• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Bartflechte?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bartflechte?

    Hilfe! Habe seit ca. 1 Jahr seltsame "Flecken" am Kinn! Da ich Bartträger bin, bemerkt man es nicht so, jedoch scheint es sich um eine Schuppenflechte odgl. zu handeln. Kreisförmige Gebilde, die Schuppen, jedoch nicht jucken und außerdem an und hinter den Ohren auftreten. Entfernt man die Schuppen, bleiben rote Flecken. Angeblich findet sich diese Flechte ja überall anders am Körper wieder, doch noch nirgendwo habe ich gelesen, dass sie auch in der Bartregion zu finden sein soll. War auch schon bei drei Ärzten: Der erste sprach von einer Bartflechte, jedoch hat das Shampoo nichts geholfen. Der zweite sprach von einer plötzlich aufgetretenen Allergie auf Tomaten und Paprika bzw. alles Süßem und zu Fettem. Habe darauf verzichtet, bzw. auch den rückfettenden Badezusatz und Kamillenextrakt verwendet. Half nichts. Die Hautschuppungen verschwanden zwar tageweise, jedoch hatte das ganz offensichtlich nichts mit dem Verzicht auf Tomatenprodukte oder der Verwendung der Mittel zu tun, das war das Einzige, das ich herausfand. Der dritte Arzt sprach von einer Hautirritierung durch Rasieren/Parfum/Cremes und empfahl mir, mich mal ein paar Wochen nicht nass zu rasieren, was ich auch tat. Jedoch nach dreiwöchigem Verzicht auf eine Nassrasur und ausschließliches Stutzen der Barthaare durch den Trimmer kam die Flechte trotzdem wieder bzw. war gar nicht längerfristig verschwunden.
    Frage: Weiß jemand, worum es sich handelt bzw. wie ich es behandeln könnte? Schön langsam gehen mir die Ideen aus.
    MfG, Markus


  • RE: Bartflechte?


    Hallo Markus,

    es ist nicht nur nicht möglich sondern auch nicht erlaubt, Diagnosen über das Internet zu stellen, ohne den Patienten je gesehen zu haben.

    Ich kann hier also allenfalls allgemeine Tipps geben. Der erste davon lautet: Suchen sie einen kompetenten Facharzt auf, vielleicht sollten Sie sich einfach an die Ambulanz der nächsten Uniklinik wenden. Ohne eine genaue Diagnose, für die ggf. auch eine Kultur (Pilze?) oder eine Biopsie (Schuppenflechte) notwendig werden kann.

    Erst dann kann entschieden werden, wie Sie weiter verfahren können, um die lästige Erscheinung loswerden.

    Weitere Informationen:

    http://www.m-ww.de/krankheiten/hautk...chophytie.html
    http://www.m-ww.de/krankheiten/hautk...sis/index.html
    http://www.m-ww.de/krankheiten/hautk...hes_ekzem.html

    Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für eine erfolgreiche Therapie,
    T. Wündrich

    Kommentar


    • RE: Bartflechte?


      Nur ein Hinweis, ich kenne zwei Männer, die solche Flechten im Bart hatten, die anscheinend durch Seifenreste entstanden waren. Beide sind das Problem los geworden,
      nachdem sie auf ein ph-neutrales Waschstück umgestiegen sind und vor allem besser mit reinem Wasser
      nachgespült haben, ohne Wschlappen. Wäre ein Versuch der wohl zumindest nicht schaden kann.
      Gruß leash

      Kommentar