• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

verliebt...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verliebt...

    Hallo,
    ich habe ein Problem, und zwar habe ich vor gut einem halben Jahr einen Mann kennen gelernt und mich mit ihm angefrendet. Da ich kurze Zeit später beruflich in eine andere Stadt ziehen musste, haben wir seitdem täglich Kontakt über das Internet, quatschen stundenlang und können uns über alles unterhalten. Ich vertraue ihm total, und er mir auch ( sagt er, und zeigt es auch dadurch das er mir ebenfalls alles anvertraut ). Er ist ein sehr "lustorientierter Typ", heißt er macht nur das was ihm Spaß macht, und wenn er keine Lust auf mich ( oder auch jeden anderen ) hat, dann redet er auch nicht mit der Person. Außerdem behauptet er von sich selbst ein Ar*** zu sein, hat mich sogar schon vor sich gewarnt weil er sagt das er mir nicht wehtun will. Bis jetzt war alles gut, wir haben uns super verstanden und tun das auch noch. Da wir uns zwischendurch auch immer mal wieder gesehen haben, haben wir festgestellt, das wir uns auch körperlich sehr voneinander angezogen fühlen, und nachdem wir ausgiebig darüber gesprochen haben, haben wir uns tratsächlcih vor geraumer Zeit das erste mal geküsst. Danach war alles wie vorher auch, die selben intensiven Gepräche. Danach hat es fast 2 Monate gedauert bis wir uns das nächste Mal geküsst haben, und an dem Abend sind wir auch weiter gegangen. Und vor 3 Wochen haben wir das erste Mal miteinander geschlafen. Seitdem sind wir jedes Mal wenn wir uns gesehen haben (was auf Grund der Entfernung von 400km nur ca. alle 2 Wochen ist) miteinander intim geworden. An unseren Gesprächen hat sich kaum etwas verändert, er ist nur am Tag nach unserem Treffen verschlossener bzw. nicht zu erreichen.
    Das Problem ist, das er denkt das ich nur mit ihm ins Bett will, und er das selbe auch von sich behauptet. Ich bin mir manchmal nicht sicher ob er nicht vielleicht doch Gefühle für mich hat, manchmal scheint es mir so weil er dann Dinge tut die er in einer reinen Bettbeziehung nicht tun müsste und würde. Auf der anderen Seite ist er wirklich der Arsch der er von sich behauptet zu sein, schickt mich z.B. nach Hause oder ignoriert mich wenn wir uns auf der Straße sehen und Freunde von ihm oder mir dabei sind. Ich weiß nicht was ich tun soll, denn ich habe mich komplett in ihn verliebt. Und ich weiß das er mir wehtun wird, denn das tut er ja jetzt manchmal schon.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und / oder kann mir jemand einen Rat geben wie ich mit der Situation umgehen soll?

    Vielen dank...die Mali


  • RE: verliebt...


    Hallo Mali!

    Ja,ich kenne das. Auch ich habe vor einiger Zeit jemanden kennen gelernt mit dem ich mich super unterhalten konnte- vorwiegend übers Internet, mit dem auch ich dann intim wurde. Auch wir hatten diese Abmachung "Sexbeziehung"- mit der ich, wie ich es mir dachte, aber nicht leben konnte. Mir kommt deine Geschichte so bekannt vor. Dieser Mann hatte dann auch immer wieder gesagt dass er nicht für Beziehungen geschaffen sei, da er ein Ar*** sei. Ich in meiner Einfalt glaubte dass aber nicht und musste dann feststellen dass, wenn wir gemeinsam unterwegs waren, er mich oft durchgehend ignoriert hat aber zu allen andern sehr freundlich sein konnte (wenn er es wollte, und wenn er bock drauf hatte).
    Ich habe dann die Konsequenzen daraus gezogen. Ich wusste dass ich damit nicht leben konnte. Nachdem er mich einfach über mehrere Tage ignorierte, mich nicht Grüßte wenn wir uns sahen beschloss ich die Sache zu beenden. Naja, seither ist funkstille.

