• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Letzte Enbrel Spritze am 15.10.08

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Letzte Enbrel Spritze am 15.10.08

    Hallo,
    ich hab da mal eine Frage.Ich spritze jetzt genau seit 3 Jahren wöchentlich 50 mg Enbrel und bin von diesem Medi begeistert.Nun hatte ich einen Infekt der oberen Atemwege und mußte deswegen mit dem Spritzen pausieren.Bei der Blutuntersuchung wurde auch ein CRP von 61 festgestellt.Nun ist der Infekt überstanden und der CRP Wert liegt bei 3.Also dürfte ich auch wieder Enbrel spritzen,was ich aber bis jetzt nicht getan habe,da ich keine Schmerzen verspüre.Könnte es sein,daß meine CP zum Stillstand gekommen ist oder ist das normal? Vorstellen kann ich es mir nicht,da ich eine sehr agressive Form von CP habe.Wie kann man das erklären?
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Ciralein

  • Re: Letzte Enbrel Spritze am 15.10.08


    Hallo Ciralein,

    normalerweise wirken diese Mittel immer noch eine Weile nach. Ich würde lieber nicht auf eine wundersame Komplettremission vertrauen und jetzt wieder spritzen.

    Vor einiger Zeit wurde mir Humira verordnet. Leider vertrug ich dieses Mittel überhaupt nicht, so dass die erste Spritze auch die letzte war. Humira wirkte aber, und zwar bereits nach wenigen Tagen. Bis zu meiner ersten Enbrelspritze Anfang Oktober vergingen ca. 4 Wochen. Erst nach ca. 3,5 Wochen ereilte mich wieder ein ordentlicher Schub. Davor ging es mir prächtig.

    Liebe Grüße
    Angie

    P.S. Ich freue mich, dass Dir das Enbrel auch nach 3 Jahren noch gut hilft. Dann bin ich mal guter Hoffnung, dass dies bei mir genauso sein wird. (8))

    Kommentar


    • Re: Letzte Enbrel Spritze am 15.10.08


      Die Medikamente erreichen bei regelmäßiger Anwendung einen Wirkspiegel, der nach dem Absetzen noch längere Zeit erhalten bleibt, bevor er absinkt.

      In der Tat sollte lieber nicht riskiert werden, einen neuen Schub zu bekommen, der bei weitere Enbrel-Anwendung ausgeblieben wäre.

      Daher also die Empfehlung, die Enbrel-Therapie fortzusetzen, gemäß dem Therapieplan des behandelnden Rheumatologen.

      MfG,

      Ulrichs

      Kommentar