• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung ja oder nein?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung ja oder nein?

    Hallo!

    Ich habe ein Problem! Ich bin nun schon seit fast 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Nach 1 Jahr zogen wir in eine gemeinsame Whg in die Stadt,wo ich studierte! Es war das reinste Caos! Er sas faul auf der couch und die ganze Hausarbeit,kochen, einkaufen etc. Blieb an mir hängen! Und dazu kam noch der Stress vom Studium!Bis ich irgendwann zusammengeklappt bin! Habe 10 kg abgenommen und lag lange im KH! Habe Panikattacken und Magenbeschwerden bekommen! Bis heute muss ich immer noch Antidepressiva nehmen!
    Die Situation zw uns hat sich nicht gebessert. Wenn ich ihn bitte mir zu helfen, dann redet er sich raus, dass er den ganzen Tag arbeiten muss! ( Er arbeitet von 7-15uhr)
    Egal was es ist, wir machen immer das was er möchte und ich zieh immer den kürzeren! Ich habe bereits eine Psy.Therapie gemacht um zu lernen mich mehr durchzusetzen, aber es hilft alles nichts! Ich wollte mit ihm gemeinsame eine Therapie machen, aber er weigert sich strikt! Häufig macht er sich auch über mich lustig vor Freunden, dass ich nicht ganz richtig bin etc.
    Aber was ich am meisten vermissen ist Liebe! Er frägt mich sehr sehr selten wies mir geht oder ob er mir helfen kann oder nimmt mich mal in den Arm!!!!
    Ich habe Bücher über solche Konflikte gelesen und ich glaube es ist besser sich von ihm zu trennen, weil ändern werde ich ihn nicht können und so werde ich ewig krank bleiben!

    Was meint Ihr dazu?? Vielen Dank für eure Hilfe!

  • RE: Trennung ja oder nein?


    Hallo Sonnenschein,

    sorry aber das kann ich nicht verstehen. Wie kann man sich nur so lange sein leben von einem solchen Egoisten kaputt machen lassen. Setz diesen faulen Typen vor die Tür und fang wieder an Selbstbewuster zu sein. Du brauchst ihn nicht, denn er gibt dir nichts. Er brauch dich aber, denn sonst gibt es niemanden der sein bequemes Leben unterstützt. Lass dich nicht weiter unterbuttern, er wird nie damit rechnen, das du ihn verlässt, denn das traut er dir mangels Selbstvertrauen, welches er dir auch erfolgreich nimmt überhaupt nicht zu. Das muss der erste Schritt für dich sein, erstmal dein Leben aufzuräumen, lass dich von niemanden, rumkomandieren, lerne auch mal das zu machen was nur du willst, lass dich nie wieder vor Freunden erniedrigen unsw.
    Euch verbindet nichts ausser das ihr die selben 4 Wände teilt, du hast also nichts zu verlieren, sondern nur zu gewinnen,nämlich an Selbstachtung und endlich wieder ein lebenswertes Leben zu führen. In einer richtigen Partnerschaft, in der sich beide lieben, respektiert man sich, demütigt sich nicht vor anderen Leuten, unterstützt sich gegenseitig bei der Hausarbeit, ist für den anderen da und nimmt ihn in dem arm wenn es ihm mal nicht gut geht, lacht und weint miteinander und kann über alle Probleme reden, also alles was bei euch fehlt. Ich denke das dieser Kerl dich nur ausnutzt und das ihm deine Gefühle total egal sind. Finde einen Weg dein Leben wieder in den Griff zu bekommen und du wirst sehen, eines Tages wirst du jemanden treffen der dir genau das alles gibt, alles was du dir wünscht!

    Geh diesen Schritt und du wirst sehen, das eine riesen Last von dir fällt!

    Ich wünsche dir viel Glück und Kraft dabei.

    Lass doch mal hören wie es weiter geht, wenn du eine Entscheidung getroffen hast.

    Viele Grüsse
    Twiggl

    Kommentar


    • RE: Trennung ja oder nein?


      Je schneller du es schaffst dich von diesem Typen zu trennen um so besser für dich. Aber das weisst du ja selber am besten...
      Ich wünsche dir viel Kraft und Energie, beiss dich durch, schmeiss ihn raus, du kannst nur gewinnen dadurch!

