• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was kostet eine Scheidung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was kostet eine Scheidung?

    Hallo Zusammen,

    ich habe eine Frage zu einem etwas anderen Thema, aber vielleicht kann mir hier ja dennoch jemand weiterhelfen. Mein Mann und ich sind seit einiger Zeit getrennt und nun möchte ich gerne den nächsten Schritt wagen und mich von ihm scheiden lassen. Ich verdiene jedoch nicht besonders viel Geld und man muss ja sowohl bei Gericht als auch für den Anwalt bezahlen, sodass ich mich frage, welche Kosten da wohl auf mich zukommen werden und ob es Möglichkeiten gibt diese etwas geringer zu halten.....

    Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet und vielleicht auch ein paar Tipps zum sparen hättet.

    Vielen Dank schon vorab und liebe Grüße


  • Re: Was kostet eine Scheidung?

    Das ist individuelle verschieden, kommt auch darauf an ob ihr euch friedlich scheiden lasst oder nicht, ob jeder einen Anwalt hat, oder nicht, wie hoch der Streitwert ist, die Ausgleichszahlungen usw..

    Wenn du sehr wenig Geld hast, kannst du beim Amt eine eventuell eine Unterstützung bekommen.

    Kommentar


    • Re: Was kostet eine Scheidung?

      Für solche Fragen gibts bestimmt klare, präzise Antworten in den Gesetzbüchern, man kann das bei kostenlosen Beratungsstellen erfragen, wie es im persönlichen Einzelfall gehandhabt werden muss.

      Mir ist aufgefallen, dass sich eine Nachbarin richtig ausnehmen lassen hat von ihrer Anwältin. Woche für Woche wurde ihr ein Geldbetrag aufgebrummt- zweitausend Euro für Beratung, eintausend Euro für verschiedenste Telefonate, weitere dreitausend Euro nachträglich, für läppische Schreiben, die niemanden genutzt haben.

      Ich komme aus Österreich, unsere Scheidung hat zusammen knapp fünfhundert Euro gekostet, also für jeden um die zweihundertfuffzig Euro. Mein Ex und ich haben uns Punkt für Punkt abgesprochen, wie weit wir gehen können mit den Forderungen, ohne dass einer von uns draufzahlt.

      Mein Rat ist, sei fair, sei gerecht, sei großzügig, geh friedlich vor und streite nicht um Peanuts. Du sollst nachher das Gefühl haben, Ende gut, alles gut. Wenn keine krummen Verhandlungen gemacht werden, dann braucht man auch keinen Anwalt.

      Meine Nachbarin hatte das aber vor- sie kämpfte ( vergeblich) um satte Gewinne auf Kosten ihres Ex und hat sich dabei selbst in die Finger geschnitten, weil dieser einen raffnierteren Rechtsberater hatte und sie fies übervorteilt hat, nachdem er mitgekriegt hat, sie will ihn reinlegen. Er wäre sehr großzügig gewesen, aber sie hat sich eingebildet, mit List und Schläue gehts besser.

      Kommentar


      • Re: Was kostet eine Scheidung?

        Liebe Rosa, mach mit aller Ruhe, mit aller Behutsamkeit und Sorgfalt, gib dir Zeit, um dich wirklich ausgiebigst zu erkunden, wie du am besten vorgehen kannst.
        Eine meiner Freundinnen hat sich selbst durch die Bücher gelesen und sich selbst alles erarbeitet an Punkten, wie es am besten geht, wie sie machen muss, damit sie später dann nichts bereut.

        Bei mir war damals kein Unterhalt ausgemacht, was aber bei anderen Frauen unbedingt wichtig ist, dass sie den einfordern. Wer unterhaltspflichtig ist, der kann bei uns später an der Rente mitknabbern, oder gar nach dem Todesfall des Ex etwas abkriegen. Das deutsche Recht ist vielleicht ähnlich- selbst minimale Unterhaltspflicht sichert ab. Bei mir kam nach der Scheidung ein schwerer Autounfall, meine Einkommen fielen aus und ganz knapp schrammte ich an einem finanziellen Fiasko vorbei, was bei einem Unterhalt vermieden worden wäre. Ich hab Glück gehabt im Unglück. Darauf würde ich mich aber nicht verlassen. Wer einen guten Anwalt als Beistand nötig hat, der soll ihn nehmen- oder wie eben bei der Freundin, sich selbst zum Anwalt machen, der sich auch sehr gut auskennt. Man kann ja alles nachlesen und sich gründlich durcharbeiten durch knifflige Fragen, um keinen Schaden zu haben.
        Ich wünsch dir jedenfalls, dass du gut über deine Runden kommst und natürlich wünsch ich das jedem, auch den Exis allen.

        Liebe Grüße

        Elektraa

        Kommentar



        • Re: Was kostet eine Scheidung?

          Hi Rosa,

          lebst du in Deutschland? Einmal googlen nach "Scheidung" /"Kosten" und du bekommst zig Treffer, zB auch diesen hier:

          https://www.scheidung.de/online-sche...gaAgTJEALw_wcB

          In anderen Ländern gelten ggfs. andere Vorgaben. Als Faustregel kannst du aber nehmen, dass eine einvernehmliche Scheidung grundsätzlich billiger ist. Dafür kannst du selber einiges im Vorfeld tun.
          Alles Gute
          V

          Kommentar


          • Re: Was kostet eine Scheidung?

            Hallo Zusammen,

            vielen Dank für eure ausführlichen und wirklich hilfreichen Antworten. Ich habe das Glück, dass mein Mann und ich uns im Guten getrennt haben und daher beide eine Scheidung ohne viel Streit und gezanke wollen. Der Tipp die Kosten gering zu halten in dem wir uns vorher schon über das meiste einigen und dann nur noch einen Anwalt benötigen ist super! Ich werde das mit meinem Mann nun noch mal durchsprechen, aber ich glaube so werden wir das machen.

            Vielen Dank noch mal für die freundlichen und hilfreichen Antworten, das hat mir wirklich sehr geholfen :-)

            Kommentar


            • Re: Was kostet eine Scheidung?

              Hallo Rosa,
              Wenn ihr nicht viel Geld verdient, könnt ihr auch "Prozesskostenhilfe" beantragen; wenn die genehmigt wird müsst ihr keine Gerichtskosten zahlen und kriegt vielleicht sogar noch einen Teil der Anwaltskosten als Unterstützung.
              Genau weiß ich nicht, ab welchem Einkommen man die bekommt, aber wenn ihr euch für einen Anwalt entschieden habt, könnt ihr ihn ja gleich danach fragen.

              Kommentar



              • Re: Was kostet eine Scheidung?

                Hallo,

                das mit der Prozesskostenhilfe klingt ja auch interessant, danke Sunshine42. Weiß vielleicht jemand anderes was genau die Voraussetzungen dafür sind? Und muss ich das erst bei Gericht oder beim Amt beantragen, oder macht das der Anwalt?

                Vielen Dank schon vorab und liebe Grüße

                Kommentar


                • Re: Was kostet eine Scheidung?

                  Die Berechtigung bekommst du vom Amt, zumindest machen das viele Anwälte für ihre Klienten, ob die das generell müssen weiß ich nicht.
                  Du musst halt zu den Geringverdienern gehören, am Existenzminimum leben, das wird aber unterschiedlich berechnet da die Lebenshaltungskosten nicht einheitlich sind.
                  Es geht ja darum dass sich jeder einen Anwalt leisten können muss und wenn sich den jemand nicht leisten kann springt das Amt ein, der Grund warum man sich ihn nicht leisten kann und die Bemessungsgrenzen sind dabei ausschlaggebend.
                  Du kannst das beim Amt erfragen und sicher auch beim Anwalt deiner Wahl, die müssten dir das aufgrund deines Einkommens und der Mietkosten etc. zumindest schon mal grob sagen können.
                  Sicher findest du zu deinem Bundesland auch Informationen dazu im Netz.

                  Kommentar


                  • Re: Was kostet eine Scheidung?

                    Hallo,

                    das mit der Prozesskostenhilfe klingt ja auch interessant, danke Sunshine42. Weiß vielleicht jemand anderes was genau die Voraussetzungen dafür sind? Und muss ich das erst bei Gericht oder beim Amt beantragen, oder macht das der Anwalt?

                    Vielen Dank schon vorab und liebe Grüße
                    Die genauen Voraussetzungen der Prozesskostenhilfe https://scheidung.link/Prozesskostenhilfe (Verfahrenskostenhilfe) sind:

                    - Keine finanziellen Mittel, die für Scheidung notwendigen Prozesskosten zu zahlen

                    - Prozess hat nicht nur geringe Aussichten auf Erfolg

                    - Selbst wenn du den Prozess selbst zahlen müsstest, würdest du ihn führen

                    - Niemand außer der Staat würde deine Prozesskosten zahlen

                    Gerne und liebe Grüße
                    Zora

                    Kommentar



                    • Re: Was kostet eine Scheidung?

                      Hallo Zusammen,

                      vielen Dank nochmals für die netten Antworten und auch für die Informationsseite, da werde ich mich informieren und dann direkt mit einem Anwalt besprechen, ob das für mich in Betracht kommt.

                      Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich euch allen :-)

                      Kommentar


                      • Re: Was kostet eine Scheidung?

                        Am günstigsten ist wohl immer eine Scheidung, wenn es auch vorher
                        einen Ehevertrag gegeben hat

                        Kommentar