• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frau hat sich umverliebt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frau hat sich umverliebt

    Hallo zusammen,

    wie ich hier schon mehrfach gelesen habe, scheint mein Schicksal gar nicht so einzigartig oder besonders zu sein, dennoch will ich es Euch gerne erzählen.

    Meine Frau 38 und ich 44 sind seit 13 Jahren ein Paar und seit 10 Jahren verheiratet. Wir haben drei Jungs im Alter von 8, 6 und 4 Jahren. Beide haben wir gute Jobs - sie halbtags, ich Vollzeit.
    Wir haben ein großes soziales Umfeld mit Freunden, Familie, Nachbarn, etc. - sind ehrenamtlich im Stadtteil tätig und gelten schon als so eine Art Vorzeigefamilie.
    Natürlich ist bei uns wie bei vielen anderen auch in den letzten Monaten (vielleicht auch Jahren) das Schmetterlingsgefühl nicht mehr so präsent, wie am Anfang einer Beziehung, dennoch können und müssen wir sagen, dass wir in einer nicht unglücklichen und gut funktionieren Beziehung gelebt haben.
    Mitte Februar dann bekam meine Frau eine fehlgeleitete Freundschaftsanzeige über Facebook. Hieraus hat sich im Laufe von wenigen Wochen eine virtuelle Beziehung entwickelt(SMS, WhatsApp, ein paar Telefonate). Vielleicht wurden auch ein paar Bilder hin und hergeschickt.
    Meine Frau muss in diesem Mann wohl die Erfüllung Ihrer geheimen Träume sehen. Er lebt ca. 200 km entfernt an der See ist wohl Kapitän eines Personenschiffes. Dieser Mann lebt in Trennung von seiner Frau und hat zwei erwachsene Kinder.

    Das irgendetwas mit meiner Frau nicht stimmte, habe ich Anfang März von Ihr erfahren, als sie ganz unvermittelt das Gespräch mit mir suchte und meinte, dass wohl irgendetwas z.Z. zwischen uns nicht stimmen würde. Es kamen ein paar kleinere Vorwürfe, die mich zwar schon irgendwie getroffen haben, denen ich aber dennoch nicht wirklich viel beigemessen habe. Meine Frau hatte zu der Zeit ihre Regel, was bei ihr immer zu starken emotionalen Gefühlsschwankungen führt.

    Leider wurde die Situation aber nicht wirklich besser - ein zweites Mal suchte sie Mitte März das Gespräch. Wieder kamen eher kleinere Vorhaltungen, wieder begleitet von einem unguten Gefühl, welches sie z.Z. bei unserer Beziehung habe.

    Nachdem wir dann über die Osterfeiertage mit den Kindern bei Schwiegereltern waren und sich die Situation weiterhin nicht gebessert hat, habe ich vor rund drei Wochen die Initiative ergriffen und wollte die wahren Gründe ihres Verhaltens erfahren. Ich dachte wirklich zunächst, dass sie an einer depressiven Verstimmung leidet. Darauf angesprochen lächelte sie nur in sich hinein und sagte, nein, das ist es nicht - sie wüsste aber genau woran es liegt. Sie habe da einen anderen Mann im Internet kennengelernt. Natürlich bin ich zunächst aus allen Wolken gefallen, hatte mich aber dann wieder irgendwie gefangen, weil ja eigentlich außer ein paar "harmlosen" Mails bzw. Telefonaten nichts passiert war. Die wahre Tragweite wurde mir erst in den darauffolgenden 2-3 Tagen klar:
    Sie hat für sich den Entschluss gefasst mich zu verlassen! Sie ist nicht bereit mir oder uns auch nur eine weitere Chance für unsere Beziehung einzuräumen. Wohlgemerkt das Alles ohne den Mann bis zu diesem Zeitpunkt persönlich kenngelernt zu haben! Da sie mit mir quasi keine Gespräche über unsere Krise führen möchte, habe ich sie wenigstens von einer Paartherapie überzeugen können, auch wenn sie hierzu nur sagte, dass sie nicht wisse ob und was das bringen solle. Nach unseren ersten Sitzungen musste ich von unserer Therapeutin die Erkenntnis aufnehmen, dass ich ein Treffen zwischen ihr und dem Mann nicht dauerhaft verhindern kann. Also willigte ich schließlich vor einer Woche ein und sie fuhr an einem Sonntagnachmittag zu ihm. Als sie abends zurückkehrte, war sie natürlich - wie zu erwarten - total begeistert von ihm. Ich glaube, dass einzige, was sie z.Z. tatsächlich von einer Trennung abhält sind unsere Kinder. Ich habe ihr hier schon recht deutlich zu verstehen gegeben, dass im Falle einer Trennung ich darauf bestehe, dass sie auszieht und nicht ich und dass ich mich um die Kinder kümmern werde. Das soll keine Erpressung sein - aber da ich meine Frau noch immer liebe und es einfach nicht verstehen kann, von ihr auch nicht den Hauch einer Chance zu bekommen, so klammere ich mich doch wenigstens noch an unsere Kinder. Die kann ich nicht auch noch verlieren. Natürlich ist die Hoffnung immer noch da, dass ihr irgendwann die Augen aufgehen - ich erkenne meine Frau einfach nicht wieder.

    Als nächstes will sich meine Frau auf Geheiß unserer Paartherapeutin eine einwöchiger Auszeit ohne Kontakt zu mir, den Kindern und ihm nehmen, um über alles nachzudenken.
    Ob es was hilft ......?

    Schönen Abend an alle!


  • Re: Frau hat sich umverliebt

    Halte zu ihr, das würde ich dir raten. Hab sie wie eine richtig gute Freundin, der du jetzt zuhörst, was sie alles erlebt und sich traut und wagt.
    Nimm scheinbar hin, dass sie geht, sag nicht, du willst sie zu dir holen, sag eher, ok, dann mach nur, es ist DEIN Leben.

    Ich habe schon viele Male die Trennung durchgezogen und diese wieder rückgängig gemacht, rein nur darum, weil mir keine fiese Strafe angediehen ist, sondern Freundschaft, Respekt und Würde. Vielleicht wollte ich insgeheim mal diese Form von Miteinander austesten, wie bist du, wenn ich geh...??
    Ich geh sofort und echt gerne, wenn man mir einen Tritt zubilligt, egal, wie gut ich die letzten Jahre Glück gebracht habe.

    Vielleicht ist es nur ein Test. Nimm mal an, deine Frau hat mit dir eine "Ehe gebucht"- all inclusive, auch mit so einem Vorfall.
    Was habt ihr euch versprochen einmal..?? Wir halten zusammen, wir bleiben uns treu.
    Du bist ihr Freund. Zeig das jetzt.
    Es kann durchaus sein, dass dieser Mann ihr eigentlich nur so nett kommt, um sie dann, nicht lange drauf, wenn sie so richtig angebissen hat, den Tritt zu verpassen.
    Manchmal kann man etwas erst nachvollziehen, wenn man es immer wieder erlebt.
    Trennungen haben wir alle erfahren, manchmal rächen wir uns an total Unschuldige. Aber ohne Bindung geht keine Trennung.
    Das ist doch höchst unseriös, sich vorzumachen, wir lieben uns, wenn man noch keinen normalen Kennenlernprozess erfahren hat. Man liebt eine Illusion, man liebt gewisse Avancen, oder erspürt Feinheiten, die man bräuchte, aber noch lange nicht weiß man, wer dieser ist, der so viel verspricht.
    Warte zu und sag wahrheitsgemäß nur, ich kann derzeit nicht klar kommen mit dieser Information, ich bin nicht in der Lage das zu fassen.
    Sag lieber weniger, als mehr. Höre lieber ihr zu, bevor du Dinge sagst, die sie in den falschen Hals kriegen könnte.
    Man kann sich Trennung wünschen wie man will- es ist nicht so leicht, wie man meint.
    Aber das soll sie einfach ganz konkret selber erfahren dürfen, was da alles mit zusammenhängt, wenn sie diese Laune durchziehen will.
    Wenn ihr bisher sehr gut zusammen gelebt habt, dann könnte sein, dass sie durch diese Beziehung mit dir gewachsen ist, mutig geworden ist, groß geworden ist.
    Dann, wenn du nicht mehr da bist, dann ist sie die wieder, die merkt, das war sie eigentlich durch dich und deine beständige Freundschaft mit dir.
    Für manche Krisen gibts nur eine Erklärung- da muss man durch, damit man dazugelernt hat, was es zu erfahren gibt.
    Vielleicht sollte deine Frau einfach nur wissen, echte Liebe gibts daheim bei dir und bei ihrer Familie.
    Bleib ihr Freund!

    Kommentar


    • Re: Frau hat sich umverliebt

      Nachtrag, das stimmt wirklich, dass man nicht mehr weiß, was man eigentlich wollte, bis man jemanden trifft, der einem wieder erinnert.
      Es ist garantiert insgeheim in deiner Ehe ein langjähriger, schleichender Missstand gewesen, sonst wäre sie nicht so "brutal" zu dir. Da wurde sicher viel geschluckt und zurückgehalten.
      Aber sieh selber- das ist nicht deine Schuld alleine. Deine Frau hätte ja sagen können, wozu ihr der Mut gefehlt hat.
      Durch so eine schwere Krise ist man nicht mehr wie vorher. Man legt alle Vorsicht ab und auf einmal ist möglich, was nie gelungen ist- eben vorbehaltlos brutal und ohne Rücksicht auf Verluste aufzuzählen, was fehlt und gefehlt hat.
      Für die meisten Paare ist nach so einer Krise erst möglich, haltlos offen zueinander zu sein.

      Nimm deine Drohung zurück, wenn sie die Kinder mitnehmen muss, dann hat sie umso schneller diesen Mann wieder los. Geh heimlich, sachte und leise den Weg des geringsten Widerstandes. Wenigstens zum Schein.
      Reibe sie und dich nicht auf durch lieblose Kämpfe und Gerede und Reibereien.
      Versuche sie jetzt nicht zu begreifen. Sie wird alles mögliche argumentieren, dabei wird sie selber nicht einmal wissen, was nun stimmt oder net.
      Ich kann nur von mir her sagen, das sind irgendwie zwingende "Aussagen"- die manchmal nur den Sinn haben, tiefsitzende Wertbegriffe ans Tageslicht zu bringen- um sie dann nicht lange darauf zu verwerfen als irrig und nicht wahr.
      Darum, was derzeit auf den Tisch kommt, das nimm nicht wirklich als die letzte, reine Wahrheit an.
      Es könnte einfach nur ein Schlag sein, bewusst von "höherer Macht" gesteuert- um eure Schieflage wieder gerade zu biegen.
      Lass dich nicht hinreissen, diese wunderbare Frau zu verwunden. Erinnere dich lieber, wie wirklich genügsam sie bisher ihre Verantwortung ( du sicher auch) übernommen hat.
      Das ist ein Teil von ihr, ein anderer ist gewiss am Verhungern.
      Das ist jetzt mal raus.
      Erniedrige niemanden, auch nicht den "Mitspieler in dieser Sache", diesen anderen Mann- dich aber auch nicht.
      Sag dir insgeheim, du hast einen enormen Wert, (den hat sie nur derzeit nicht im Blick). Red nichts über Schuld, wenn dann höchstens im Ton von: WIR haben wohl keiner Schuld..sind davon ausgegangen, wir machen es richtig...

      Es ist bei solchen schweren Umbrüchen unbedingt wichtig, so finde ich, dass man nicht die Nerven verliert.
      Keine kopflosen Gespräche, keine abnormen Festhalteversuche, mach einfach ganz auf Felsen in der Brandung.

      Bis dann
      Gute Nacht inzwischen

      Keiner weiß, wie es ausgeht, aber findest du nicht, wer gehen will, soll gehen dürfen, wer bleiben will, der soll das freiwillig tun? Was hast du von einer Beziehung, die nur du betreiben willst?

      Wahrscheinlich ist es nur ein Schuss ins Leere und zu ihr kommt bald die Vernunft und dieser Kerl ist weg, noch bevor sie ihren ersten Weihnachtstag ohne euch verbringen muss.
      Da sprechen viele Gründe noch mit, die sieht sie im Moment nicht. Sag nix, lass sie selber draufkommen.

      Kommentar


      • Re: Frau hat sich umverliebt

        Hallo Westfale,
        wie alt ist denn der andere Mann? Wenn er schon erwachsene Kinder hat ist er doch bestimmt um einiges älter als deine Frau.
        Es ist doch schon sehr seltsam dass sie sich so in diesen Mann verliebt hat und sich von dir trennen will ohne ihn persönlich zu kennen bzw. jetzt mal einen Sonntagnachmittag persönlich kennen gelernt hat.
        Leider wirst du es auch nicht verhindern können dass sie sich ab jetzt öfter mit ihm trifft und sogar ganze Wochenenden mit ihm verbringt.

        Kommentar



        • Re: Frau hat sich umverliebt

          Hallo zusammen,

          ​Nathan-2, der andere Mann ist auch erst 43 - ein Kind ist wohl schon volljährig, das zweite glaube ich 14 Jahre alt, wohnt aber wohl bei der Mutter, wenn ich das richtig verstanden habe.
          Viel erzählen will mir meine Frau ja nicht von ihm.
          Dass sie jetzt wahrscheinlich häufiger den Mann treffen will ist schon sehr schwer für mich - klar muss ich das im Moment einfach aushalten, aber wirklich schwierig ist es, wenn man sein gesamtes Umfeld anlügen muss - ja, meine Frau ist nur eine Bekannte besuchen ....
          Ganz besonders schwer fällt mir das Lügen gegenüber unseren Kindern. Der Große, der nächsten Monat 9 Jahre alt wird fragt da schon intensiver nach: "Zu welcher Bekannten genau ist Mama jetzt gefahren?". Ist halt alles echt nicht ganz einfach z.Z.
          Was meint ihr? Letztlich kann ich ja derzeit nicht viel tun, als abzuwarten - Aktionen von mir steht meine Frau eher ablehnend gegenüber. Macht es Sinn Ihr ein Ultimatum zu setzen, bis wann sie sich entschieden haben muss? Ich denke, wenn sie Anfang Mai eine einwöchige Auszeit nimmt, dass sie doch schon hinterher wissen sollte, wie es weiter geht, oder?

          Viele Grüße!

          Kommentar


          • Re: Frau hat sich umverliebt

            Hi

            Ich denke, wenn sie Anfang Mai eine einwöchige Auszeit nimmt, dass sie doch schon hinterher wissen sollte, wie es weiter geht, oder?
            Dreizehn Jahre seid ihr zusammen, da gibt es viel zu denken und eine Woche ist sicher zu knapp bemessen.

            Ich würde erst mal kein Ultimatum stellen, erst dann wenn du denkst das es Zeit wird und dann solltest du ihr schon ein bisschen mehr Zeit lassen.

            Wenn du ihr eine Woche lässt, dann entscheidet sie sich vielleicht, aber möglicherweise eben gehetzt und überstürzt und dann vielleicht nicht für dich.
            Dreizehn Jahre haben mehr als eine Woche verdient, sie braucht einfach Zeit um sich eurer gemeinsamen Zeit wieder bewusst zu werden und der Gefühle die sie mit dir verbinden.
            Das geht nicht mit einer Stoppuhr und wenn sie sich nicht entscheiden kann in der Zeit, dann wird sie es auch nicht, oder sie entflieht dem entstehenden Druck indem sie vielleicht eine falsche Entscheidung trifft, was ja auch nicht in deinem Sinne wäre.

            Ich würde ihr die Option geben das sie die eine Woche auch verlängern kann, kann sein das die schon dafür drauf geht um zur Ruhe zu kommen und vorher geht eh nix.

            Die Kinder betreffend solltest du versuchen mit deiner Frau sachlich und vor allem friedlich zu bleiben, die Elternebene ist das was unbedingt gerettet und erhalten werden muss.
            Wenn du Sachen sagst, wie das sie ausziehen muss und du die Kinder nimmst, ist es zwar verständlich aber doch etwas daneben.
            Damit läutest du einen Sorgerechtsstreit ein, bevor ihr überhaupt getrennt seid und du hast nicht das Recht alleine zu bestimmen wie das dann zu sein hat.
            Da müsst ihr eine einvernehmliche Lösung finden, mit der ihr beide leben könnt und noch wichtiger, die für eure Kinder das Beste ist.
            Also, stell das Thema erst einmal zurück bis ihr beide klarer seht, es ist einfach zu bedrohlich um momentan irgendeinen positiven Nutzen zu haben und auch noch gar nicht aktuell.

            Kommentar


            • Re: Frau hat sich umverliebt

              " Macht es Sinn Ihr ein Ultimatum zu setzen, bis wann sie sich entschieden haben muss?"

              Nein, versuchen Sie ihr soviel Zeit zu gönnen, wie sie braucht.

              Je mehr Größe Sie jetzt zeigen, desto sicherer wird Ihre Position bleiben und im Rückblick für Ihre Frau irgendwann wieder ins Kalkül gezogen werden.

              Auch hinsichtlich Ihrer Kinder sehe ich das genauso wie Elektraa es sehr deutlich beschrieben hat.

              Kommentar



              • Re: Frau hat sich umverliebt

                Hallo zusammen,

                ​vielen Dank schon mal für Eure Ratschläge.
                Ja, ich selbst sehe schon ein, dass ich mich hier zurücknehmen muss - die Drohungen mit den Kindern waren sicherlich fehl am Platze. Mittlerweile haben wir auch eine gute Basis gefunden, wie wir den Alltag bestreiten. Wir lassen uns nicht wirklich viel anmerken schon gar nicht gegenüber den Kids. Ich denke nun auch, dass ich besser kein Ultimatum stellen werden und lasse alles weitere erst mal auf mich zukommen. Weitere Gespräche mit mir lehnt meine Frau derzeit ab. Also lasse ich Sie auch damit in Ruhe. Natürlich kann ich es nicht verhindern, dass sich meine Gedanken immer mehr um eine möglich Trennung drehen und wie es dann weiter geht.
                Selbstverständlich sind mir dann auch unsere Kinder am aller wichtigsten. Ich kann nur im Moment einfach nicht den Gedanken ertragen, dass in solch einem Fall ich dann derjenige sein soll, der die Familie verlassen muss. Das kriege ich einfach derzeit gedanklich und emotional nicht auf die Reihe.
                Ich hoffe aber nach wie vor, dass es dazu erst gar nicht kommt.
                Warten wir es mal ab.

                Viele Grüße

                Westfale

                Kommentar


                • Re: Frau hat sich umverliebt

                  "dass in solch einem Fall ich dann derjenige sein soll, der die Familie verlassen muss."

                  Wird Ihre Frau das wollen?

                  Das hieße ja, dass der neue Mann eine Frau mit drei Kindern, die vermutlich an ihrem entfernten Vater hängen, serviert bekommt.

                  Keine zukunftsträchtige Realität!

                  Kommentar


                  • Re: Frau hat sich umverliebt

                    [I]"
                    Keine zukunftsträchtige Realität!
                    Meine ganze Zustimmung zu diesem Kommentar.
                    Seine Frau lebt mit der rosaroten Brille fernab jeglicher Realität. Wie stellt sie sich eine Zukunft mit dem neuen Mann vor. Der neue lebt 200 km entfernt und könnte ja nicht so ohne weiteres seinen Wohnort wechseln bedingt durch seine Arbeitsstelle (Kapitän ?). Also müsste sie zu ihm ziehen. Damit entfernt sie die Kinder doch sehr ihrem leiblichen Vater und präsentiert den Kindern aus reinem Egoismus einen neuen Lebensgefährten. Die andere Seite der Medaille ist doch ob der Neue überhaupt bereit ist eine Frau mit drei kleinen Kindern an sich zu binden. Er ist mittlerweile ohne Familie, warum auch immer, und wird wohl diese Freiheit mit einer Frau an seiner Seite ausleben wollen. Freizeitaktivitäten und Sex mit einer Frau die ihn anhimmelt dürfte für ihn sehr schön sein, allerdings wird es mit dem schönen Leben schnell vorbei sein wenn die Kinder ins Spiel kommen.die ja nicht seine eigenen sind.
                    Zumal sie ja ihrem Ehemann eine Trennung erklärt ohne den Neuen überhaupt persönlich zu kennen. Da sie jetzt schon so realitätsfern verblendet ist wird sie bei der Auszeit die Kontaktsperre zu ihrem Ehemann und den Kindern wohl einhalten, nicht jedoch zu dem anderen Mann.

                    Kommentar



                    • Re: Frau hat sich umverliebt

                      Seine Frau lebt mit der rosaroten Brille fernab jeglicher Realität. Wie stellt sie sich eine Zukunft mit dem neuen Mann vor. Der neue lebt 200 km entfernt und könnte ja nicht so ohne weiteres seinen Wohnort wechseln bedingt durch seine Arbeitsstelle (Kapitän ?). Also müsste sie zu ihm ziehen. Damit entfernt sie die Kinder doch sehr ihrem leiblichen Vater und präsentiert den Kindern aus reinem Egoismus einen neuen Lebensgefährten. Die andere Seite der Medaille ist doch ob der Neue überhaupt bereit ist eine Frau mit drei kleinen Kindern an sich zu binden.
                      Ganz meine Meinung!!!

                      Was sagt denn überhaupt der Kapitain zum neuen Anhang samt 3 Kindern?!

                      Wieso willst Deinen Kindern alles verheimlichen. Die sind doch die Betroffenen.
                      Ok - die Kleineren würden es noch nicht verstehen aber Deinem Ältesten kannst Du doch sagen dass seine Mama einen neuen Freund hat.
                      Du musst auch nicht allen Anderen(Familie, Freunde) darüber Auskunft geben. Deine Frau hat die Sch... gebaut, lass´sie das denen erklären.

                      Aber erstmal würde ich garnix machen. Wie Nathan schon gesagt hat, sieht Deine Frau alles mit rosa Schleifchen. Und ich bin mir sicher, der Typ hat nicht vor, nachdem er sich seiner Familie fein säuberlich entledigt hat, sich mit einer Anderen zu belasten.

                      Beispielsweise Ihr lebt in Frankfurt und der Tünnes in Köln.
                      Wie soll das laufen. Deine Frau muss ihren Job aufgeben, ihre Freunde...Bekannte...Familie.
                      Die Kinder müssen in eine neue Schule und verlieren ihr gesamtes soziales Umfeld.
                      Und das gerade in dem Alter. Weiss Deine Frau eigentlich was für ein Rattenschwanz das mit sich ziehen würde. Ich bin mir ziemlich sicher, ihr ist das gar nicht bewusst, was sie, nur wegen einer kleinen Verliebtheit, anrichten würde.
                      Deshalb würde ich ihr auch mehr Zeit geben, aber nicht so viel Zeit, dass sie glaubt, sie könnte mit Dir spielen.

                      Achja - wenn sie dann für eine Zeit geht, lass´ sie Deinen Kindern o.a. erklären, wohin sie geht.
                      Du musst nicht auch noch dafür die Verantwortung übernehmen.

                      LG würmchen

                      Kommentar


                      • Re: Frau hat sich umverliebt

                        Dass sie jetzt wahrscheinlich häufiger den Mann treffen will ist schon sehr schwer für mich
                        Du hast doch nicht ernsthaft vor, das mit Dir machen zu lassen. Die Heimatpension zu spielen, wenn sie oder er keine Lust mehr haben oder sie ihre Periode hat?

                        Kommentar


                        • Re: Frau hat sich umverliebt

                          Würmschi, da hast du sicher gut getippt. Es ist wie bei einem Kaufwunsch- man überlegt nicht alle"zusätzlichen Kosten" und ist vorerst einmal nur blind vor Begeisterung. Die Ernüchterung folgt...
                          Ich kann mich erinnern, bei mir war es ähnlich. Ich habe mir eingebildet, der ist mein Traum und hätte ohne zu überlegen alles verlassen, nur um zu dem Lover zu kommen.
                          Es hat sich dann herausgestellt, erstens, zu viel dazugedichtet meinerseits, seinerseits ebenso. Der Traum hat sich Zug um Zug als Irrtum erwiesen. Frau hat Hunger..Mann hatte Hunger, mehr war nicht dahinter.

                          Ich war froh, dass mein Ex damals die Stellung gehalten hat und nach meiner Ernüchterung wieder ganz normal zur Tagesordnung über ging.

                          Kommentar


                          • Re: Frau hat sich umverliebt

                            Mann hatte Hunger, mehr war nicht dahinter.
                            Das denke ich auch. Allerdings glaube ich schon, dass Westfalen´s Frau sich mehr als unser Kaptain an eine gemeinsame Zukunft glaubt.

                            Westf. soll sich hier aber nicht ausnutzen lassen.

                            LG würmchen



                            Ich war froh, dass mein Ex damals die Stellung gehalten hat und nach meiner Ernüchterung wieder ganz normal zur Tagesordnung über ging.
                            Aus Fehlern lernt man...!
                            Aber ich bin mir sicher, Du bist hier im Forum nicht die Einzigste, die sich und alles andere für ´ne dumme Affaire aufgegeben hätte.

                            LG würmchen

                            Ich nämlich auch schon !!

                            Kommentar


                            • Re: Frau hat sich umverliebt

                              Diese Frau gehört an ihre elementarsten Pflichten als Mutter und an ihre Verantwortung erinnert!

                              Mit einer solch laschen Haltung ihres Mannes, wie sie hier teilweise noch idealisiert wird, wird sie nur in ihrem Handeln bestätigt. Das ist wieder das gleiche wie damals bei Olaf!

                              Ich verstehe die hier gezeigten Wertvostellungen absolut nicht!

                              Wenn ich mich für Ehe und Familie entschieden habe, dann ist es eben vorbei, mit mal hier, mal da verlieben! Zumindest so lange bis die Kinder groß sind!

                              v.

                              Kommentar


                              • Re: Frau hat sich umverliebt

                                @ W... ich habe das Kleingedruckte grad noch gesehen..hihi..



                                @ golem...Bestimmt ist immer artig und treu sein der sicherste Weg- aber wahrscheinlich auch der schwerste, wenn man nicht glücklich ist. Du selber weißt das ja am besten.

                                Kommentar


                                • Re: Frau hat sich umverliebt

                                  Wenn ich mich für Ehe und Familie entschieden habe, dann ist es eben vorbei, mit mal hier, mal da verlieben! Zumindest so lange bis die Kinder groß sind!
                                  Ja, bei dir ist das so und das ist auch ok.
                                  Leider verliebt sich mancher nun mal einfach so, wenn dann noch die Gelegenheit da ist, dann ist es nicht mehr so einfach wie es dir erscheint.
                                  Ich glaube im Gegensatz zu dir, war Olaf mit dem Ergebnis ganz zufrieden.
                                  Das ist eben das Ding, Olaf war anders als du, Westfale ist anders, also kann eine Lösung auch anders aussehen als die, die du gerne sehen würdest.
                                  Wenn das mal verstanden würde, dann gäbe es kaum einen Grund immer auf Ratschläge und angenommene Vorschläge allergisch zu reagieren, alles gegen die eigene Meinung abzuwägen, da es ja nicht um einen selber geht und es immer mehrere Wege gibt.

                                  Westfale, an deiner Stelle würde ich auch erst mal nichts weiter tun.
                                  Oder doch, ich würde viel unternehmen, Freunde treffen, mein Leben genießen und es nicht verstecken.

                                  Sicher sollte deine Frau nicht vergessen das sie Kinder hat, aber dieses Ei ist ja noch nicht gelegt und bisher sind es nur Befürchtungen wie es kommen könnte, sie selber hat dazu ja noch nichts gesagt, oder?
                                  Und sicher wird sie nicht einfach vergessen das sie auch Mutter ist und eine Erinnerung daran dürfte recht überflüssig sein. Ich glaube dieses Thema birgt im Moment auch zu viel Sprengstoff, was ja bei deinem Versuch die Kinder ins Spiel zu bringen schon deutlich wurde.

                                  Umso souveräner du damit umgehst, desto mehr Eindruck wird es machen.
                                  Um es mal mit der Metapher des Kapitäns zu sagen:
                                  Du bist der Kapitän, hast dein Schiff routiniert gesteuert, nur darüber wurde das Abenteuer Beziehung vergessen, was dein Matrose vermisst.
                                  Jetzt kommt ein Pirat und will entern, das Vermisste ist so nah, der Reiz des Abenteuers und sie sehnt sich danach zu spüren das sie eine Frau ist und kein Matrose.

                                  Ich denke es ist nicht mehr als ein Strohfeuer, ein Sturm der vorüber zieht und euch beide mehr zusammen schweißt, sofern es euch gelingt daraus zu lernen.
                                  Würde es zwischen den beiden klappen, dann wäre es wohl die große Liebe und dagegen ist jeder machtlos.
                                  Ich glaube aber nicht das es klappen wird, denn im Moment lebt sie nur einen Traum und wenn der ausgeträumt ist wird sie sich fragen wie das passieren konnte.
                                  Sie wird sicher auch eure Beziehung überdenken, genau wie du und wie das jeder von Zeit zu Zeit tun sollte und sie wird sie auch an dem messen wie du dich in dieser Krise verhältst.

                                  Kommentar


                                  • Re: Frau hat sich umverliebt

                                    Hallo alle zusammen,

                                    @Golem: Danke, dass ich mal auch Deine Meinung hören durfte - die ist ja auch ziemlich "straight" und spiegelte ja auch so mein Gefühl der ersten Tage wieder: Heftig dagegen halten und der Frau deutlich sagen, was sie hier gerade ihren Kindern antun will!
                                    Dennoch ist die Sache sicherlich nicht ganz so einfach!
                                    Also, nachdem wir uns schon in den letzten Wochen mal über eine mögliche Trennung unterhalten haben, war die Idee meiner Frau folgende:
                                    Ich bleibe in dem Haus wohnen, mit den drei Kindern - arbeite aber weiterhin Vollzeit, was soviel bedeutet, dass ich in der Woche kaum vor 19 Uhr zu Hause bin. Meine Frau will sich dann eine eigene Wohnung bei uns im Stadtteil nehmen und weiterhin ihren Halbtagsjob ausüben. Nachmittgas würde sie sich dann auch um unsere Kinder kümmern - in unserem/meinem Haus. Sie würde Wochentags warten, bis ich von der Arbeit nach Hause komme, um dann mit ihr zusammen die Kinder in´s Bett zu bringen. Dann würde sie zu sich nach Hause fahren. Am Wochenende hätten wir dann abwechselnd die Kinder. Auf diese Weise würde sie für die nächsten - 1- 2 Jahre versuchen mit dem Kapitän eine Beziehung aufzubauen, also am Wochenende und dann wollte sie mal weiter schauen. Für mich klingt das alles sehr konfus! Ich weiß nicht, wie das jemals funktionieren soll. Und das schlimme ist - ich liebe sie doch immer noch!

                                    Gute Nacht

                                    Westafle1971

                                    Kommentar


                                    • Re: Frau hat sich umverliebt

                                      Für mich klingt das alles sehr konfus!
                                      Für mich klingt es eher so als sei nicht der andere Mann das eigentliche Problem, sondern das sie grundsätzlich über eine Trennung nachdenkt.
                                      Vielleicht auch ohne einen Mann an ihrer Seite?

                                      Kommentar


                                      • Re: Frau hat sich umverliebt

                                        Hallo Tired,

                                        ​ich glaube auch, dass sie über eine generelle Trennung über zu mir nachdenkt - der Kapitän kam ihr da wohl gerade recht! Aber warum? Bis vor wenigen Monaten war doch zumindest nach außen hin noch alles gut! Warum hat sie nie was gesagt? Und wenn sie sich jetzt wirklich wegen mir einfach nur trennen will und der andere ist eigentlich egal - versucht man nicht nach 13 Jahren und drei Kindern einfach auch mal zu kämpfen? Oder sehe ich das so falsch?

                                        VG

                                        Westfale


                                        Kommentar


                                        • Re: Frau hat sich umverliebt

                                          Oder sehe ich das so falsch?
                                          Nein, das siehst du nicht falsch, aber nicht jeder sieht einen Sinn darin zu kämpfen.

                                          Manchmal wird nichts gesagt, weil gedacht wird das der Partner einem so nahe sein sollte das er es merkt, das es offensichtlich für ihn sein muss.

                                          War da überhaupt nichts?
                                          Kleine Hinweise, Befindlichkeiten?

                                          Ihr habt sicher auch unterschiedliche Prioritäten, was normal ist, aber manchmal dazu führt das die Anliegen des anderen gar nicht mehr wahrgenommen werden, oder das Hinweise nicht ernst genommen werden wenn es am nächsten Tag wieder so ist wie immer.

                                          Kommentar


                                          • Re: Frau hat sich umverliebt

                                            Meine Schwester hat genau so gemacht, wie deine Frau sich das vorstellt. Sie hat aber im gleichen Haus jetzt beide Männer- ihr Ex und Vater des gemeinsamen Kindes wohnt einen Stock über ihr und sie erziehen das Kind gemeinsam, kochen sogar öfters zusammen, alle drei- der neue versteht sich freundschaftlich gut mit dem Ex und es ist null Problem da für keinen.
                                            Das setzt aber voraus, dass man reif und relaxt und vor allem sachlich bleiben kann.

                                            Schwierig macht ja alles nur die Einstellung, die man hat. Wenn man die auf der Gefühlsebene abhandelt, dann kanns nur kompliziert werden. Von wegen Liebe- Liebe würde alles freundlich verstehen und begreifen wollen und natürlich nicht festhalten wollen.
                                            Wenn man sich wirklich ein Freund ist, dann kann man alles absprechen, oder?

                                            Kommentar


                                            • Re: Frau hat sich umverliebt

                                              Hallo Westfale,

                                              ich glaube, nebenbei gesagt, auch nich,t dass ihrer Vorstellung von der Zukunft was wird.

                                              Aber falls ihr vorhabt das wirklich so ab zu ziehen, wirst Du ja ´ne Menge Zeit in ihrer Gegenwart verbringen. Sei dabei unantastbar und schmeiß Dich nicht gleich an ihren Hals. Sie muss sehen, dass auch Du Deine Grenzen hast.

                                              Übrigens hat sie das und das vor. Hat Sie Dich auch mal gefragt, ob Du damit einverstanden bist?
                                              Auf diese Weise würde sie für die nächsten - 1- 2 Jahre versuchen mit dem Kapitän eine Beziehung aufzubauen, also am Wochenende und dann wollte sie mal weiter schauen
                                              Was wäre danach? Ich habe nicht sehen können, dass sie sich scheiden lassen will.

                                              Ich sehe das eher so, dass sie, wenn das mit dem Typen nicht klappt bzw. auch mit anderen oder wenn sie generell keinen Bock mehr hat alleine zu wohnen, würde sie zu Dir zurück kommen. Wenn Du sie dann noch nehmen würdest, (entschuldige den Ausdruck - aber ich bin Kölner) hättest Du wirklich nichts in der Hose.

                                              Sprich sie doch mal auf eine Scheidung an, denn so, würde ich nicht mit mir herum spielen lassen.

                                              Golem´s Threat war vielleicht zu straight und erinnert mich an die Meinung meines Papa´s geb. 1928, aber im Grunde hat er recht. Deine Frau benimmt sich gerade wie ein pupertierendes Mädchen ohne Verantwortung. Und wenn was schief geht: egal - Du bist ja da und fängst sie auf!

                                              Kommentar


                                              • Re: Frau hat sich umverliebt

                                                Wer soll eigentlich die Miete für ihre Wohnung bezahlen?

                                                Kommentar


                                                • Re: Frau hat sich umverliebt

                                                  Guten Abend!

                                                  ​@würmchen68: Die Wohnung will sie von ihrem Halbtagsjob bezahlen - wie auch immer das klappen soll ....

                                                  Gestern habe ich durch Zufall ihr Handy klingeln gehört, als sie gerade nicht im Raum war und natürlich intuitiv auf das Display gesehen und erfahren wer da gerade anruft. So habe ich den Namen des Kapitäns erfahren! Natürlich sofort gegoogelt und sein Foto bei Facebook gefunden ....
                                                  Seitdem habe ich irgendwie das Verlangen zu dem Typen an die See zu fahren und ihm mal gehörig die Meinung zu geigen! Dieser A.... riskiert doch gar nichts! Er ist ja getrennt und würde seinen Job wahrscheinlich eh nie aufgeben. Aber meine Frau? Die riskiert doch alles für diese (Schein-)Liebe! Wenn der Typ doch nur einen Funken Anstand hätte, dann würde er sich doch nicht so mit Gewalt in eine noch bestehende Beziehung drängen - wenn auch sicherlich nicht alles bei uns so super gelaufen ist. Was muss das nur für ein Mensch sein? Ich entwickele mittlerweile richtig üble Gefühle gegenüber diesen Typen .... Ich höre mir jetzt den Schunder-Song von den Ärzten an: "Immer mitten in die Fr.... rein!"

                                                  Gute Nacht!


                                                  Kommentar