      Kommentar


      • RE: Trennung ja oder nein?


        gebe twiggl 100 % recht!
        verlasse das egoschwein!
        gruß
        ---mastro

        Kommentar



        • RE: Trennung ja oder nein?


          Hallo Twiggl!

          Vielen, vielen Dank!!

          Habe bereits mich auf die Suche nach einer eigenen Whg gemacht! Am Fr. unterschreibe ich den Mietvertrag und dann zieh ich aus!

          Ich glaube er ahnt schon was, weil er mich ständig kontrolliert! Aber das ist mir egal!

          Im nachhinein verstehe ich mich selbst nicht,wieso ich diesen Schritt nicht eher gemacht habe!
          Ich hoffe, dass es ab jetzt nur aufwärts geht und ich mal nen Partner finde, der mich respektiert!!

          Nur wie soll ich mich verhalten, wenn er mich ständig anruft etc. und mich zurück holen will?
          Ich möchte mir auf jeden Fall eine neue Handynr geben lassen!!

          Danke noch mal!

          LG

          Kommentar


          • Kleine Entscheidungshilfe


            Hallo Sonnenschein,

            darf ich Deine Abschlussfrage "Was meint Ihr dazu?? Vielen Dank für eure Hilfe!" mit einer althergebrachten Methode der +/- Liste im Bezug auf Deinen "Freund" und im Text enthaltenen Infos über ihn wieder geben? Eine solche Liste erleichtert eine Entscheidungsfindung.

            Fangen wir an:
            Minus
            * Er ist ein Problem für Dich.
            * Er ist faul
            * Er hat Dich "krank" gemacht
            * Er nimmt Dich nicht ernst
            * Er macht sich lustig über Dich
            * Er liebt Dich offensichtlich nicht
            * Er ist unveränderbar
            * Er nimmt keine Rücksicht auf Dich
            * Er gibt Dir keine Liebe

            Gehen wir weiter.
            Plus
            * er nennt sich Deinen Freund (und tut aber nichts dafür; eine andere positive Eigenschaft kann ich nicht feststellen)

            Muss ich noch mehr schreiben?

            Ich wünsche Dir alles Liebe und gute auf Deinem Weg!

            Gruss
            Snert

            Kommentar


            • RE: Trennung ja oder nein?


              "und ich glaube es ist besser sich von ihm zu trennen"

              das glaube ich allerdings auch.

              Kommentar



              • RE: Trennung ja oder nein?


                Also ich würde sagen bleib schön bei Ihm.....

                Es sind Deine Verhaltensmuster die DU ändern musst, Du solltest Dich fragen warum Du Dich schlecht behandelst, kein Mensch kann so mit Dir umgehen wenn DU das nicht möchtest.

                .... den Du wirst Dir genau den gleichen Typ Mann wieder suchen.

                Dein Verhalten schreit förmlich nach dem zwanghaften ICH WILL GELIEBT WERDEN.
                Du solltest erst mal lernen Dich selbst zu lieben, zu achten und zu respektieren, dann wird es keine Menschen mehr geben, die auch nur die geringste Chance haben unvorsichtig mit Dir umzugehen, da es Dir sofort auffällt und Du ganz klare Grenzen aufsteckst.

                Kommentar


                • RE: Trennung ja oder nein?


                  ein bemerkenswerter Beitrag, Respekt!

                  Kommentar


                  • RE: Trennung ja oder nein?


                    ja, da hat "unbefraut" recht, aber damit du deinen selbstrespekt, und dein selbstwertgefühl zurück bekommst, musst du dich von ihm trennen. du solltest momentan der wichtigtse mensch in deinem leben sein, dir sollte es grad nur wichtig sein, dass es dir gut geht, sonst nichts... und da musst du erst mal alleine durch, lange sogar, such dir neue hobbies, die dich aufbauen, mach sport, mach reisen, lern neue leute kennen, und solche, die dich respektieren,, und von denen investitionen zurück kommen, du musst nicht immer nur geben sondern auch nhemen, und das auch benaspruchen...
                    lg, karin

                    Kommentar



                    • RE: Trennung ja oder nein?


                      eigene Wohnung klingt doch toll. Das ist aufjedenfall der erste und richtige Schritt.
                      Vielleicht läuft er dir ja garnicht hinterher, solche Machos sind meist zu stolz und zu gekränkt um, um jemanden zu kämpfen (so ein exemplar hatte ich auch mal)
                      Wenn nicht, ignoriere seine Anrufe und bleib hart auch wenn es erstmal schwer fällt.

