe und somit 2x so eine spritze bekommen hab (allerdings damals in den po), kann ich sagen, dass ich derartige schmerzen auf grund dieser spritze eigentlich nicht kenne. auch hierzu habe ich meine fa gefragt und sie meinte es wäre normal.
    ich habe z.b. im inet auch mal die "packungsbeilage" diesses medikamentes nachgelesen und es stand geschrieben, dass man es erst auf zimmertemperatur oder gar körpertemperatur erwärmen lassen soll, bevor man es spritzt. ich weiß aber - da die schwester mir den vorgang erklärt hat, dass mir das medikament gekühlt verabreicht wurde.
    kann es wirklich so lange nachwirkungen bei dieser spritze geben?

    lg


  • Re: Frage zu Rhesonativ


    Hallo jamawa,
    Ihr HA könnte einen sog. Spritzenabszess ausschließen. Via Internet kann ich das leider nicht beurteilen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Frage zu Rhesonativ


      [quote Annette Mittmann]Hallo jamawa,
      Ihr HA könnte einen sog. Spritzenabszess ausschließen.
      Viele Grüße
      Annette Mittmann[/quote]

      was hat es damit auf sich? oder ebsser gesagt, ist so etwas gefährlich oder muss das behandelt werden?

      lg

      Kommentar


      • Re: Frage zu Rhesonativ


        ich sollte villeicht noch erwähnen, dass an der stelle nie ertwas zu sehen war und ist, kein blauer fleck oder sonstiges auch die einstichsstelle ist nicht mehr zu sehen. und der schmerz wird nun von tag zu tag weniger.
        muss ich mir trotzdem sorgen machen?

        Kommentar



        • Re: Frage zu Rhesonativ


          Hallo jamawa,
          dann gibt es keinen Grund zur Besorgnis.
          Bei Unsicherheit empfehle ich immer eine ärztliche Abklärung.
          Viele Grüße
          Annette Mittmann

          Kommentar