    Ich weiß dass sind jetzt alles keine Tipps gewesen was du machen könntest. Aber ich wollte dir nur zeigen dass du nicht alleine bist. Mir fiel diese Entscheidung sehr schwer.
    Du musst jetzt entscheiden ob DU damit leben kannst von einem Menschen nur dann wahrgenommen zu werden wenn es ihm passt. Was, wie ich dann im nachhinein für mich feststellte, absolut unfair ist. Denn er nahm sich dieses Recht heraus- zu sagen wann er Lust hat mich zu sehen- wehe aber wenn ich meinte ich würde ihn gerne sehen- dann hieß es nur: "du weißt ja ich bin ein Arsch und hab dich gewarnt-> pick nicht an mir"
    Diese Entscheidung kannst jetzt nur du alleine treffen.

    Ich wünsch dir dass sich alle deine Probleme in wohlgefallen auflösen.

    Lg
    nur zu Gast

    Kommentar


    • RE: verliebt...


      Die Antwort auf deine Frage kennst du glaube ich selbst sehr gut: Mach Schluss. Ihr habt völlig unterschiedliche Erwartungen aneinander. Er spielt von Anfang an mit offenen Karten, ignoriert dich, wenn er mit Freunden unterwegs ist, sagt dir dass es eine Bettgeschichte für ihn ist und dass er ein A.... ist musst du auch nicht erst noch herausfinden, sondern er hat es dir von Anfang an gesagt und er wird sich selbst wohl am Besten kennen. Du hingegen hast dich richtig verliebt. Worauf wartest du, darauf, dass er wirklich unerträglich A...mäßig wird? Darauf, dass er sich von deinen Gefühlen und langen guten Gesprächen umkrempeln lässt? Ich denke du weißt selbst, dass das nicht passiert. Es ist zwar verdammt schwer eine Beziehung zu beenden, wenn man noch richtig verliebt ist, aber auf Dauer nimmt dieses Schiff einen Kurs, der dich noch schlimmer leiden lässt.

      Lg
      Eva Luna

      Kommentar


      • RE: verliebt...


        Manometer...das ist ja ein harter Brocken...ich meine, Eure "Beziehung"....habt ihr beide diese Beziehung als Beziehung definiert oder hat sich das für Dich nach einer Zeit so ergeben?.Ich meine, Du scheinst ja eine Beziehung mit dem Typen zu haben...hat er aber auch eine mit Dir, und weiß er das? Ist ja schon mal grundsätzlich für die meisten so ein merkwürdiges Thema - gerade in der ersten Phase - was nicht so gerne und offen besprochen wird....deswegen frage ich mal nach, weil ich es schon für relevant halte, wie und als was er Euch Beide so sieht....Du denkst vermutlich schon in "Wir" und "Unser" und so, nicht war?! Sicherlich auch, weil ihr eben übers Internet so viel und so ausgiebig miteinander "redet" - schon mal was das betrifft, würde ich Dir raten, die schönen und intimen "Internetchats" mit ihm mal kurz zu vergessen, wenn Du über Deine Situation und Möglichkeiten nachdenkst....

        Ich will gar nicht behaupten, dass im Internet nur gelogen und ne Menge Zeug geredet wird....nur weiß ich eben von mir, und Du sicherlich auch von Dir, dass man, wenn man alleine vor dem PC sitzt doch ganz schön oft seine eigenen Grenzen überschreitet - da sagt man dann schnell mal Sachen, die man in Echt eher erst mal für sich behalten würde, oder interpretiert irgendwas in des Anderen "Worte" rein, oder oder...die Möglichkeiten sind Grenzenlos...das kann gut sein, und man lernt sich so sicherlich ganz schön schnell kennen....aber eben auf ner ganz merkwürdigen Ebene - aber diese Intimität, dieses Zusammengehörigkeitsgefühl, diese Vertrautheit die da entsteht lässt sich nur ganz selten in die Echtzeit in die Realität übertragen - weil sie eben nicht wirklich real ist, weil das erzählte oft gar nicht erzählt wurde, weil man es unbedingt wollte, sondern weil man eben gerade so schön beim tippen und chatten war...und einen keiner aufgehalten und unterbrochen hat, weil keiner aufs Klo musste, weil ...