                      Du hast wirklich sehr viel Mut, denn nicht viele Frauen schaffen diesen Schritt und ich bin mir sicher das du irgedwann jemanden triffst der dich so respektiert wie du bist.

                      LG Twiggl

                      Kommentar


                      • RE: Trennung ja oder nein?


                        Hallo unbefraut,

                        ich halte es für sehr gewagt, aufgrund ihrer Schilderungen Sonnenschein als Person mit negativen Verhaltensmustern abzustempeln oder auf ihren Charakter zu schliessen.

                        Ist es nicht genau das, was eine solche Art Männer ihren Frauen vorwerfen? DU bist selbst schuld? DU bist dumm? DU bist schwach?

                        Mir scheint es, als würde sich Sonnenschein ( @ Sonnenschein: fühl Dich bitte angesprochen!) sehr wohl an sich selbst denken, sonst würde sie sich nicht trennen wollen.

                        Es grüsst
                        Snert

                        Kommentar


                        • RE: Trennung ja oder nein?


                          Hallo Snert,

                          kann mich deinen Beitrag nur anschliessen und finde ihn sehr gut. Genau solche Männer wie "unbefraut" machen so etwas aus uns Frauen. Manchmal liebt eine Frau einfach so sehr, das sie sich vom mennlichen geschlecht so erniedrigen lässt und jegliches Selbstbewustsein ablegt. Nenn es dumm oder schwach, ich war selbst auch schon einmal in einer ähnlichen Situation und hab mich ganz klein machen lassen von einem Mann und glaub mir lieber unbefraut, keine Frau will so etwas freiwillig.
                          Ich habe aber nach langer Zeit meine Konsequenzen daraus gezogen und lebe heute glücklich in einer gleichberechtigten Pártnerschaft.
                          Finde unbefraut´s Beitrag einfach daneben und Machohaft. Einem Mann kann man aber nur die Augen öffnen, in dem man das macht was er am wenigsten erwartet, nämlich man packt seine Sachen und geht.´

                          Lg Twiggl

                          Kommentar


                          • RE: Trennung ja oder nein?


                            unbefraut hat aber recht und es ist keine bösartige kritik.
                            sicher ist die trennung richtig,aber für nächste beziehungen sollte sonnenschen über den beitrag von unbefraut nachdenken..
                            sonnenschen,mir geht es ähnlich wie dir,nur dass ich in einer ehe stecke mit 2 kindern und haus und hof bei einer trennung draufgehen würde.ich suche den weg,mit ihm und seinen macken klar zukommen und ebend nur mich zu ändern,für mich zu ändern.
                            wenn du keine kinder hast und nicht soviel davon abhängt,dann geh!!!!!!!!!!!!
                            ich hätte auch nie gedacht,dass marterialistische dinge und kinder soviel einfluss auf entscheidungen nehmen,aber sie tun es.
                            was das _nicht in ruh lassen- nach der trennung auf sich haben wird-nun,da könnte einiges auf dich zukommen.als ich letztes jahr auf gepackten koffern saß und gehen wollte,da hat er alles getan,um meinen willen zu brechen.das geht heute noch über absolute kontrolle ,klammern,usw.
                            ob man das aushält,iich weiss es nicht.
                            also geh!!

                            Kommentar


                            • RE: Trennung ja oder nein?


