• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nach Trennung arbeitslos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nach Trennung arbeitslos

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe ein Problem. Vor etwa anderthalb Jahr hat sich mein Mann in eine andere Frau verliebt. Er hat sich endschieden bei mir zu bleiben. Leider kann Er diese Frau nicht aus seinen Kopf kriegen und liebt sie immer noch. Das Problem ist nur diese Frau hat sich für einen anderen endschieden. Er sagt immer er liebt mich und will bei mir bleiben. Ich denke er hat einfach angst allein zu sein. Nun mein eigendliches Problem. Ich kann unter sone Umstände nicht so weiter machen und muß mich trennen.
    Ich arbeite mit Ihm zusammen in einem Haus als Hausmeisterin und er als Huswart unsere Wohnung ist in diesem Haus. Wenn ich mich trenne muß ich ausziehen und verliere somit auch meine arbeit. Wie komme ich ohne schwierigkeiten und Sperre vom Arbeitsamt da raus. Meine Nerven sind am ende ich muß mein leben wieder ordnen und zur ruhe kommen. Diese Zeit war sehr anstrengend. Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
    Liebe Grüße gertrut erika


  • Re: nach Trennung arbeitslos


    Hallo gertrut erika.

    Warum musst du ausziehen und Job und Wohnung aufgeben?

    Kommentar


    • Re: nach Trennung arbeitslos


      "Er sagt immer er liebt mich und will bei mir bleiben."

      Das ist doch eine Basis!

      "Ich kann unter sone Umstände nicht so weiter machen und muß mich trennen."

      Das ist eine falsche Konsequenz. Gegen Gefühle ist man oft machtlos, sein Verlieben können Sie ihm nicht vorwerfen.
      Immerhin hat er sich geöffnet und artikuliert.

      Kommentar


      • Re: nach Trennung arbeitslos


        Hallo,
        vielen dank für die Andworten.
        Was ist das für eine Basis wenn der eigene Mann die eigene Frau immer wieder zurückweist und einer Frau liebt und nach jammert die ihn nicht einmal will.Er lebt förmlich in einer Traumwelt in der ich keinen Platz habe, und sein Sohn auch nicht.Er hat sich auch nicht geöffnet ich habe an seinem verhalten gemerkt das irgendetwas nicht stimmt so wie es war als es vor 1,5 Jahren anfing.Ich habe ihn zu ihm gesagt das er noch immer in dieser Frau verliebt ist und nicht von ihr los kommt. Er spricht nicht darüber er sagt nur immer das er es auch nicht versteht. Ich soll abwarten bis es vorbei ist,er möchte nicht allein sein, er brauch mich.Ja bin ich verrückt mit mir sprechen kann er nicht oder mit mir weg gehen aber seine Wäsche waschen und alles kann ich. Ich bin seine Frau und nicht seine Haushälterin oder Mutter.
        Mit der Arbeit ist es so, wir arbeiten zusammen ich als Hausmeisterin auf 4 stunden am Tag und er als Hauswart 1 stunde. Er hat noch einen anderen Vollzeit job. Die Wohnung ist an den jobs gebunden und alleine kann das keiner von uns wir müssen also beide aus der Wohnung und die arbeit ist auch weg. Es hängt soviel davon ab und wir wohnen und arbeiten gerade 3 jahre hier. Wir wollten mehr Zeit füreinander haben und nun das. 31 Jahre Ehe kaput für,
        ja für was eigendlich.Das ist doch krank.
        Es kommt mir schon vor wie diese Kinder die sich in einen Star verlieben und ihn anhimmeln wie einen Got.
        Es wäre toll wenn mir jemand dieses verhalten erklären könnte. Sind Männer mit 50 so becklopt?
        Liebe Grüße gertrut erika

        Kommentar



        • Re: nach Trennung arbeitslos


          Hallo liebe Gertrud,

          Hast du schon eine Lösung gefunden die passt?

          Ich an deiner Stelle würde auf keinen Fall aufgeben und gehen. Ganz im Gegenteil. Ich würde diese Wohnung mögen als MEINE Wohnung- sie mir herrichten so schön es nur geht, mir einen Raum drin schaffen nur für mich- den Mann - den Mitbewohner bitten sich auch SEINE Ecke nett einzurichten- friedlich miteinander wohnen, arbeiten, reden, lachen, was unternehmen- aber halt nicht mehr wirkllich als Mann und Frau.

          Sag deinem Mann halt einfach- du hast eine innere Trennung ausgelöst mit deinem Wunsch nach einer anderen Frau. Sag ihm halt einfach- dass du neu drüber denkst.
          Ok- wir leben zusammen, arbeiten zusammen, machen weiter zusammen was zu tun ist- aber zugleich beginnen wir ein ganz anderes Leben.
          Jeder so richtig schön für sich.

          Leiden tut niemand bei dieser Arrangierung vorerst.
          Das tust du nur, wenn du diesem Menschen der da bei dir wohnt die Pflichtmutter bist weiterhin- das ist endgültig vorbei- das sag ihm einfach.
          Ganz gelassen, lieb, neutral- ohne Streitgefühl im Kopf.

          Was macht es schon, wenn du mit wem Vertrauten zusammenlebst bis du deine Lebensform NEU gefunden hast?

          Gib dir einen Schups- beginne deine Traumzeit jetzt!
          Mach deine Arbeit, suche dir wirklich gute Freunde, Gesprächpartner, hab Freude wieder an deinen alten Hobbies, aktiviere die neue Gertrud Erika.
          Unabhängig und frei- trotzdem ohne finanzielle Dilemmas- erst recht keine Zwischenmenschlichen!
          Er kann dich sehr gerne weiterhin lieben- lieben verpflichtet nicht.
          Doch schon- man ist dem andern gut gesinnt, wenn man ihn liebt.
          Respektiert sich- DAS ist sicherlich leichter möglich wenn man klar und sauber ist in seiner Aussage: Keine Fortsetzung von früher- alles anders jetzt, nun.

          Freund, du hast es o gewollt- ich bin NICHT mehr die, die dir zu Diensten ist als Ehefrau...aber sehr gerne eine Gefährtin auf Zeit.
          Solange die Möglichkeit zu einer besseren Lösung noch nicht besteht.

          Und dann lebste- wirklich feste.
          Frei und unbekümmert.

          Mit noch wem zusammen, na und??

          Kommentar


          • Re: nach Trennung arbeitslos


            Hallo,

            das klingt ja nicht schlecht aber das kann ich nicht so stark bin ich nicht. Und dafür sind noch zu viele Gefühle mit im Spiel.
            Ich werde weg gehen ein neues leben beginnen. Ich habe Angst weil ich noch nie allein war aber es ist das beste für mich.
            Liebe Grüße Gertrut-Erika

            Kommentar