        ....auch weil man nur weiß, wie man selbst so drauf ist...alleine am PC....Du chattest vielleicht nicht noch mit 5 anderen Leuten oder guckst Fernsehen oder beantwortest Deine Emails oder spielst nebenher noch irgendwelche Spiele oder telefonierst mit Deiner Freundin, wenn Du mit ihm chattest....aber ganz viele Leute tun genau das...Du empfandest und empfindest Eure Chats als sehr intim und vertraut, weil Du sonst eher vorsichtig bist, mit dem was Du wann wem erzählt...viele Leute bezeichnen mittlerweile Menschen, die sie in irgendwelchen Foren "getroffen" haben und denen sie ihre ganze Lebensgeschichte erzählt haben, die sie aber Niemals treffen werden, als ihre besten Freunde....oder gar als ihre große Liebe etc...

        Du weißt was ich meine...das ist bei Euch beiden natürlich anders, weil ihr Euch eben auch wirklich trefft....aber trotzdem hört es sich so an, als würde Dein "Freund" ganz klar zwischen Internet und Realität unterscheiden - oder eben nicht -je nach dem wie er drauf ist ...das fällt Dir nur nicht so auf, wenn ihr chattet, weil er da eben ganz einfach nur sagen muss, er muss jetzt aufhören oder sonstwas, er muss Dich nicht nach Hause schicken, wenn er genug hat, er kann sich mit seinen Freunden weiterunterhalten, er kann dann - genau wie Du - tun und lassen, was er will, ohne Dich damit zu verletzen, ohne Dich dabei zu haben, ohne Diskusionen, ohne schlechtes Gewissen, ohne Dich irgendwie mit einbeziehen zu müssen... - für´s Internet benimmt er sich ja völlig normal, sogar sehr offen, sensibel und ehrlich - ich will gar keine Entschuldigungen für ihn suchen - wenn er nicht gerade ein 12 Jähriger Teenager ist, dann sollte auch er sich mal Gedanken darüber machen, dass on- und offline zwei verschiedene Welten sind - aber Dir würde ich gerne erstmal raten, zu versuchen ein klein wenig innerliche Distanz herzustellen...denn auch Du erwartest und erwünschst, dass der Online-Mensch und der Typ, mit dem Du Dich alle 2 Wochen triffst, 1:1 genau der gleiche Typ ist....ist er ja auch, nur dass Du eben, wenn ihr Euch seht auch die Seiten von ihm siehst, die Dir Online verborgen bleiben - oder die beim Chatten gar nicht zum Thema werden - oder die Dich gar nicht kümmern müsen, weil Du ja nicht dabei bist...ihm gehts aber genauso mit Dir....ihm wärs vielleicht auch lieber, wenn Du in echt genauso locker und cool darauf reagieren würdest, wenn er sagt, er hat heute kein Bock auf Leute oder dass er eben gerade an dem Tag nicht so lange mit Dir quatschen kann, weil er seine Freunde trifft...etc....