                              Ich habe aber nach langer Zeit meine Konsequenzen daraus gezogen und lebe heute glücklich in einer gleichberechtigten Pártnerschaft.
                              ::::::::::::::::::::::::::::::
                              Salut twiggl.
                              Nebenbei, hätte ich ( als frau)das was Unbefraut schrieb auch schreiben wollen, er bracht es auf den punkt, ohne grosses pipapo.
                              Ich meine schau, du hast es auch hinbekommen, ich übringst auch, es liegt nur daran das man an seine eingene will arbeitet, das man an sich glaubt, ja wir sind schwar, es braucht aber keine härte um was zu endern wollen, sondern respeckt vor sich selbe, sich zu mögen, wen das geschaft ist, früh oder später, wirds an anderen menschen mit dennen man zu tun hat vermittelt sein, es badet das ganze in klaren gewässer... wen nicht für die anderen, mindestent für sich selbe.


                              Véro

                              Kommentar


                              • RE: Trennung ja oder nein?


                                Wer sagt das Ihre Verhaltensmuster negativ sind? Sie kennt diese Verhaltensmuster aus ihrer Kindheit. Sie fühlt sich hierbei auf sicherem Terrain. Genau deshalb liegt es an ihr daran etwas zu ändern. Mein Beitrag sollte lediglich aufzeigen, dass es an ihr liegt etwas zu ändern, sich selbst zu reflektieren, damit sie in Zukunft vor solchen Menschen geschützt ist.
                                Natürlich wird ihr ihre vermeintliche Schwäche zum Vorwurf gemacht, damit baut ihr Gegenüber sein schwaches Selbstbewusstsein auf. Das ist die einfachste Lösung, indem man andere Menschen klein macht um das eigene Ego aufzubauen. Man(n) steht ja dadurch als der vermeintlich Größte da. Dumme primitive Machtspielchen, die kein halbwegs Intelligenter, und mit gesundem Ego behafteter Mensch nötig hat. Abgesehen davon wird dieses " Spiel " auch oft und gerne betrieben um Grenzen auszuloten, um das Gegenüber zu zwingen sich doch endlich zu wehren, damit Respekt möglich wird.
                                Jedes Kind lernt als erstes Grenzen zu testen, kommt hier kein Einhalt von den Eltern wird es immer wieder alle Grenzen überschreiten. Immer wieder testen wie weit es gehen kann. Was glaubst Du wie verunsichert ihr Freund wäre wenn sie ein klares Stopp bzw. Nein unmissverständlich ihm gegenüber formulieren würde. Er würde lernen sie zu respektieren, und lernen ihre Grenzen zu beachten. Oder sich von ihr trennen, weil er merkt das er hier mit seinen Spielchen kein Erfolg mehr hat. In beiden Fällen wäre Sonneschein sehr geholfen.

                                Kommentar


                                • RE: Trennung ja oder nein?


                                  ich halte es für sehr gewagt, aufgrund ihrer Schilderungen Sonnenschein als Person mit negativen Verhaltensmustern abzustempeln oder auf ihren Charakter zu schliessen.
                                  ::::::::::::::::::::::::::::::::
                                  Hi snerv,
                                  Weisst du snerv es gibt konstrucktive kritick, sowas finde ich immer gut, auch wen es um den karackter geht, schliesig sind diversen blickwinkel manschmal nötig, sonnst gäbe es keine komunikations möglichkeit.
                                  Tagebücher sind für sowas auch gut, einfach mal schreiben und ein paar tage später springt die lösung ins gesicht-. Ich zum beispiel kritisiere ich mich in meine schreiften, ohne grosse schonnung, manschmal mit ein hammer, autsch! manschmal bin ich sehr rücksichtloss mit mir, nur das was fellt in den tagebüchern ist die konstrüctive balance, die finde ich nicht darin... gerne hätte ich manschmal schon, das jemandt das zeug nimmt und drunter schreibe, dies und das soltes du ins angrif nehmen.


                                  Véro

                                  Kommentar


                                  • RE: Trennung ja oder nein?


                                    Hallo unbefraut.

                                    Dein Zitat 1
                                    Wer sagt das Ihre Verhaltensmuster negativ sind?

                                    Dein Zitat2 als Antwort
                                    Dein Verhalten schreit förmlich nach dem zwanghaften ICH WILL GELIEBT WERDEN

                                    > Zwanghaft ist meist nicht gut, oder? ;o)

                                    Zitat3
                                    .... den Du wirst Dir genau den gleichen Typ Mann wieder suchen.

                                    > Es ist mir schon klar, dass Dein Beitrag konstruktiv gemeint war ( um Vero gleich mit zu beantworten ) und auch Sinn und Zweck Deines Beitrags sind mit vollkommen verständlich.

                                    Lediglich die pauschale Beurteilung ihrer Verhaltensmuster und Verknüpfung als Begründung ( und damit Schuldzuweisung) für ihre derzeitige Art der Beziehung halte ich für gewagt.

                                    Es ist richtig, dass wir selbst bestimmen, wie uns andere Menschen behandeln und uns unserer selbst bewusst sein sollten. Ein sich selbst sehr bewusster liebe- und gefühlvoller Mensch kann eben eine solche Situation erleben wie es Sonnenschein tut, muss er aber deswegen SEINE liebevolle Art ändern? Oder sollte dieser Mensch nicht eher die Auswahlktriterien bei der Partnerwahl neu definieren? Den alten "schlechten" Partner als Maßstab nehmen, der nicht mehr gewünscht ist??

                                    Gruss
                                    Snert

                                    Kommentar


                                    • Meine Meinung!


                                      Hallo hoffnung stirbt als letztes,

                                      ich habe unbefrauts Beitrag nicht als bösartig verstanden und auch die Anreize von ihm sind konstruktiv.

                                      Gruss
                                      Snert



                                      sicher ist die trennung richtig,aber für nächste beziehungen sollte sonnenschen über den beitrag von unbefraut nachdenken..
                                      sonnenschen,mir geht es ähnlich wie dir,nur dass ich in einer ehe stecke mit 2 kindern und haus und hof bei einer trennung draufgehen würde.ich suche den weg,mit ihm und seinen macken klar zukommen und ebend nur mich zu ändern,für mich zu ändern.
                                      wenn du keine kinder hast und nicht soviel davon abhängt,dann geh!!!!!!!!!!!!
                                      ich hätte auch nie gedacht,dass marterialistische dinge und kinder soviel einfluss auf entscheidungen nehmen,aber sie tun es.
                                      was das _nicht in ruh lassen- nach der trennung auf sich haben wird-nun,da könnte einiges auf dich zukommen.als ich letztes jahr auf gepackten koffern saß und gehen wollte,da hat er alles getan,um meinen willen zu brechen.das geht heute noch über absolute kontrolle ,klammern,usw.
                                      ob man das aushält,iich weiss es nicht.
                                      also geh!!

                                      Kommentar


                                      • RE: Trennung ja oder nein?


                                        Es ist richtig, dass wir selbst bestimmen, wie uns andere Menschen behandeln und uns unserer selbst bewusst sein sollten. Ein sich selbst sehr bewusster liebe- und gefühlvoller Mensch kann eben eine solche Situation erleben wie es Sonnenschein tut, muss er aber deswegen SEINE liebevolle Art ändern? Oder sollte dieser Mensch nicht eher die Auswahlktriterien bei der Partnerwahl neu definieren? Den alten "schlechten" Partner als Maßstab nehmen, der nicht mehr gewünscht ist??
                                        ::::::::::::::::::::::::::::::::
                                        Beides, ja beides, aber auch wen man alleine lebt, also ohne partner, wird diese zeit das florirende zeit sein, man kann in sein leben wunderbar aufreumen, auch wen man begreift das man zu lieb ist, hängt von der portion ab, von der beobartung ab, schön die augen aufhalten auch wen es nicht gleich klabt, solte man alle diese chance die im grunde jeder in sich trägt, nicht trampel lassen, aber man solte in der lage sein manschen eingenschaft, in den papierkorb zu werffen...wen dies sich zu oft wiederholt.
                                        Das heisst, wen ich das bemerken darf, es hängt von den mentalität ab, wo ein mensch sich befindet, alles sollte berücksichtig werden aber auch wieschtig ist, danach zu suchen was die eingene chemie wen sie sich weiter entfalten darf, gut zu plazieren, wo man weisst das es gut aufgehoben ist... Ergo, auch nicht umberdingt verschwenderich werden, mit den guten seiten...


                                        Véro

                                        Kommentar