• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verletzung bei Pergamenthaut

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verletzung bei Pergamenthaut

    Meine Mutter hatte letzte Woche Dienstag einen Unfall, bei dem sie sich das Schienbein aufschlug. Da sie eine Pergamenthaut hat und die Wunde sehr groß war und stark blutete und es 21 Uhr war, fuhr mein Vater sie ins KKH, der zuständige Arzt wollte nähen, stellte jedoch fest, das dies bei der Haut nicht möglich ist und fixierte so gut wie möglich mit Klammer Pflaster. Jetzt ist die Wunde schwarz und schmerzt sehr stark, selbst Novalgin Tropfen helfen nicht mehr. Hat noch jemand eine Idee was man machen kann? Die Hausärztin war der Meinung man sollte es trocken verbinden, was jedoch noch mehr schmerzt, auch die Aussage fiel, dass die Haut nur mit großem Glück wieder zuheilt. Warte auf Vorschläge, bitte Antworten.


  • RE: Verletzung bei Pergamenthaut


    Hallo Janine,

    auch wenn die Frage nicht ganz zum Thema passt und ich zudem keinen individuellen Rat erteilen darf und kann, würde ich Ihnen empfehlen, sich möglichst bald an ein spezielles Wundversorgungszentrum zu wenden. Es muss in jedem Falle etwas unternommen werden. Es gibt heutzutage sehr ausgereifte Verfahren die Wundheilung zu unterstützen, z. B. die so genannte feuchte Wundbehandlung.

    Ein mir bekanntes Wundzentrum gibt es beispielsweise in Hamburg.

    http://www.wundzentrum-hamburg.de/

    Ich weiß ja nicht, wo sie wohnen, aber weitere Auskünfte über Wundheilungszentren kann Ihnen sicher die Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. geben:

    http://www.dgfw.de/

    Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für Ihre Mutter,
    T. Wündrich

    Kommentar


    • RE: Verletzung bei Pergamenthaut


      Danke für den Hinweis, ich werde mich schlau machen.

      Kommentar


      • Re: RE: Verletzung bei Pergamenthaut


        Meine Frau hat durch durch Pergamenthaut dauernd blutergüsse in den Armen.
        Kann man da etwas vorbeugend tun?

        Kommentar



        • Re: Verletzung bei Pergamenthaut


          Hallo Janine,
          kenne das Problem mit großen Platzwunden an den Schienbeinen nur zu gut...geringste Stöße und schon hat man wieder eine riesengroße Platzwunde,von den riesen Blutergüssen die m,an zusätzlich hat, ganz zu schweigen...habe seit August mein Schienbein auch schon wieder mit nur zweiwöchiger Unterbrechung eingebunden....war wegen einer Platzwunde auch schon mal im Krankenhaus und konnte wegen der dünnen Haut auch nur mit Klammerpflaster versorgt werden, wobei das so schludrig gemacht wurde, so dass, das Ganze wochenlang nicht zugeheilt ist....daraufhin bin ich dann zum Hausarzt der die Wunde mit einer Silberauflage und einem Kompressionsverband versorgt hat....war zwar langwierig, aber es heilte dann besser...mittlerweile hole ich mir die Klammerstrips vom Hausarzt und klammer meine Wunden selber...also bei frischen Wunden desinfiziere ich erst,klebe die Strips auf, trage PVP -Jodsalbe auf, lege Oleo-Tüll(klebt nicht an) und eine Kompresse drauf und verbinde das ganze. Verbinde die Wunde dann alle zwei- dreiTage neu. wenns dann schon älter ist mache ich dann mit nur noch mit der Silberauflage weiter und verbinde.... so komme ich immer ganz gut zurecht....Urgozell Silver und Oleo-Tüll kann der Hausarzt verschreiben.
          So das war jetzt eine ganze Menge und hoffe dass ich Euch damit etwas helfen konnte...liebe Grüße an Deine Mutter

          Lg Babsi

          Kommentar