        Frag Dich mal in welchen Typen Du Dich verliebt hast und warum...und dann frag Dich mal, ob Du damit klar kommen könntest nur einen Anteil seines Lebens, seiner Aufmerksamkeit etc zu bekommen anstatt - wie online oft empfunden - alles - Wie Du sagst, lebst Du seit kurzem in einer fremden Stadt...kommt er Dich dort besuchen? Hast Du dort Bekannte oder Freunde? Gehst Du dort aus, triffst Du Dich mit anderen Menschen und hast Du auch dort auch ohne ihn ein Privatleben? Oder konzentrierst Du Dich neben Deiner Arbeit völlig auf Eure Treffen und Internetchats? Wenn Du Dich voll auf ihn und Eure Chats und Treffen beschränkst, dann nervt es Dich natürlich besonders, wenn Du extra zu ihm fährst, mitten in seinem Leben landest und er sich dann auch noch so verhält, als ob Du gleich um die Ecke wohnen würdest....und er eben seinen ganz normalen Alltag lebt, ...was denkst Du denn, wie es wäre, wenn ihr tatsächlich wieder in einer Stadt leben würdet? Meinst Du, sein Verhalten würde Dich dann genauso verletzen und wenn ja, würdest Du dann - selbst wieder in vertrauter Umgebung - genauso überlegen, ob Du Dir das antun möchtest?

        Kommentar



        • RE: verliebt...


          Hallo ihr Lieben,

          ganz ganz vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt alle recht mit dem was ihr sagt, natürlich kenne ich tief in mir drin die Antwort selbst, ich weiß ja das er mir auf Dauer nicht gut tut... Trotzdem gibt es einfach zu viele schöne Seiten an ihm auf die ich einfach nicht verzichten will...naja, ich werd ihn jetzt erstmal ne Zeit nicht sehen weil wir beruflich beide sehr eingespannt sind, mal sehen was das noch wird.
          @Catflap: er bezeichnet das was wir haben als "Affäre"... und ich glaube mich würde sein Verhalten weniger stören wenn ich bei ihm in der Nähe wohnen würde. Ich hab in meiner "neuen" Stadt noch nicht viel Anschluß, und er vertreibt mir quasi die Zeit nach der Arbeit...

          Danke nochmal an alle! Lieben Gruß, die Mali

          Kommentar


          • RE: verliebt...


            Mh, das hab ich mir schon gedacht...Du bist ja ehrlich genug...er sagt ganz klar, dass er mit Dir eine "Affäre" hat...das ist nicht sehr charmant, aber offenbar genau das, was Du auch nur zulassen willst...gar nicht mal unbedingt, weil er schon hin und wieder ziemlich ruppig mit Dir umgeht, sondern weil auch Du die "Vorzüge" und "Freiheiten" dieser "Affäre" in Dein Leben einbauen kannst, ohne dass Du irgendwas anderes dafür aufgeben müßtest oder Dir gar Vorwürfe anhören müßtest, wenn Du keinen Bock hast einen auf Paar zu machen, oder wenn Du beruflich keine Zeit hast - er stellt ja wohl diesbezüglich auch keine riesen Ansprüche an Dich...

            Vielleicht ist das Problem gar nicht mal die "Affäre" an sich oder sein manchmal Assi Verhalten, sondern dass Du es als "Frau - Mensch" ganz schön schwer findest, einfach zu sagen:
            "Klasse, der ist mein Zeitvertreib wenn ich will, mein Chat-buddy am Abend und manchmal auch mein sexy Lover, aber sonst muss ich mich gar nicht weiter mit ihm oder irgendwelchem Beziehungsstress neben meinem Job rumärgern, der hängt nicht an mir wie ne Klette, will gar nicht über Familienplanung und zusammen ziehen und Abendessen diskutieren, ich muss den auch nicht mitschleppen und einbeziehen, wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin etc - Gut für mich, verdammt gut für mich" - und wenn der auch noch Eye-Candy ist und gut riecht, dann habe ich mich auch gerade in den verliebt D

