• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PPI absetzen - Sodbrennen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PPI absetzen - Sodbrennen

    Hallo Frau Dr. Schönenberg,

    ich nehme schon bestimmt seit 15 Jahren PPI, aktuell Omep.
    Ich hatte ein 12 fingergeschwür, bin an Rheuma erkrankt, spritze MTX und nehme regelmäßig Schmerzmittel/Arcoxa ein. Außerdem besteht eine Osteoprose, deshalb möchte ich auch Omep absetzen.

    Jetzt habe ich mehrfach versucht Omep abzusetzen, und bekam
    starkes Sodbrennten. Leider hilft Ranitidin 300 in keinster Weise.

    Könnte ich Ranitidin 300 2 x tgl. nehmen?

    Oder wie kann ich am besten Omep absetzen?

    Vielen Dank!
    cere


  • Re: PPI absetzen - Sodbrennen

    Dieses Phänomen ist bekannt, man nennt es Rebound: nach Absetzen der Säureblocker kommt es zu schnell zu neuen Beschwerden.
    Vesuchen Sie das PPI über Wochen auszuschleichten, wochenweise die Dosis sehr langsam reduzieren. Da Sie dauerhaft Schmerzmittel einnehmen (Arcoxia), wäre u.U. auch eine dauerhafte Therapie sinnvoll, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar