• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

TNF-alpha-Blocker nach Krebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TNF-alpha-Blocker nach Krebs

    Lieber Herr Ulrichs,

    nach der Diagnose Brustkrebs vor 2,5 Jahren wurde das damals sehr gut wirkende Cimzia aus Sicherheitsgründen abgesetzt. Während der Chemo benötigte ich kein Basismedikament. Im Mai 2017 war die Chemo abgeschlossen, und es wurden verschiedene niedermolekulare Wirkstoffe ausprobiert, z.T. ohne jede Wirkung. Derzeit spritze ich Orencia, was aber auch nicht optimal wirkt.

    Kann ich nun wieder mit TNF-Blockern beginnen, oder ist das Risiko noch zu hoch? Da ich schon manifeste Osteoporose habe und zudem einen Aromatasehemmer nehme, möchte ich gerne vom Cortison weg. Seit vielen Monaten nehme ich 4 mg Urbason. Aber selbst damit habe ich oft äußerst schmerzhafte und behindernde Schübe.

    Mein Rheumatologe meint, ich könne nun wieder mit TNF-Blockern beginnen. Was meinen Sie?

    Für einen Rat wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    LG Monsti

  • Re: TNF-alpha-Blocker nach Krebs

    Die Nachwirkungen der Chemotherapie zur Behandlung des Brustkrebses auf die Rheumabehandlung sind ja mittlerweile abgeklungen. Leider muss nun wieder eine gut wirksame und verträgliche Therapie gefunden werden, und da käme in der Tat ein anti-TNF-alpha-Blocker in Frage. Da dürfte es eigentlich keine Interferenzen geben.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: TNF-alpha-Blocker nach Krebs

      Vielen Dank, dann werde ich das wohl angehen ...

      LG Monsti

      Kommentar