            Nee, im Ernst...ich glaube, so anständige Frauen wie wir, die finden es instinktiv ganz schön unanständig und vielleicht sogar falsch, wenn sie KEINE BEZIEHUNG UND FESTE BINDUNG mit dem Typen anstreben, mit dem sie eine unkomplizierte Affäre haben...und dann machen wir uns sogar vielleicht auf die Suche nach etwas, was uns eine richtig gute Erklärung und Entschuldigung für uns selbst und unsere lustbezogene Einstellung bietet...DER ist eben zu oft ein Arsch (gibt es auch noch zu) und DER will keine feste Beziehung - da kann ich ja nichts gegen tun....ich bin ja verliebt und will ne Beziehung und das alles und finde es ganz schrecklich, dass ich nicht jeden Tag mit ihm aufstehen und frühstücken darf...aber er eben nicht...was bleibt mir da, als das zu nehmen, was er mir gibt? ;oP Oder mich von ihm zu trennen...ich darf ja nicht keine Beziehung mit ihm wollen und ich darf es auch nicht ok finden, dass ER mich nicht zum Mittelpunkt seines Lebens macht - ich darf das auch nicht wirlich solange genießen, wie es dauert

            Sorry, ich hör mich gerade zynisch an...bin ich aber gar nicht! Wenn er Dir wirklich auf die Nerven geht, und Du wirklich viel mehr von ihm willst, als er zu geben bereit ist, dann sag bye, bye, war nett mit Dir aber das geht mir nicht weit und tief genug - such aber keine Schuld bei einem von Euch, brauchst Du doch nicht...was nicht geht, geht nicht.....

            Aber wenn Du Zweifel hast, ob DU überhaupt bereit wärst- jetzt nur mal auf Deine Situation bezogen - son richtiges festest Zweierding zu hegen und zu pflegen, Dich voll auf einen anderen Menschen einzulassen und auch dessen Wünsche und Pläne in Dein Leben mit einzubeziehen (inklusive Schwiegereltern, Familie, Freunde und Kollegen) von dem etc...dann erlaube Dir doch einfach diese "Affäre"...wer weiß was draus wird, oder auch nicht, oder ob Du nächste Woche Mr Perfekt über den Weg läufst ....oder er in zwei Wochen ne Frau trifft, die er vom Fleck weg heiratet und in 8 Jahren 12 Kinder hat...oder Du andere Leute triffst und dann feststellst, dass er ganz schön nervt mit seinen allabentlichen Chats...oder dass er gar nicht mal so witzig und unterhaltsam ist, wie Du anfänglich dachtest...oder das Dein Interesse an ihm schnell abflacht, sollte er plötzlich ganz anhänglich und fordernd werden....im Moment gehts hier vielmehr um das was Du wirklich willst und warum...nicht darum was und warum er nicht auf die Reihe kriegt, oder kriegen will...




            Kommentar


            • RE: verliebt...


              wow, "Chat-Buddy","Eye-Candy" - wieder ein paar neue Vokabeln gelernt, woher kennst Du die eigenltich, Catflap??....muss jetzt echt mal überlegen, wie ich den Süßen nenne, der da gerade bei mir lecker Pasta gekocht hat: "Magen-Schmeichler"? "Stomach-Rocker"?;-) (Also im Sinne von "rock my soul, rock my stomach")
              was du da angesprochen hast, ist mir auch schonmal passiert, war ich aber noch ganz kleine süße nicht mal zwanzig. Hatte meine erste Nur-Affäre und bildete mir ein, verliebt zu sein - irgendwann schnallte ich, dass ich es nicht war, und war darüber ganz unglücklich. Aber warum? Ja, weil es auch diese Frauen-Disziplinierungsstimme in meinem Ohr gab, die sagte: Frauen verbinden immer immer immer Liebe und Sex oder zumindest Gefühl und Sex miteinander - nur Sex einfach so zu haben, passte nicht in mein Schema von "Frau" und wollte ich mir zunächst gar nicht erlauben.
              Aber ich bin mir dann glücklicherweise nicht selber auf den Leim gegangen und habs geschnallt...und mein Bild von "den Frauen" und von mir verändert...
              viele Grüße
              Abendvogel
              PS: ist mir ganz durchgegangen, Dir noch auf Deine Antwort in Bezug auf Deine Freundinnen zu antwrorten - Es war auch nur so ne Idee gewesen, dass Du eventuell auch andere Leute als Impulsgeber/-aufnehmer gebrauchen könntest, wollte aber Deine Freundinenn nicht angreifen. Wenn Du mit ihnen glücklich bist und Dich gut verstehst, viele Anregungen gerade auch aus der Unterschiedlichkeit beziehst, dann isses doch gut. Ich, wie gesagt, kenne dieses Konkurrenz-DIng glücklicherweise nicht, denn mir geht das auch völlig ab, habe es aber auch in meiner Umgebung und bei meinen Freundinnen nicht so beobachten können (außer in der Konstellation: Töchter versus neue Partnerin des geliebten Papas, oh oh oh, da kanns echt abgehen....)

              Kommentar



              • RE: verliebt...


                hallo Catflap,
                ich glaube du hast den Nagel da ziemlich genau auf den Kopf getroffen. Als ich deine Worte gelesen hab habe ich so manches Mal "jau, das stimmt" gedacht. Er ist ganz am Anfang wirklich nur ein "Mittel zum Zweck " gewesen, er war halt da wenn ich mich allein gefühlt hab und so, und dadurch hat sich dann diese Freundschaft entwickelt.
                ICh weiß auch das eine "richtige" Beziehung zwischen uns wohl nicht funktionieren würde, und wenn ich ganz ehrlich zu mir selbst bin dann will ich das auch gar nicht. Dazu sollte ich vielleicht noch sagen das ich mich vor nicht allzu langer Zeit von meinem Freund getrennt habe mit dem ich knapp 61/2 Jahre zusammen war... das sitzt natürlcih auch noch drin.
                Danke für deine Denkanstöße, hat mir sehr geholfen !!

                Kommentar


                • RE: verliebt...



                  "... er ist nur am Tag nach unserem Treffen verschlossener bzw. nicht zu erreichen. "

                  Es gibt eine Art Faustregel für das Anfangsstadium einer Beziehung, da passt der o.g. Satz ziemlich gut.

                  Wenn ein Mann im postkoitalen Vakuum in seine Sachen steigt und sich davon macht (oder wortlos eine raucht, das Fernsehen anstellt usw.) oder sich dann eine Weile nicht meldet, dann ist es etwas Flaches.

                  Kommentar


                  • RE: verliebt...


                    Präzise und perfekt auf den Punkt gebracht, was wir versucht haben zu erklären. Respekt!

                    Gelernt ist eben gelernt :-)

                    Lg Eva Luna

                    Kommentar



                    • :-)))))))))


                      Pffffffffffff, evaaaaaaa! hahaha! falsch!!! Er lehrnt von uns!

                      Grüss,
                      Véro

                      Ps: nur um das ego ein bischen grade zu rücken.- *ggg*

                      Kommentar


                      • RE: verliebt...


                        Hallo Mali005 ,
                        Ich habe ein ähnliches Problem im moment! Wenn ich auch mit dem Mädchen(in das ich total verknallt bin) nicht zusammne bin, jedoch das mit dem Intensiven Gespräch usw. stimmt schon mit deinem Problem überein! Wenn dieses Mädchen mit ihren Freunden zusammen ist bzw. ich mit meinen, ignoriert sie mich auch einefach! Deshalb habe ich einen Trick angewandt! Ich habe mich ihr gegenüber genauso verhalten wie sie mir! Ich habe es selbst kaum geglaubt das es bei ihr eine so haftige reaktion ausgelöst hat! Es hat zwar eine zeitlang gedauert aber jetzt ist es viel besser geworden!
                        Sie lebt zwar nicht nach dem Lustprinziep wie dein Typ, aber sie ist(unter uns gesagt :-)) eine ziemlich eingebildete und durchaus Undurchsichtige Person! Also Ich hoffe das du jetzt weißtg das es nicht nur dir so dreckig geht! Ich hoffe es klappt mit die und Mr. X!

                        Kommentar


                        • RE: verliebt...


                          Vielen Dank American Dreamboy! Es ist schön zu hören das auch männliche Wesen ähnliche Probleme haben... Ich wünsche dir alles Gute!
                          Gruß, Mali

                          Kommentar